Ascheberg



Alles zum Ort "Ascheberg"


  • DRK zieht Bilanz

    Mi., 20.03.2019

    DRK zählt 117 Blutspender in Ascheberg

    DRK zieht Bilanz: DRK zählt 117 Blutspender in Ascheberg

    Fast das Vorjahresergebnis erreichte der Blutspendetermin in Ascheberg.

  • Ascheberger Osterferienprogramm

    Mi., 20.03.2019

    Eiersuche und Zoo plus Überraschung

    Dirk Hermann (l.) und Wencke Lemcken (r.) stellten das OJA-Osterferienprogramm vor. Das enthält Angebote, die Kurzweil und Action versprechen. Selbst für die kleine Elsa (M.) ist mit der traditionellen Ostereiersuche etwas dabei. Klassiker wie der „Zoo bei Nacht“ gehören wieder zum Osterferien-Programm der OJA.

    Langeweile in der Osterferien? Ascheberger Kinder wissen, dass es eine Alternative gibt. Das Ferienprogramm der Offenen Jugendarbeit steht.

  • Ascheberger Damenkleiderbörse

    Mi., 20.03.2019

    Finanzspritze für Ferienlager

    Das Basarteam spendete jeweils 400 Euro an Leon Ruhmöller (3.v.l.) für das Ferienlager der Pfarrgemeinde St. Lambertus und 400 Euro an Philip Rabe (3.v.r.) für das Ferienlager der Kolpingsfamilie Ascheberg.

    20 Prozent behalten die Organisatoren des Damenkleiderbasars ein. Daraus werden Finanzspritzen für einen guten Zweck.

  • Modenschau in Ascheberg

    Mi., 20.03.2019

    Die Sommerkleider werden richtig bunt

    Der Sommer wird bunt, vor allem der Signalton Rot sorgt für Farbe im Spiel. Florale Muster sind dabei ebenfalls en Vogue, wie das modebegeisterte Publikum bei einer Modenschau erfuhr.

    Ob der Sommer heiß oder kalt wird, trocken oder feucht - das wiß niemand. Die Kleider für den Sommer sollen definitiv bunt ausfallen.

  • Zu Besuch beim Milchbauern

    Di., 19.03.2019

    Update in Sachen Landwirtschaft

    „Wer besucht uns denn da?“, scheinen sich die Kühe im Stall von Ansgar Hegemann gefragt zu haben. Es waren Mitglieder des Heimatvereins, die sich in Sachen Milchviehhaltung auf den aktuellen Stand bringen ließen.

    Zwei, drei Kühe und einen Stall voller Schweine - viele Heimatfreunde kennen die romantische Landwirtschaft von früher noch. Heute sieht das anders aus.

  • Wie aus Liebesliedern intensive Gebete werden

    Di., 19.03.2019

    „Amore Mio“ in der St. Benedikt-Kirche

    Dr. Marga Voss nahm die Besucher in der St. Benedikt-Kirche mit auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise in die Welt der Liebeslieder.

    Wenn das Evangelium gelesen ist, tönt es mit den Sportfreunden Stiller aus den Boxen „Applaus, Applaus“. Für einige ist das Blödsinn, andere glauben, so falsch wäre das gar nicht.

  • Kinder-Uni in Ascheberg

    Di., 19.03.2019

    So kommt die Welt ins Internet

    Dr. Thomas Bartoschek nahm die jungen Studierenden in Ascheberg mit in die Welt der Geoinformatik. Wer viel Licht messen möchte, ging bei der Kinder-Uni mit dem Sensor zum Fenster. Dr. Thomas Bartoschek stellte den Kindern das Innenleben einer SenseBox vor, mit der die Welt ins Internet kommt.

    Ist es in Ascheberg genauso kalt wie hier? Wenn Winterurlauber sich diese Frage stellen, müssen sie nicht den Nachbarn anrufen, der aufs Thermometer schaut. Die „Studierenden“ aus der Kinder Uni kennen einen anderen Weg.

  • 1979 war Schluss

    Mo., 18.03.2019

    Eine Klassenkameradin kommt aus Kroatien zum Treffen

    1979 war Schluss: Eine Klassenkameradin kommt aus Kroatien zum Treffen

    40 Jahre liegen zwischen der Schulentlassung und dem Klassentreffen. Das lockte sogar eine Aschebergerin aus Kroatien an.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 17.03.2019

    TuS Ascheberg gegen Hiltrup 2: „Verschenkteste Punkte“

    Hendrik Wiggermann (am Ball) und Co. mussten in ein 1:1-Remis gegen Hiltrup 2 einwilligen.

    „Das waren die verschenktesten Punkte der Saison“, ärgerte sich Trainer Martin Ritz nach der so wichtigen Heimpartie des TuS Ascheberg gegen den TuS Hiltrup 2. Knackpunkt war die 84. Spielminute.

  • Winterwanderung der Kaufmannschaft von Pro Ascheberg

    So., 17.03.2019

    Grillen auf dem Gräftenhof

    Warm eingepackt begaben sich über 50 Pro Ascheberg Mitglieder am Samstag auf Schusters Rappen zum mittlerweile traditionellen Winterspaziergang. Gestartet wurde beim Raumausstatter Stöppler.

    Ohne warme Kleidung lief am Samstag gar nichts. Nicht beim Wandern unterwegs, auch nicht am Ziel.