Gewerbegebieten



Alles zum Ort "Gewerbegebieten"


  • Zweiter Teil der WN-Serie zu Fragen rund ums Glasfaser-Projekt

    Do., 02.06.2016

    „Daseins- und Dableibens-Vorsorge“

    WN-Serie 

    Die Gemeindeverwaltung und das Unternehmen Deutsche Glasfaser möchten die beiden Ortsteile Everswinkel und Alverskirchen mit einem Glasfaser-Anschluss an das Breitband-Netz anschließen. Die Deutsche Glasfaser setzt eine Anmeldequote von 40 Prozent der jeweiligen Haushalt in Everswinkel und Alverskirchen als Voraussetzung für die Verwirklichung an. Die Frist läuft bis zum 4. Juli.

  • Stadtwerke bauen Regenklärbecken

    Sa., 25.07.2015

    Baggern für die Umwelt

    Die Erdarbeiten auf dem Gelände an der Eichendorffallee sind in vollem Gange: Rund 800 Kubikmeter Mutterboden müssen abgetragen werden, um Platz für das Regenklärbecken zu schaffen.

    Im Weinerpark gibt es schon eins, jetzt bauen die Stadtwerke auch an der Eichendorffallee ein Regenklärbecken. Sie kommen damit einer Forderung der Umweltbehörden nach. Denn das Niederschlagswasser aus Gewerbegebieten muss mechanisch gereinigt werden. Die Baumaßnahme schlägt mit rund 600 000 Euro zu Buche.

  • Flüchtlinge

    Do., 27.11.2014

    Städtetagspräsident: Für weiteren Flüchtlingsansturm «gut gerüstet»

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Deutschen Städtetages, Ulrich Maly (SPD), ist zuversichtlich, dass die Kommunen einen möglichen Flüchtlingsansturm im Winter bewältigen könnten. «Wir sind ganz gut gerüstet», sagte Maly im ZDF-«Morgenmagazin». «Es gibt überall feste Quartiere, es wird niemand in Zelten leben müssen.» Eine temporäre Unterbringung in Gewerbegebieten sei in Ordnung. Maly forderte mehr Geld vom Bund für die Kommunen. Sie müssten die eigentliche Integrationsarbeit vor Ort leisten.

  • Flüchtlinge

    Mo., 13.10.2014

    Kretschmann fordert vom Bund mehr Flüchtlingshilfe

    Der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann spricht bei der Landkreisversammlung des Landkreistages in Kehl. Foto: Patrick Seeger/dpa

    Kehl/Berlin (dpa) - Angesichts steigender Flüchtlingszahlen fordert Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mehr Unterstützung der Bundesregierung für Länder und Kommunen.

  • Gemeinde muss veränderten Rahmenbedingungen Rechnung tragen

    Sa., 21.09.2013

    Lücken beim Löschwasser

    Löschwasser-Entnahmestellen wie diese in Schuter gibt es mehrere auf Gemeindegebiet. Die Gemeinde ist nun aber in Zugzwang, um gewisse Mindestwassermengen für Einsätze in allen Teilen der Gemeinde zu gewährleisten.

    „Lange Zeit haben wir nicht über die Löschwassersituation in unserer Gemeinde gesprochen, jetzt müssen wir uns diesem Thema aber widmen“, leitete Bürgermeister Ludger Banken den entsprechenden Tagesordnungspunkt in der Hauptausschusssitzung am Mittwochabend ein. Bei Baugenehmigungsverfahren müsse regelmäßig eine ausreichende Löschwasserversorgung nachgewiesen werden. Dafür hätten sich die Rahmenbedingungen allerdings in der letzten Zeit erheblich verändert.

  • „Trend ins Zentrum stärken“

    Mi., 18.01.2012

    IHK Nord Westfalen fordert Schließung von Lücken bei der Landesplanung für den Einzelhandel

    „Trend ins Zentrum stärken“ : IHK Nord Westfalen fordert Schließung von Lücken bei der Landesplanung für den Einzelhandel

    Appell aus der Region an die nordrhein-westfälische Landesregierung: Die ungebremste Ansiedlung von großflächigem Einzelhandelsflächen müsse gestoppt werden, verlangte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen gestern in einem in Münster vorgelegten Forderungskatalog.

  • Greven

    Mo., 05.09.2011

    Millionen für sauberes Wasser

  • Greven

    Do., 07.07.2011

    Gras mähen im Rückhaltebecken

  • Top-Thema Homepage 3

    Di., 20.07.2010

    Lampen aus: Ab Freitag bleiben die Nächte dunkel

  • Mecklenbeck

    Do., 08.04.2010

    „Vier Hallen sind keine Ausnahme“