Jordanien



Alles zum Ort "Jordanien"


  • Neuer Alltag für den Hochadel

    Do., 19.03.2020

    Repräsentieren auf Distanz: Königsfamilien in Corona-Zeiten

    Die Queen ist vorzeitig nach Windsor Castle abgereist, Prinz Charles hat seine Reisepläne geändert.

    Medien spekulieren, ob die Queen neuerdings Handschuhe als Corona-Schutz trägt. Aber trug sie die nicht auch vorher schon? Viele machen sich Sorgen um die bald 94 Jahre alte Königin. Sicher ist: Die Coronakrise krempelt auch den Alltag der Königsfamilien um.

  • Gegenseitiger Einfuhrboykott

    So., 09.02.2020

    Israel verbietet Export von Agrarprodukten der Palästinenser

    Ernte von Datteln im Westjordanland: Israel hat den Export landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus den Palästinensergebieten verboten.

    Druck durch wirtschaftliche Beschränkungen: Israel kontert ein von den Palästinensern verhängtes Einfuhrverbot für Landwirtschaftsprodukte mit einem eigenen Boykott. Leidtragende sind die Bauern auf beiden Seiten.

  • Konflikte

    Mi., 29.01.2020

    Kramp-Karrenbauer: Soldaten sollen in Jordanien bleiben

    Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will Bundeswehrsoldaten auf einem Luftwaffenstützpunkt in Jordanien belassen. Dies sei schon deswegen nötig, um die im Nachbarland Irak eingesetzten Soldaten schnell aus dem Einsatzgebiet ausfliegen zu können, sagte die CDU-Chefin im Bundestag. Die Gespräche mit Italien über eine Ablösung der deutschen Tornado-Aufklärer nach dem 31. März seien vorangekommen, sagte sie. Auch wenn ein Partner die Aufklärungsflüge von Jordanien aus übernehme, werde die deutsche Luftbetankung in Jordanien bleiben müssen.

  • Bundeswehr fliegt wieder

    Mo., 13.01.2020

    Maas ruft Iran zu Zurückhaltung auf

    Außenminister Heiko Maas (l) wird auf der Luftwaffenbasis Al-Asrak von Oberst Markus Kleinbauer, Kommandeur des deutschen Einsatzkontingentes Counter Daesh, durch das Lager geführt.

    Außenminister Heiko Maas ist vor dem Hintergrund der jüngsten Spannungen im Irak und Iran nach Jordanien gereist. Dabei ging es auch um die Rolle der Bundeswehr.

  • Konflikte

    So., 12.01.2020

    Bundeswehr setzt auch Aufklärungs- und Tankflüge aus

    Potsdam (dpa) - Die Luftwaffe hat im Rahmen des internationalen Einsatzes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat inzwischen auch ihre Aufklärungs- und Tankflüge eingestellt. Am 7. Januar habe der bisher letzte Aufklärungsflug Jordanien aus stattgefunden, hieß es vom Einsatzführungskommando der Bundeswehr auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. Auch die deutsche Ausbildungsmission im Irak wurde nach der Eskalation im Konflikt zwischen den USA und dem Iran eingestellt. Ein Teil der im Irak eingesetzten deutschen Soldaten wurde deshalb nach Jordanien verlegt.

  • Pentagon dementiert Abzug

    Di., 07.01.2020

    Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

    Bundeswehrsoldaten und kurdische Peshmerga bei einer Übung im Irak.

    Der internationale Konflikt nach der Tötung von Irans Top-General Soleimani durch die USA hat Auswirkungen auf die Bundeswehr: Sie zieht ihre Soldaten aus den Standorten Bagdad und Tadschi im Irak vorerst ab. Aus den USA kommt überraschend eine andere Ansage.

  • Militärkomplex Tadschi geräumt

    Di., 07.01.2020

    Abzug nach Jordanien: Bundeswehr zieht im Irak Konsequenzen

    Die Bundeswehr bildet im Nordirak kurdische Peschmerga aus - dieser Einsatz geht vorerst weiter.

    Plötzlich musste es schnell gehen: Über Nacht hat die Bundeswehr ihre Männer und Frauen aus dem Zentralirak herausgeholt. Ob dies auf Zeit passiert oder der Kampf gegen die Terrormiliz IS neu strukturiert werden muss, wird sich erst noch zeigen.

  • «Vision 2030»

    Fr., 03.01.2020

    Deal mit Saudi-Arabien: Frankreichs kulturelle Expansion

    Blick in die Ausstellung «Al-Ula. Wunder von Arabien» im Pariser Institut der arabischen Welt.

    Al-Ula heißt Frankreichs neues Kultur-Mega-Projekt auf der Arabischen Halbinsel. Diesmal geht es um einen Millionen-Deal mit dem Königreich Saudi-Arabien und jahrtausendalte Wüstenschätze.

  • Israelisches Leviathan-Feld

    Di., 31.12.2019

    Erdgas im Mittelmeer: Chance und Zündstoff für Diplomatie

    Eine israelische Förderplattform und zwei Spezialschiffe liegen auf dem Mittelmeer über einem Gasfeld vor der israelischen Küste.

    Der Wettlauf um Erdgas geht im Mittelmeer in eine neue Phase. Während Israel am Leviathan-Feld zu fördern beginnt, sieht Ägypten sich schon als Gas-Umschlagplatz von morgen. Nur die energiehungrige Türkei geht leer aus und wendet sich verbittert neuen Partnern zu.

  • Klimakommune-Projektmanager Wallraven weltweit unterwegs

    Sa., 28.12.2019

    „Das Beispiel Saerbeck wirkt“

    In Japan besuchte Guido Wallraven unter anderem das Fukushima Prefectural Centre for Environmental Creation, ein Bildungs- und Forschungszentrum, das sich mit den Auswirkungen der Reaktorkatastrophe von Fukushima beschäftigt.

    Jordanien, Japan, Minnesota: Guido Wallraven hat in den letzten Wochen die Ideen der Klimakommune Saerbeck einmal mehr um die Welt getragen.