Kamp-Lintfort



Alles zum Ort "Kamp-Lintfort"


  • Bergbau

    Do., 21.02.2019

    «Bin eben dubbeln»: Kamp-Lintfort lagert Bergmann Fritz aus

    Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Mit viel Humor hat die Stadt Kamp-Lintfort ihren Bürgern die Auslagerung einer beliebten Bergbau-Skulptur auf dem Rathausplatz erklärt: Wo sonst der 300 Kilogramm schwere «Bergmann Fritz» zu sehen ist, informiert jetzt ein Schild: «Bin eben dubbeln. Bald wieder da. Glückauf! Euer Kumpel Fritz».

  • Kriminalität

    Mi., 06.02.2019

    Jugendlicher bei Streit von Schuss verletzt

    Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Bei einem Streit unter fünf Jugendlichen in Kamp-Lintfort sind zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche verletzt worden - einer durch einen Schuss aus einer Gaspistole. Bei dem Streit vor einer Schule sei ein Jugendlicher zuvor mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt und am Boden liegend getreten worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach Zeugenangaben fielen demnach am Dienstag dann mehrere Schüsse. Ein Geschoss sei in der dicken Winterjacke eines Jungen steckengeblieben, ein anderer sei an der Stirn leicht verletzt worden.

  • Basketball: 1. Regionalliga West

    So., 20.01.2019

    TV Ibbenbüren gewinnt 107:69 gegen Kamp-Lintfort

    Trainer Christian Beuing gibt taktische Anweisungen an Denzel Johnson, der mit 22 Punkten Top-Scorer war.

    Die Regionalliga-Basketballer des TV Ibbenbüren haben am Samstagabend mit 107:69 gegen Schlusslicht BG Kamp-Lintfort. Der deutliche Erfolg war nie in Gefahr.

  • Kriminalität

    Do., 17.05.2018

    Versuchter Mord-Vorwurf: Mutmaßlicher Kiosk-Schütze in Haft

    Kamp-Lintfort/Moers (dpa/lnw) - Im Fall der Schüsse auf einen Kiosk in Kamp-Lintfort ist Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den tatverdächtigen 32-Jährigen erlassen worden. Eine Richterin des Amtsgerichts Moers habe Untersuchungshaft angeordnet, teilte die Polizei Duisburg am Donnerstag mit. Die Duisburger Kripo leitet die Ermittlungen. Der Mann soll am Montag mit einer Pistole mehrfach von außen in die Trinkhalle geschossen haben und anschließend mit einem Auto weggefahren sein. Ein 52 Jahre alter Mitarbeiter der Trinkhalle und Kunden blieben unverletzt. Über das Tatmotiv wurde am Donnerstag weiterhin nichts bekannt. Der mutmaßliche Täter war am Dienstag in Oberhausen festgenommen worden. Bei der Vernehmung machte er laut Polizei keine Aussage.

  • Vorsicht!

    Do., 17.05.2018

    Wasser aus Topf-Untersetzer kann Haustier vergiften

    Ein eigener Napf fürs Wasser ist gut. Bedenkliche Wasserstellen sind dagegen Blumenuntersetzer.

    Wenn Hunde und Katzen durstig sind, dann trinken sie das Wasser in ihrer Nähe. Gefährlich wird das, wenn es in Blumenkübeln und -untersetzern steht.

  • Kriminalität

    Di., 15.05.2018

    Schüsse auf Kiosk am helllichten Tag: Mann festgenommen

    Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Am helllichten Tag soll ein 32 Jahre alter Mann mehrfach auf einen Kiosk in Kamp-Lintfort geschossen haben, bevor er mit seinem Auto die Flucht ergriff. Ein Mitarbeiter der Trinkhalle und Kunden blieben bei dem Vorfall vom Montagnachmittag unverletzt. Nach mehreren Zeugenaussagen sei der Mann in der Nacht zum Dienstag in seiner Oberhausener Wohnung festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Eine Schusswaffe sei gefunden worden.

  • Pfarrer Karl Josef Rieger wechselt in die USA

    Sa., 03.03.2018

    „Es ist und bleibt ein Wagnis“

    Schon seit seinem 16. Lebensjahr reist Karl Josef Rieger – hier im Jahr 2016 in Chicago – regelmäßig in die USA. Doch jetzt verlagert er seinen Lebensmittelpunkt ganz nach Amerika. Im Juli tritt er seinen Dienst als Seelsorger der Deutschen Gemeinde in Washington an.

    Karl Josef Rieger packt die Koffer. Doch der Pfarrer mit Vorhelmer Wurzeln, der aktuell als Seelsorger in Kamp-Lintfort tätig ist, wechselt nicht etwa in eine andere Stadt oder ein anderes Bundesland. Er wechselt den Kontinent – Ziel: USA. Ab Juli betreut er die deutschsprachige Gemeinde in Washington. Unsere Zeitung hat mit ihm vorab gesprochen.

  • Brände

    Do., 01.03.2018

    Brandtoter durch Nummer des Herzschrittmachers identifiziert

    Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Der in einem brennenden Haus in Kamp-Lintfort geborgene Mann ist anhand seines Herzschrittmachers identifiziert worden. Es handele sich um den 90-jährigen Mieter des Hauses, berichtete die Polizei am Donnerstag in Wesel. Die Feuerwehr hatte den Mann am Dienstagmittag noch lebend aus dem Haus retten können. Kurze Zeit später war der 90-Jährige aber an den Folgen des eingeatmeten Rauchs gestorben. Nach Angaben der Brandermittler der Polizei war das Feuer in der Küche des Zechenhauses ausgebrochen.

  • Brände

    Di., 27.02.2018

    Ein Toter bei Hausbrand in Kamp-Lintfort

    Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße.

    Kamp-Lintfort (dpa/lnw) - Bei einen Brand in einem Haus in Kamp-Lintfort am Niederrhein ist am Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben hatten Nachbarn den Rauch und die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Nach den Löscharbeiten wurde eine unbekannte Person gerettet, die aber kurze Zeit später starb. Die Polizei hofft, die Leiche durch einen DNA-Abgleich zu identifizieren. Daneben hat die Polizei Ermittlungen zur Todes- und Brandursache aufgenommen.

  • Basketball: Regionalliga

    So., 03.12.2017

    WWU Baskets Münster lassen sich auch gegen Kamp-Lintfort nicht gehen

    Bitte alle mal herhören: Münsters Trainer Philipp Kappenstein (Mitte, unten) nutzte jede Gelegenheit, seine Truppe unter Hochspannung zu halten.

    Wer hoch hinaus will, darf keine Höhenangst haben: Die WWU Baskets aus Münster zumindest fühlen sich an der Tabellenspitze der Basketball-Regionalliga pudelwohl und präsentierten sich auch gegen Aufsteiger BG Kamp-Lintfort absolut schwindelfrei und gewannen 86:44.