Oman



Alles zum Ort "Oman"


  • Maas warnt vor Krieg

    So., 21.07.2019

    Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

    Das Videostandbild zeigt Mitglieder der iranischen Revolutionsgarde, die sich von einem Hubschrauber auf den britischen Öltanker «Stena Impero» abseilen.

    Die Lage im Golf spitzt sich zu. Der Iran und Großbritannien belauern sich in der Tankerkrise argwöhnisch. Der deutsche Außenminister sieht die Gefahr eines Krieges.

  • Eskalation am Golf

    Sa., 20.07.2019

    Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

    Das von der Reederei zu Verfügung gestellte undatierte Foto zeigt den britischen Öltanker «Stena Impero».

    Die Zwischenfälle in der Golfregion häufen sich in gefährlichem Maße. Der Iran hat einen unter britischen Flagge fahrenden Öltanker festgesetzt - der US-Präsident schickt Soldaten in die Region.

  • Konflikte

    Sa., 20.07.2019

    Hunt: Tanker wurde in Gewässern des Omans gestoppt

    London (dpa) - Der vom Iran festgesetzte Öltanker ist nach Angaben des britischen Außenministers Jeremy Hunt in den Gewässern des Omans gestoppt worden. Das twitterte Hunt nach der zweiten Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats. Es bestehe weiterhin der Wunsch, die Situation nicht eskalieren zu lassen, schrieb Hunt. Teheran habe aber eindeutig gegen internationale Gesetze verstoßen. Das britische Parlament soll am Montag über die Ergebnisse des Treffens informiert werden. Der Öltanker fuhr in der Straße von Hormus. Er soll laut Teheran internationale Vorschriften nicht beachtet haben.

  • Konflikte

    Sa., 20.07.2019

    Sky News: Tanker wurde in Gewässern des Omans gestoppt

    London (dpa) - Der vom Iran festgesetzte, britische Öltanker ist lazut Sky News in den Gewässern des Omans gestoppt worden. Die britische Verteidigungsministerin Penny Mordaunt habe den Vorfall daher als «feindliche Handlung» eingestuft, heißt es. Das Ministerium will den Bericht nicht kommentieren. Außenminister Jeremy Hunt hatte dem Iran mit ernsthaften Konsequenzen gedroht, schloss aber Militäraktionen aus. Der Öltanker «Stena Impero» fuhr unter britischer Flagge in der Straße von Hormus. Der Tanker soll laut Teheran internationale Vorschriften nicht beachtet haben.

  • Prozesse

    Di., 16.07.2019

    Somalier half Piraten bei Tanker-Entführung: Bewährung

    Das Landgericht in Dortmund. 

    Sieben Jahre nach einem Geiseldrama auf einem griechischen Öltanker vor der Küste Omans hat das Dortmunder Landgericht einen Somalier verurteilt. Der Angeklagte hatte den Piraten als Koch geholfen.

  • Analyse

    Di., 25.06.2019

    Erzrivalen: Warum Saudi-Arabien und der Iran verfeindet sind

    Ajatollah Ruhollah Chomeini (M.) winkt am 1. Februar 1979 in Teheran den Menschenmassen zu die ihn nach seiner Rückkehr begrüßen.

    Die mysteriösen Angriffe auf zwei Tanker lassen die Spannungen zwischen den beiden größten Regionalmächten weiter wachsen. Es geht um Macht und Dominanz - und die Angst, die Herrschaft zu verlieren.

  • Erst gebilligt, dann gestoppt

    Fr., 21.06.2019

    Trump bricht Militäraktion gegen den Iran ab: Zu viele Opfer

    Ein F/A-18E Super Hornet Kampflugzeug beim Start vom Deck des Flugzeugträgers der Nimitz-Klasse, Abraham Lincoln (CVN 72).

    Seit Monaten spitzt sich der Konflikt zwischen USA und dem Iran zu. Nie war eine militärische Konfrontation so nah wie jetzt. US-Präsident Trump sagt, ein Angriff auf den Iran sei vorbereitet gewesen - und von ihm nur zehn Minuten vorher gestoppt worden.

  • Nach Tanker-Attacken

    Di., 18.06.2019

    USA erhöhen Druck auf Iran

    Ein Kampfflugzeug vom Typ AV-8B Harrier landet bei einer Übung auf dem Flugdeck der «USS Kearsarge» (LHD 3).

    Noch immer ist ungeklärt, was bei den Angriffen auf zwei Tanker am Golf geschah. Die Kontrahenten machen sich gegenseitig für die Eskalation verantwortlich. Kanzlerin Merkel appelliert an Teheran.

  • Angriffe auf Tanker

    Mo., 17.06.2019

    EU folgt US-Vorwürfen gegen Iran nicht

    Bundesaußenminister Heiko Maas (r) und sein luxemburgischer Amtskollege Jean Asselborn wollen eine unabhängige Untersuchung der Vorfälle im Golf von Oman.

    Kann man den USA blind vertrauen, wenn sie den Iran für die Angriffe auf Tanker im Golf von Oman verantwortlich machen? Mehrere europäische Außenminister verweigern den Amerikanern hier vorerst die Gefolgschaft. Eine Ansage aus Teheran verschärft die Lage zusätzlich.

  • «Es gibt keinen Zweifel»

    So., 16.06.2019

    Pompeo wirbt um Zustimmung zu US-Vorwürfen gegen Iran

    Mit roten Pfeilen sind Stellen am Rumpf des Schiffes «Kokuka Courageous» markiert, an der es zum einen zu einer Explosion kam und an der zum anderen eine angebliche Mine befestigt war.

    Nach den Zwischenfällen mit zwei Tankern im Golf von Oman legten sich die USA schnell fest: Der Iran stecke dahinter, sagen sie - allen Dementis aus Teheran zum Trotz. Viele Partner sind sich da nicht so sicher. Washington müht sich nun um ihre Unterstützung.