Ostberlin



Alles zum Ort "Ostberlin"


  • „Nietzsches Felsen“ von Justin Matherly am Servatiiplatz

    Mi., 02.08.2017

    Brocken zeigt das menschliche Maß

    Kunst-Dreiklang: vorne „Nietzsches Felsen“ von Matherly auf Krücken, links das massive „Unteilbare Deutschland“ von Anni Buschkötter und hinten in Signalorange „Taormina“ von Tobias Rehberger.

    „Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist es nur ein Schritt“, musste schon der große Feldherr Napoleon auf seiner Flucht aus Russland einsehen. Auch ohne historische Niederlagen können die Skulptur-Projekte-Besucher am Servatiiplatz zu dieser Einsicht gelangen.

  • Erinnerung

    Di., 01.08.2017

    Liebe und Trauma - Jana Hensels «Keinland»

    In ihrem neuen Buch steht eine Liebe im Zeichen von Trauma und Erinnerung im Mittelpunkt.

    Jana Hensel erzählt in ihrem ersten Roman «Keinland» von einer großen Liebe, bei der die Liebe allein nicht reicht. Es gelingt der Autorin von «Zonenkinder» dabei vor allem, die Traumata der ehemals Liebenden darzustellen und den Einfluss auf ihr Leben zu unterstreichen.

  • Musical "Hinterm Horizont"

    So., 30.07.2017

    Hut, Sonnenbrille und Zigarre: Udo Lindenberg bis ins Detail

    Eine unmögliche Liebe über die Mauer hinweg: Der Rockstar aus dem Westen und das Mädchen aus Ostberlin. Stage Entertainment/Morris Mac Matzen Drei Reihen Nietenmuss der Panik-Gürtel haben, weiß Heike Jahn, Leiterin der Kostümabteilung des Musicals „Hinterm Horizont“ in Hamburg. Dietlind Ellerich

    Eine typische DDR-Schrankwand: Plaste-Furnier. Selbst das Telefonbuch ist original: „Fernsprechbuch Berlin – Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik 1989“ steht auf dem gelben Wälzer. Daneben liegt das „Neue Deutschland“, Ausgabe 25. Oktober 1983 – der Tag des legendären Konzerts von Udo Lindenberg in Ostberlin. Die andere Seite der Schrankwand: Modernes, westliches Design. Zwei Seiten der Wand, zwei Seiten der Mauer, zwei Deutschlands. Zwei Zeiten, zwei Welten. Ein Blick in die Kulissen des Lindenberg-Musicals „Hinterm Horizont“ in Hamburg.

  • Familien-Satire

    Mo., 29.05.2017

    Romanverfilmung: «In Zeiten des abnehmenden Lichts»

    Familien-Satire : Romanverfilmung: «In Zeiten des abnehmenden Lichts»

    Frühherbst 1989 in Ostberlin: Als überzeugter Kommunist träumt Genosse Poweleit seinen sozialistischen Traum. Als er mit der Realität konfrontiert wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Großartig besetzt mit Bruno Ganz, Hildegard Schmahl und Sylvester Groth.

  • TV-Tipp

    Mo., 27.03.2017

    Der gleiche Himmel

    Friederike Becht (l-r) Tom Schilling, Sofia Helin und Ben Becker sind die Hauptdarsteller des ZDF-Dreiteilers «Der gleiche Himmel».

    In mehr als 100 Länder haben die Macher der Mini-Serie «Der gleiche Himmel» ihr Werk verkauft. Im Mittelpunkt: ein Romeo-Agent aus Ost-Berlin, den die Stasi 1974 auf eine Geheimdienstlerin im Westen ansetzt. Doch der Dreiteiler liefert mehr als eine Spionage-Story.

  • Emmy-Preisträgerin

    Mi., 08.03.2017

    Promi-Geburtstag vom 8. März 2017: Christiane Paul

    Christiane Paul bibberte auf dem roten Teppich bei der Berlinale-Eröffnung.

    Model, Ärztin, Schauspielerin, Buchautorin - Christiane Paul hat ihrem Leben schon viele Wendungen gegeben und neue Wege für sich entdeckt.

  • Nur wenige Wochen

    Fr., 10.02.2017

    Augsburg zeigt «das letzte Gesicht von Bertolt Brecht»

    Die Totenmaske des Dramatikers im Brechthaus in Augsburg.

    Viele Menschen bringen Bertolt Brecht insbesondere mit Berlin in Verbindung, wo der berühmte Dramaturg bis zu seinem Tode wirkte. Doch auch seine Geburtsstadt Augsburg kann Brecht-Fans einiges bieten - jetzt auch die Original-Totenmaske des Schriftstellers.

  • Rückblick

    Mi., 08.02.2017

    Als es auf der Berlinale politisch wurde

    Julia Roberts (l) und Sally Field stehen am 10.02.1990 mit zwei DDR-Grenzposten auf der Berliner Mauer am Brandenburger Tor.

    Neben allem Glamour - die Politik spielte auf der Berlinale schon immer eine gewichtige Rolle.

  • Bürgerzentrum Schuhfabrik

    Fr., 30.12.2016

    Panische Zeiten und „Slowhand“

    „Lindstärke 10“  hat vom Meister persönlich die Autorisierung bekommen: Udo Lindenberg schätzt die Band, die genau wie er aus Gronau stammt.

    Deutscher Panik-Rock, kreischende „Whitesnake“-Orgel und dazwischen Tango – die Bandbreite der Konzerte im ersten Halbjahr in der Schuhfabrik kann sich hören lassen.

  • Rückblick

    Di., 27.12.2016

    Jutta Voigt erinnert an die «Boheme des Ostens»

    Jutta Voigt 2016 auf der Frankfurter Buchmesse.,

    Gab es auch im ersten «Arbeiter-und-Bauern-Staat» DDR eine Boheme? Die ostdeutsche Journalistin Jutta Voigt gibt eine Antwort darauf mit ihrem Buch über die «Stierblutjahre» in der DDR, benannt nach dem in der Szene populären ungarischen Rotwein.