Weserbergland



Alles zum Ort "Weserbergland"


  • Wetter

    Mo., 31.07.2017

    NRW erwartet im Süden unruhige Nacht mit starken Gewittern

    Zwei Passantinnen mit Regenschirmen.

    Essen (dpa/lnw) - Kräftige Gewitter mit viel Regen könnten in Teilen von Nordrhein-Westfalen für eine unruhige Nacht von Montag auf Dienstag sorgen. Der Deutsche Wetterdienst hat für die Eifel und das Weserbergland eine Warnung vor Unwettergefahren herausgegeben. Punktuell könnten in sehr kurzer Zeit rund 35 Liter Wasser pro Quadratmeter fallen. Auch Hagel und einzelne Sturmböen mit bis zu 80 Stundenkilometern seien möglich, sagte Meteorologin Ines von Hollen am Montag. Grund sind warme Luftmassen, die von Süden herandrängen. Abkühlung bringen die Schauer demzufolge nicht. Es bleibt in den nächsten Tagen mit rund 25 Grad angenehm warm. Und es kehrt eine Wetterberuhigung ein: Die Woche wird zum Ende hin immer freundlicher.

  • Wetter

    So., 30.07.2017

    Gewitter am Sonntag über NRW: neue Woche startet trocken

    Von Blitzen zerrissen wird der Nachthimmel.

    Essen (dpa/lnw) - Regen und Gewitter setzen dem sommerlichen Wochenende in NRW am Sonntag einen vorläufigen Schlusspunkt. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Essen sei vor allem im Siegerland und im Weserbergland mit starken Schauern zu rechnen, die auch Hagel mit sich bringen können. Außerdem rechnet der Wetterdienst mit Sturmböen. In der Nacht beruhige sich der Wind dann aber wieder.

  • Unwetter

    Do., 27.07.2017

    Hochwasser im Weserbergland: Behörden melden keine Probleme

    Höxter/Minden (dpa/lnw) - Die starken Regenfälle der vergangenen Tage haben die Weser an einzelnen Stellen in Nordrhein-Westfalen über die Ufer treten lassen. Probleme aber macht das Hochwasser nach Auskunft von Polizei und Kreisverwaltungen im Weserbergland nicht. «Wir sind verschont geblieben», heißt es beim Kreis Höxter. Die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke vermeldet: «Keine Einsätze.» In Höxter hat das Hochwasser der Weser einen Radweg unter einer Brücke überspült. «Das war es. Das Hochwasser bereitet uns keine Probleme», heißt es in der Kreisverwaltung.

  • „Drensteinfurter Sommer Camp“

    Fr., 21.07.2017

    Wiesn-Stimmung an der Weser

    In Dirndln und Lederhosen feierten die Sommer-Camp-Teilnehmer ein zünftiges Oktoberfest.

    Ein gelungenes Finale erlebten die Teilnehmer des dritten „Drensteinfurter Sommer Camps“. An der Weser wurde ein zünftiges Oktoberfest gefeiert.

  • Renaissance, Radfahren, Ratten

    Do., 23.03.2017

    Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

    Hameln verbindet fast jeder mit der Geschichte vom Rattenfänger - doch die Stadt hat wesentlich mehr zu bieten.

    Fast alle kennen den Rattenfänger von Hameln. In der mittelalterlichen Stadt im Weserbergland entkommt tatsächlich niemand seinen Fängen. Doch Hameln bietet mehr als flambierte Rattenschwänze und Flötenspiel.

  • Wetter

    So., 08.01.2017

    Wetterdienst: Lage entspannt sich im Tagesverlauf

    Disteln sind auf einer Wiese mit Raureif bedeckt.

    Essen (dpa/lnw) - Nach dem Straßen-Chaos durch überfrierenden Regen auf Straßen und Gehwegen in Nordrhein-Westfalen soll sich die Lage im Land am Sonntag fürs Erste entspannen. «Im Norden und Westen sind die Temperaturen schon über Null», sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Morgen in Essen. «Auch am Boden gefriert da nichts mehr.» Für das Weserbergland, das Sauerland und die Hocheifel gelten teils zwar noch Unwetterwarnungen, diese sollten aber im Tagesverlauf aufgehoben werden. «Und es gibt keinen Nachschub an überfrierendem Regen so wie Samstag», sagte der Meteorologe auch mit Blick auf den am Montag wieder startenden Berufsverkehr.

  • Wetter

    Mi., 05.10.2016

    Winter streckt die Fühler aus: Erster Frost in NRW

    Wetter : Winter streckt die Fühler aus: Erster Frost in NRW

    Essen (dpa/lnw) - Der Winter kündigt sich mit ersten frostigen Temperaturen an. Der Deutsche Wetterdienst hat in der Nacht zu Mittwoch die ersten Minus-Grade in Bodennähe in Nordrhein-Westfalen gemessen. Am kältesten war es demnach mit minus zwei Grad im Mindener Land. Frostig war es aber auch in Arnsberg (Sauerland), Raden (Weserbergland) und Weilerswist (Kölner Bucht). «Wo ungünstige Tallagen sind, wo sich die kalte Luft dann sammelt, in solchen Ecken haben wir dann auch schon mal Frost in Bodennähe», sagte Meteorologin Maria Hafenrichter. Gemessen wird dabei fünf Zentimeter über dem Boden.

  • Radsport: THC Westerkappeln tritt in die Pedalen

    Mi., 21.09.2016

    Herbstroller führt ins Weserbergland

    Das Team des THC Westerkappeln mit Gästen vorm Hotel Klosterkrug. Von hier ging es am Sonntag wieder zurück nach Westerkappeln.

    Ein Herbsttour ins Weserbergland stand bei der Radsport-Abteilung des THC Westerkappeln auf dem Programm. Trotz ein paar Hindernisse hatte die Truppe viel Spaß.

  • Tourismus

    Di., 30.08.2016

    Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert

    Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg.

    Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».

  • Tagesfahrt

    Di., 02.08.2016

    Mitglieder des VdK-Ortsverbands Nienborg besichtigen das Weserbergland

    Tagesfahrt : Mitglieder des VdK-Ortsverbands Nienborg besichtigen das Weserbergland

    Rund 20 Mitglieder des VdK Ortsverbands Nienborg bereisten am vergangenen Mittwoch das Weserbergland.