BaFin



Alles zur Organisation "BaFin"


  • Finanzen

    Di., 09.10.2018

    Brauchen Selbstständige ein Geschäftskonto?

    Finanzen: Brauchen Selbstständige ein Geschäftskonto?

    Ist es für GründerInnen und UnternehmerInnen sinnvoll oder überflüssig, ein separates Geschäftskonto zu haben? Diese Frage stellen sich viele am Anfang und auch im späteren Verlauf der Selbstständigkeit. Eine gesetzliche Verpflichtung zu einem speziellen Geschäftskonto besteht nicht. Das gilt zumindest für Einzelunternehmen oder Personengesellschaften. Eine GmbH, eine UG oder eine AG müssen hingegen ein spezielles Firmenkonto einrichten, daran führt kein Weg vorbei.

  • Einmaliger Vorgang

    Mo., 24.09.2018

    Gegen Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Aufpasser

    Einmaliger Vorgang: Gegen Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Aufpasser

    Die Deutsche Bank bekommt von der Finanzaufsicht einen Sonderaufpasser verordnet. Er soll darüber wachen, dass Deutschlands größtes Geldhaus Geldwäsche ausreichend bekämpft.

  • Kreissparkassen-Vorstand wieder komplett

    Fr., 06.07.2018

    Einstimmiges Votum für Carl-Christian Kamp

    Carl-Christian Kamp

    Carl-Christian Kamp wird neues stell-vertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Steinfurt. Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse hat Kamp in seiner letzten Sitzung einstimmig in den Vorstand berufen.

  • Druck machen

    Mi., 16.05.2018

    Wie und wann sich Verbraucher bei der Bafin beschweren

    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) beaufsichtigt nicht nur Finanzunternehmen. Sie kümmert sich auch um Beschwerden von Kunden.

    Ärger mit der Bank? Streit mit der Versicherung? Nicht immer muss so ein Fall zwangsläufig vor Gericht enden. Neben Schlichtungsstellen können sich Verbraucher auch direkt an die Finanzdienstleistungsaufsicht wenden. Was dabei zu beachten ist.

  • Auto

    So., 13.05.2018

    Verpasste Fristen bei Daimler-Einstieg: Mögliches Bußgeld

    Geely-Chef Li Shufu.

    Der überraschende Aufstieg des chinesischen Autobauers Geely zum Großaktionär von Daimler schreckte nicht nur den Stuttgarter Konzern auf. Auch Wirtschaftspolitiker in Berlin waren alarmiert. Ging dabei alles mit rechten Dingen zu?

  • Ernste Lage

    Do., 03.05.2018

    Bafin sieht Zinstief als Gefahr für Betriebsrenten

    Der Chef der Versicherungsaufsicht, Frank Grund.

    Hohe Garantien für Kunden, mickrige Renditen am Finanzmarkt - Pensionskassen und Lebensversicherer stecken in der Zwickmühle. Die Aufseher sind alarmiert.

  • Banken

    Do., 03.05.2018

    Finanzaufsicht Bafin sieht Gefahr für Betriebsrenten

    Frankfurt/Main (dpa) - Das Zinstief bedroht nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin zunehmend die betriebliche Altersvorsorge. «Ohne zusätzliches Kapital von außen werden einige Pensionskassen nicht mehr ihre vollen Leistungen erbringen können», sagte Deutschlands oberster Versicherungsaufseher Frank Grund. Die Lage sei «noch ernster als vor zwei Jahren» und werde sich bei anhaltend niedrigen Zinsen weiter verschärfen. Etwa ein Drittel der 137 Pensionskassen in Deutschland habe die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bereits unter verschärfter Beobachtung.

  • Börsenexperten warnen

    Mo., 26.02.2018

    Geely-Einstieg bei Daimler wirft weiter Fragen auf

    Viele Daimler-Aktionäre zeigten sich vom Geely-Einstieg alles andere als begeistert.

    Die Hauptakteure schweigen, also blühen die Spekulationen nach dem Einstieg des chinesischen Geely-Konzerns bei Daimler. Während sich die Arbeitnehmerseite gelassen gibt, ist die Börse alarmiert.

  • Aussicht auf hohe Gewinne

    Mo., 29.01.2018

    Wann Geldanleger bei Insidertipps misstrausch werden müssen

    Wenn ein Insider Hoffnung auf große Gewinne macht, sollten Anleger hellhörig werden und weitere Quellen befragen.

    Wer in der Hoffnung auf große Gewinne zu riskanten Wertpapieren greift, erlebt am Ende meist eine böse Überraschung. Oft wurden viele Unternehmen einzig zu dem Zweck gegründet, um an das Geld von Anlegern zu gelangen. Welchen Empfehlungen Sie misstrauen sollten.

  • «Mifid II»

    Di., 02.01.2018

    Was Telefonmitschnitte mit Verbraucherschutz zu tun haben

    Finanzberatung am Telefon - Mitschnitte sollen bei möglichen Rechtsstreitigkeiten für Klarheit sorgen.

    Für Bankkunden bringt das neue Jahr einige Änderungen: Gespräche mit dem Wertpapierberater werden künftig aufgezeichnet und archiviert. Das soll vor allem zum Wohl der Verbraucher geschehen.