Barmer Ersatzkasse



Alles zur Organisation "Barmer Ersatzkasse"


  • Kindernotfall-App

    Mi., 06.09.2017

    Erste Hilfe für die Erste Hilfe

    Mit einem Klick zum Tipp: Die Kindernotfall-App gibt es seit Mittwoch in den App-Stores von Google und Apple.

    Was tun, wenn die kleine Tochter, der Sohn, einen Unfall erleidet? 112 anrufen, klar. Und dann? Laut ei­ner aktuellen Forsa-Umfrage haben 41 Prozent aller Eltern Angst davor, Erste Hilfe zu leisten, weil sie befürchten, etwas falsch zu machen. 29 Prozent sorgen sich sogar davor, ih­ren Sohn, ihre Tochter bei oder durch Erste-Hilfe-Maßnahmen zu verletzen.

  • Kursreihe für pflegende Angehörige wird fortgesetzt

    Mi., 29.03.2017

    Demenz: Abschied auf Raten

    Angehörige von Demenz-Erkrankten haben oft ein schwere Last zu tragen; ein Kurs kann ihnen dabei helfen.

    Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus wieder eine Kursreihe für Angehörige von Demenz-Erkrankten und für Interessierte an. „Wir möchten das Thema Demenz öffentlicher machen. Unterstützung und Entlastung der Angehörigen und hilfreiche Infos zum Umgang mit und dem besseren Verstehen der Demenz-Erkrankten ist Ziel dieser Kursreihe“, resümiert Brigitte Wolff-Vorndieck, Projektleiterin des MGH, die selbst schon Teilnehmerin des Kurses war.

  • Gesundheit

    Do., 13.02.2014

    Große Wissenslücken bei Brustkrebs-Vorsorge

    Brustuntersuchung an einem digitalen Mammografie-Gerät: Viele Frauen wissen zu wenig über die richtige Vorsorge. Foto: Peter Endig

    Gütersloh (dpa) - Etwa jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Die Diagnose ist längst kein Todesurteil mehr. Dennoch sind viele Frauen sehr schlecht über Vorsorge und Früherkennung informiert.

  • Gesundheit

    Do., 13.02.2014

    Große Wissenslücken bei Brustkrebs-Vorsorge

    Etwa jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Die Diagnose ist längst kein Todesurteil mehr. Dennoch sind viele Frauen sehr schlecht über Vorsorge und Früherkennung informiert. Foto: Peter Endig

    Gütersloh (dpa) - Bei der Brustkrebs-Vorsorge gibt es einer Umfrage zufolge erschreckende Wissenslücken in Deutschland. Demnach ist jede zweite Frau falsch oder ungenügend über Früherkennung oder Mammografie-Screening informiert.

  • Gesundheit

    Do., 13.02.2014

    Umfrage zeigt erschreckendes Unwissen über Brustkrebs-Vorsorge

    Gütersloh (dpa) - Bei der Brustkrebs-Vorsorge gibt es erschreckende Wissenslücken in Deutschland. Das hat der Gesundheitsmonitor der Barmer Ersatzkasse und der Bertelsmann Stiftung ergeben. Demnach ist jede zweite Frau falsch oder ungenügend über Früherkennung oder Mammografie-Screening informiert. 30 Prozent der Frauen glaubten, dass schon die Teilnahme am Mammografie-Screening verhindere, dass sie an Brustkrebs erkranken, heißt es in der Umfrage. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland: Sie wird jedes Jahr bei 70 000 Frauen festgestellt. 17 000 sterben daran.

  • Erfolgreicher Badminton-Aktionstag des SC Preußen Lengerich

    Mi., 27.11.2013

    Spannende und flotte Ballwechsel

    Der SC Preußen Lengerich hatte jetzt in Kooperation mit der Barmer Ersatzkasse zum Badminton-Aktionstag eingeladen. Den Teilnehmern wurde spielerisch der Umgang mit dem Schläger und einige Grundtechniken erklärt. So mussten die Teilnehmer versuchen, einen Federball in bestimmte Ziele spielen oder eine Dosenpyramide zu treffen. Anschließend wurde das ein oder andere Spiel gespielt. Am Ende war die Reaktion durchweg positiv.

  • Ostbevern

    Mi., 14.09.2011

    Angehörige immer mit betroffen

  • Metelen

    Fr., 01.04.2011

    Kostenloser Pflege-Kursus

  • Warendorf

    Do., 03.12.2009

    Weniger Bürokratie und mehr Effizienz

  • Ochtrup

    Do., 17.09.2009

    Infoabend über die Rente