Bundeswehr



Alles zur Organisation "Bundeswehr"


  • Ist die Nato «hirntot»?

    Fr., 08.11.2019

    Der Streit um deutsche Gestaltungsmacht

    Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Bundesministerin der Verteidigung und CDU-Bundesvorsitzende.

    Wirtschaftlich ein Riese, sicherheitspolitisch ein Zwerg. Diese Beschreibung Deutschlands ist nicht neu und war über Jahrzehnte politisch gewollt. Im Streit um einen Kurswechsel könnte es noch knallen.

  • Aktivere Rolle für Deutschland

    Do., 07.11.2019

    Kramp-Karrenbauer will weltweit eingreifen

    Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei einem Besuch des Bundeswehrstandorts Rheinbach.

    Es ist der nächste weitreichende Vorstoß von Annegret Kramp-Karrenbauer: Die CDU-Chefin will Deutschland zu internationalen «Gestaltungsmacht» machen - im Rahmen der Nato. Doch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron stellt dem transatlantischen Bündnis ein verheerendes Zeugnis aus.

  • Verteidigung

    Do., 07.11.2019

    Kramp-Karrenbauer: Sicherheitsrat und Bundeswehr weltweit

    München (dpa) - Mit einem Nationalen Sicherheitsrat und schnelleren Parlamentsbeschlüssen will Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer Deutschland auf größere militärische Aufgaben vorbereiten. In einer Grundsatzrede vor dem Führungsnachwuchs der Bundeswehr in München präsentierte die CDU-Chefin ihr neues Selbstverständnis für die Bundeswehr als direkte Konsequenz auf Bedrohungen durch den internationalen Terrorismus und autoritäre Mächte. Aus der Unionsfraktion erhielt die Ministerin Unterstützung. Kritik erntete die Ministerin dagegen von Linken, Grünen und SPD.

  • Verteidigung

    Do., 07.11.2019

    Kramp-Karrenbauer fordert Nationalen Sicherheitsrat

    München (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fordert einen Nationalen Sicherheitsrat für Deutschland. Dieser solle Instrumente von Diplomatie, Militär, Wirtschaft und Handel, Innerer Sicherheit und Entwicklungszusammenarbeit koordinieren, sagte die CDU-Politikerin in einer Grundsatzrede in der Universität der Bundeswehr in München. Dazu solle der Bundessicherheitsrat weiterentwickelt werden. Die Ministerin sprach von neuen Herausforderungen, insbesondere durch autoritäre Staaten, die auf Deutschland zukommen.

  • Verteidigung

    Do., 07.11.2019

    Kramp-Karrenbauer plant Nationalen Sicherheitsrat

    München (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer plant die Einrichtung eines Nationalen Sicherheitsrates in Deutschland. Dieser solle Instrumente von Diplomatie, Militär, Wirtschaft und Handel, Innerer Sicherheit und Entwicklungszusammenarbeit koordinieren, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in einer Grundsatzrede in der Universität der Bundeswehr in München.

  • Verteidigung

    Mi., 06.11.2019

    Kramp-Karrenbauer will mehr Einsätze der Bundeswehr

    Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will die Bundeswehr stärker im Ausland einsetzen als bisher. Die Ministerin und CDU-Vorsitzende sagte der «Süddeutschen Zeitung», Deutschland müsse künftig «offen damit umgehen, dass wir - so wie jedes andere Land dieser Welt - eigene strategische Interessen haben». Wie kein anderes Land sei Deutschland auf einen freien Handel angewiesen, der auf Regeln basiere und dass es offene Handelswege gebe. Sie verwies auf frühere Erklärungen deutscher Politiker, dass Deutschland mehr Verantwortung übernehmen müsse.

  • Politik

    Mo., 04.11.2019

    AKK fordert besseren Schutz für Kommunalpolitiker

    Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesverteidigungsministerin (M, CDU).

    Rheinbach (dpa/lnw) - Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) findet es nach eigenen Worten «vollkommen inakzeptabel, dass gegen irgendwen in dieser Republik, der sich im öffentlichen Bereich engagiert, Morddrohungen oder Beleidigungen ausgesprochen werden.» Das sagte sie am Montag bei einem Besuch der sogenannten «Cybertruppe» der Bundeswehr in Rheinbach.

  • Parteien

    So., 03.11.2019

    CDU plant Werkstattgespräch über allgemeine Dienstpflicht

    Berlin (dpa) - Die CDU plant einem Medienbericht zufolge ein sogenanntes Werkstattgespräch über eine allgemeine Dienstpflicht. Es solle am 28. November in der Parteizentrale in Berlin stattfinden, berichtet die «Bild am Sonntag». Bisher gab es bereits zwei solcher Gespräche, über Migration und Klimaschutz. Noch als Generalsekretärin ihrer Partei hatte die heutige CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einen solchen Dienst ins Gespräch gebracht, der nicht nur bei der Bundeswehr, sondern auch in der Pflege oder bei der Feuerwehr geleistet werden könnte. 2011 wurde in Deutschland die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft.

  • Fußball: Hallenkreismeisterschaft

    Do., 31.10.2019

    SG Telgte, Ems Westbevern und BSV Ostbevern in einer Gruppe

    Die SG Telgte bejubelte 2018 den Titel bei der Hallenkreismeisterschaft in Warendorf.

    Die Hallenfußball-Kreismeisterschaft wird Anfang Januar wieder in der Warendorfer Sportschule der Bundeswehr ausgetragen. Sehr schön für Derby-Liebhaber: Die Nachbarn SG Telgte, Ems Westbevern und BSV Ostbevern spielen in einer Gruppe.

  • Fußball: Auslosung der 32. Hallenkreismeisterschaft

    Mi., 30.10.2019

    Tolle Stimmung ist vorprogrammiert

    Auf die HKM freuen sich bereits jetzt (v. l.) Ralf Bolte (TuS Freckenhorst), Stefan Hölzle, Berthold Buntenkötter (beide Volksbank), Uwe Frank (Sportschule) und Cheforganisator Manfred Krieg.

    Macht Titelverteidiger SG Sendenhorst erneut das Rennen? Oder vielleicht Bezirksligist SV Drensteinfurt? Vielleicht greift ja auch eine ganz andere Mannschaft nach dem Titel bei der 32. Hallenkreismeisterschaft in Warendorf. Die Vorrundengruppen wurden jetzt ausgelost und bieten einige Schmankerl.