CDU



Alles zur Organisation "CDU"


  • DFL

    Di., 07.04.2020

    Profifußball: Mit 239 Leuten zurück in den Liga-Betrieb?

    Sieht die Deutsche Fußball Liga (DFL) bestens auf eine Fortführung der Spielzeit mit Geisterspielen vorbereitet: Christian Seifert.

    Etwa 600 Leute waren beim ersten Bundesliga-Geisterspiel zwischen Gladbach und Köln - diese Zahl soll nun deutlich reduziert werden, um weitere Geisterspiele zur Beendigung der Saison zu ermöglichen. In der kommenden Woche soll sich auch die Politik darüber austauschen.

  • Landtag

    Di., 07.04.2020

    Opposition: Weitreichende Korrekturen am Pandemie-Gesetz

    Thomas Kutschaty, SPD-Landtagsfraktionschef.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die SPD-Opposition fordert weitgehende Korrekturen am geplanten Pandemie-Gesetz der schwarz-gelben Landesregierung. Die «Zwangsrekrutierung» von medizinischem Personal müsse aus dem Gesetzentwurf herausgestrichen werden, sagte Landtagsfraktionschef Thomas Kutschaty am Dienstag dem Radiosender WDR 5. Dagegen müssten in das Gesetz Befristungen der Maßnahmen sowie Kontrollrechte des Parlaments aufgenommen werden.

  • Bewegung bei den Nachbarn

    Mo., 06.04.2020

    Österreich und Dänemark wollen Corona-Maßnahmen lockern

    Pressekonferenz mit Sebastian Kurz: Österreich wird nach Ostern wohl mit dem Weg zurück in die Normalität beginnen.

    Aus dem Notbetrieb soll wieder ein Normalbetrieb werden: Behutsam und schrittweise lockert Österreich seine Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Kurz darauf ziehen zwei weitere deutsche Nachbarländer nach.

  • Nicht wie Österreich

    Mo., 06.04.2020

    Söder: Bestimmte Anti-Corona-Maßnahmen noch für längere Zeit

    Markus Söder: «Wir müssen vorsichtig sein und dürfen keinen Rückfall riskieren.».

    Wie könnte eine Exit-Strategie aussehen, wie könnte der Weg zurück zu mehr Normalität in Deutschland aussehen? Bayerns Regierungschef Söder kündigt an, dass der Anti-Corona-Kampf wohl noch länger dauern wird.

  • Pleitewelle verhindern

    Mo., 06.04.2020

    Jobs im Mittelstand sichern: Regierung zündet Kredit-Turbo

    Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz.

    Viele Firmen stehen wegen der massiven Einschnitte in der Corona-Krise mit dem Rücken zur Wand. In einem Wettlauf gegen die Zeit kämpfen sie um ihre Existenz. Die Bundesregierung wirft nun einen neuen Rettungsanker.

  • Intensivbetten

    Mo., 06.04.2020

    NRW bietet Niederlanden 107 Plätze für Covid-19-Patienten an

    Pressekonferneez mit Masken im Freien: Hugo Van Aken und Karl-Josef Laumann berichteten über die Hilfe für die Niederlande.

    Nordrhein-Westfalen hilft den Niederlanden bei der Behandlung von Covid-19-Patienten und stellt in der Corona-Krise Intensivbetten zur Verfügung. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Professor Hugo Van Aken von der Uniklinik Münster konkretisierte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag in Münster das Hilfsangebot.

  • Säule der Eigenfertigung

    Mo., 06.04.2020

    Merkel fordert «gewisse Souveränität» bei Schutzausrüstung

    Mitarbeiter der Zender Germany GmbH fertigen Schutzmasken an.

    Für den Kampf gegen das Coronavirus werden Schutzmasken für Ärzte und Pflegekräfte weltweit händeringend gesucht. Die Bundesregierung will die Abhängigkeit von internationalen Märkten nun verringern.

  • Gesundheit

    Mo., 06.04.2020

    NRW bietet Niederlanden 107 Plätze für Covid-19-Patienten an

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Münster (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen hilft den Niederlanden bei der Behandlung von Covid-19-Patienten und stellt in der Corona-Krise Intensivbetten zur Verfügung. «68 Krankenhäuser haben sich seit vergangenem Freitag bereiterklärt, Plätze zur Verfügung zu stellen», erklärte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag in Münster. 21 Krankenhäuser hätten in der Zwischenzeit bereits 37 Patienten aufgenommen, sagte Laumann bei einer Pressekonferenz an der Uniklinik. Das Krankenhaus koordiniert für NRW diese Hilfe und stellt für eine zentrale Stelle in Rotterdam die Kapazitäten zusammen. Derzeit könnten 107 Patienten aus den Niederlanden in NRW behandelt werden.

  • Gesundheit

    Mo., 06.04.2020

    Reul begleitete am Wochenende Polizeistreife in Köln

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen.

    Köln (dpa/lnw) - NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat am Wochenende eine Polizeistreife in Köln begleitet, um sich ein eigenes Bild vom Umgang der Bevölkerung mit der Kontaktsperre zu machen. «Es waren viele Menschen am Rheinufer, aber fast nur zu zweit oder mit der Kernfamilie. Die Stimmung war gelöst, man genoss das schöne Wetter und die Menschen hatten Verständnis für die Maßnahmen, so mein Eindruck», sagte Reul auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Gesundheit

    Mo., 06.04.2020

    Laschet: NRW-Grenze zu Niederlande und Belgien bleibt offen

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zwischen Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Ländern Belgien und Niederlande wird es keine Grenzkontrollen geben. Das habe das sogenannte «Corona-Kabinett» in Berlin entschieden, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag in einer Videobotschaft an der deutsch-niederländischen Grenze in Vaals bei Aachen. Laschet begrüßte die Entscheidung: «Der Kampf hat sich gelohnt.» In der «Euregio» lebten die Menschen über Grenzen hinweg. Er verwies auf ein nahes Krankenhaus, in dem Patienten aus den Niederlanden und Deutschland behandelt würden. «Gesundheitsschutz gelingt nur grenzüberschreitend», sagte er. Es sei ein guter Tag für Nordrhein-Westfalen.