DGE



Alles zur Organisation "DGE"


  • Ernährungsumstellung

    Mi., 10.06.2020

    Wie gesund leben Vegetarier und Veganer?

    Weder Fisch noch Fleisch: Viele Menschen setzen auf einen vegetarischen Ernährungsstil.

    Vegetarier oder Veganer gelten schon lange nicht mehr als außergewöhnlich. Doch kann es gesund sein, auf Fleisch und andere tierische Produkte zu verzichten? Die Antwort: Ja, aber...

  • Die Dosis zählt

    Mi., 29.04.2020

    Wie viel Salz ist noch gesund?

    Eine Prise Salz macht Essen erst schmackhaft. Doch wer es damit übertreibt, tut seiner Gesundheit keinen Gefallen.

    Essen ohne Salz? Für viele undenkbar. Wer es mit dem Würzmittel aber übertreibt, riskiert auf Dauer seine Gesundheit. Im Zweifel ist weniger hier mehr - und schmeckt am Ende sogar besser.

  • Vollkorn als Reinigungsmittel

    Mi., 22.04.2020

    Was Ballaststoffe so wichtig macht

    Von wegen überflüssig: Lebensmittel mit Ballaststoffen sorgen dafür, dass die Verdauung gut funktioniert.

    Ballaststoffe enthalten keine Nährstoffe - und sind dennoch unverzichtbar für den Körper. Drei Experten erklären, warum das so ist. Und warum man sie auch «Bodylotion von innen» nenen kann.

  • Arbeit daheim

    Mi., 15.04.2020

    Ablenkung und Struktur gegen die Dauer-Snackerei

    Gerade im Homeoffice sollte man sich eine feste Tagesstruktur verordnen.

    Arbeit im Homeoffice ist für manche Menschen Arbeit in gewohnter Umgebung - mit allen Gewohnheiten, auch nicht so guten. Ganz vorne dabei: Der ständige Gang zum Kühlschrank. Lässt sich der verhindern?

  • Gift oder Genuss

    Mi., 22.01.2020

    Wie ungesund sind Fleisch und Wurst?

    In Maßen genießen: Erwachsene sollten pro Woche nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst essen, raten Experten.

    Die einen essen es gar nicht, für die anderen ist es unverzichtbar: Geht es um Fleisch und Wurst, kennen viele Menschen nur Extreme. Besser wäre aber oft ein Mittelweg.

  • Nicht nach 18 Uhr?

    Mi., 15.01.2020

    Fasten am Abend kann sinnvoll sein

    Volle Mahlzeit oder Snack am Abend? Entscheidend ist die gesamte Energiemenge, die über den Tag aufgenommen wird.

    Abends noch groß kochen? Oder lieber nur eine Kleinigkeit? Beides ist erlaubt, sagen Ernährungsexperten. Denn Essen nach 18 Uhr macht nur dann dick, wenn es schon vorher zu viel gab.

  • Nach dem Festessen

    Di., 24.12.2019

    Hilft ein Schnaps bei der Verdauung?

    Fördert ein Schnaps nach dem Essen den Verdauungsvorgang? Einen wissenschatlichen Beleg dafür gibt es nicht.

    Nach der langen Tafelei kommt der Obstler oder der kurze Klare. Doch hilft ein Schnaps wirklich beim Verdauen? Eine Expertin sagt: Jein - und empfiehlt eher eine andere Verdauungsmethode.

  • Gesunde Ernährung

    Fr., 13.12.2019

    Schwangere und Stillende brauchen viel Jod

    Eine Extradosis bitte: Jod ist gerade für werdende und junge Mütter sehr wichtig.

    Jod ist wichtig für die Entwicklung des Gehirns. Gerade Schwangere und Stillende sollten daher auf jodreiches Essen achten - aus dem Meer zum Beispiel.

  • Hauptsache zuckerfrei

    Mi., 11.12.2019

    Womit Sie Ihrem Baby eine gesunde Beikost geben

    Was gibt es heute? Sobald sich Kinder für das Essen von Mama oder Papa interessieren, können Eltern den Beikost-Start versuchen.

    Snacks und Süßigkeiten, Brei aus dem Glas, bunter Saft: Ist das Baby einmal dem Stillalter entwachsen, ist das Essensangebot groß. Doch was davon ist nötig - und was ist gesund?

  • Dumpf, pochend oder hämmernd – so unterschiedliche sich Kopfschmerzen anfühlen können, so viele verschiedene Ursachen kommen infrage. Eine Übersicht!

    Fr., 15.11.2019

    Kopfschmerzen: Diese Auslöser können dahinterstecken

    Dumpf, pochend oder hämmernd – so unterschiedliche sich Kopfschmerzen anfühlen können, so viele verschiedene Ursachen kommen infrage. Eine Übersich...

    Kopfschmerzen sind die Volkskrankheit Nr. 1: Etwa 70 Prozent aller Deutschen leiden an gelegentlichen oder chronischen Beschwerden. Leider wissen Betroffene oft nicht, was genau die Ursachen für die Kopfschmerzen sind. Denn nur selten ist der Zusammenhang so klar, wie beispielsweise bei einer Erkältung. Und manchmal hat man die Auslöser vielleicht auch gar nicht auf dem Schirm. Ihnen auf die Spur zu gehen ist jedoch wichtig, um die Beschwerden zu behandeln und zukünftig zu vermeiden.