Deep Purple



Alles zur Organisation "Deep Purple"


  • Woodstock-Revival in Greven

    Mi., 12.06.2019

    Miller Anderson

    Miller Anderson

    Der Schotte Miller Anderson wurde bekannt als Gitarrist und Sänger unter anderem bei der Keef Hartley Band, Mountain und Savoy Brown. Die „Keef Hartley Band” trat am 16. August 1969 bei dem legendären Woodstock-Festival auf, doch leider verweigerte das damalige Management die Filmaufnahmen. Miller Anderson tourte mit Deep Purple, arbeitete mit Jon Lord im Studio und auf der Bühne. 25 Jahre war Miller Mitglied der Spencer Davis Group.

  • Der zweite Festivaltag

    Mo., 10.06.2019

    „Das ist kein Konzert, das ist eine Party!“

    Alastair Greene und Sugaray Rayford

    Der Mann aus Texas macht von vorneherein klar, worum es ihm geht: „Ihr müsst euch bewegen. Das hier ist kein Konzert, das ist eine Party!“ Und er, Sugaray Rayford, ist der Gute-Laune-Bär. Die Statur eines Bären hat er wirklich – groß und kräftig – und damit verfügt er über eine Bühnenpräsenz, die für die Mission Partymachen äußerst zuträglich ist. Den Sänger unterstützt eine Experten-Band: Alastair Greene zum Beispiel, Gitarrist, der mehrere Jahre bei Alan Parson gespielt hat, und bei Sugaray wieder zu seinen musikalischen Ursprüngen zurückkehrt. Man spürt: Da gehört er auch hin. Dann ist da Drake „Munkihaid“ Shining, Keyboarder u.a. bei Deep Purple, der aus der Orgel diesen seltsam fetten Sound herausquetscht, der dem souligen Blues und dem Rhythm,‘n‘Blues diese besondere Würze verleiht: dieses schwer zu fassende Schummrige, das aber wie ein Turbo auf den Drive der Band wirkt. Die Gruppe spielt wie aus einem Guss. Und mittendrin Sugaray, dessen gospelgestählte Stimme eine Ausdrucksstärke hat, die man von den ganz Großen des Blues kennt. Dabei erweist er sich als grandioser Entertainer – doch bei allen Storys, die er erzählt (sein Verlangen nach einer Lady mit ausladendem Hinterteil zum Beispiel) hat die Musik bei ihm und seiner Band Vorrang.

  • Rock meets Classic

    So., 09.06.2019

    «Rock am Ring»: Marek Lieberberg ist Fan klassischer Musik

    Veranstalter Marek Lieberberg in der Festival-Lounge von «Rock am Ring».

    Auf seinen Festivals wird ordentlich gerockt. Aber privat hört Konzertveranstalter Marek Lieberberg keineswegs den ganzen Tag Deep Purple.

  • Konzert der Band „Bluesiana“

    Fr., 07.06.2019

    Bluesrock im Burghof

    Spielt beim Schlösser- und Burgentag im Innenhof der Burg Lüdinghausen: die Band „Bluesiana“.

    Stücke von Jimi Hendrix und Gary Moore haben sie ebenso im Programm wie Hits von Deep Purple und Joe Cocker. All das präsentiert die Band „Bluesiana“ beim Schlösser- und Burgentag am 16. Juni. Wo? Natürlich stilecht in einem Burghof.

  • Rocknacht

    Mo., 08.04.2019

    70er Jahre leben wieder auf

    Die Altenberger Rocknacht kommt gut an – dafür sorgt auch immer wieder die Band „Glam Jam“.

    Auch die neunte Auflage war wieder ein voller Erfolg: Glam Jam rockte den Saal Bornemann.

  • Konzertabend im Zeichen des Rock im Pumpenhaus

    So., 06.01.2019

    Ein Hauch von Beat-Club-Atmosphäre

    Präsentierten im Pumpenhaus ihr Debütalbum: The Great Beyond.

    Als Leon Runde als Teenager in den Nullerjahren das erste Mal „Highway Star“ von Deep Purple hörte, war es, als schwenkte jemand den Heiligen Gral vor seiner Nase. Der juvenile Soundtrack der 70er, inzwischen unter „Classic Rock“ firmierend, bekam im Sänger und Gitarristen von The Great Beyond einen passionierten Fackelträger.

  • Deutscher Schauspieler

    Sa., 10.11.2018

    Jan Fedder wünscht sich Deep-Purple-Auftritt zum 65.

    Der Schauspieler Jan Fedder wünscht sich zu seinem 65. Geburtstag einen Auftritt der Band Deep Purple.

    Ein Auftritt von Deep Purple - das wünscht sich Jan Fedder zu seinem 65. Geburtstag. Um die englische Hardrock-Band einfliegen zu lassen, will der Schauspieler weder Kosten noch Mühen scheuen. Allerdings muss er sich ein wenig beeilen.

  • Hardrock-Legende

    Mi., 24.10.2018

    Deep Purple denken ans Aufhören

    Ian Gillan hat die mageren Zeiten nicht vergessen.

    Mit «Smoke on the Water» haben Deep Purple einen Song für die Ewigkeit geschrieben. Jetzt denken die Hardrocker über ein Karriereende nach. Aber ein bisschen Zeit geben sie sich noch.

  • Musik

    Mi., 24.10.2018

    Hardrock-Band Deep Purple denkt ans Aufhören

    Zürich (dpa) - Die legendäre englische Hardrock-Band Deep Purple denkt ans Aufhören. Der Gruppe sei bewusst, dass es nichts Peinlicheres gibt, als alternde Rockstars, die auf der Bühne nur noch Kabarett veranstalten, sagte der 73 Jahre alte Sänger Ian Gillan der Schweizer Zeitung «Blick». Zwei, drei Jahre werde man als Deep Purple wohl noch dranhängen. Vielleicht gebe es sogar noch eine letzte Platte. «Aber wir wissen genau: irgendwann geht alles zu Ende.» Gillan blickt auf fast 50 Jahre mit Deep Purple zurück.

  • Tecklenburg rockt in sechs Kneipen

    Mi., 19.09.2018

    Heiße Musiknacht in der Altstadt

    Mit Rock und Blues im Gepäck kommt die Band „Burns“ ins „Anno 1560“.

    Es soll eine heiße Musiknacht in der historischen Altstadt werden: Am Samstag, 22. September, heißt es ab 20.30 Uhr wieder „Tecklenburg rockt“. Sechs Bands spielen in sechs Kneipen. Ausgelassene Stimmung, Hörgenuss bei Live-Atmosphäre und einen bunten Stilmix für Alt und Jung versprechen die Tecklenburg Touristik und die Kneipenwirte als Veranstalter.