EZB



Alles zur Organisation "EZB"


  • EZB

    Do., 24.10.2019

    EZB bekräftigt ultralockeren Kurs

    Frankfurt/Main (dpa) - Europas Währungshüter haben zum Ende der Amtszeit von EZB-Präsident Mario Draghi den ultralockeren Kurs der Notenbank bekräftigt. Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent, Banken müssen zudem weiter 0,5 Prozent Negativzinsen zahlen, wenn sie überschüssige Gelder bei der Europäischen Zentralbank parken. Zudem will die Notenbank von November an auf unbestimmte Zeit monatlich 20 Milliarden Euro in den Erwerb von Anleihen stecken.

  • Schlechte Nachricht für Sparer

    Do., 24.10.2019

    EZB bekräftigt ultralockeren Kurs

    Die EZB hat wieder nicht an der Zinsschraube gedreht.

    Der scheidende EZB-Präsident Draghi lässt seiner Nachfolgerin wenig Spielraum: Das Zinstief im Euroraum ist auf Jahre hinaus zementiert. Sparer sollten nicht auf eine baldige Trendwende hoffen.

  • EZB

    Do., 24.10.2019

    Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief von null Prozent

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag in Frankfurt.

  • Einsparungen beim Personal

    Mo., 14.10.2019

    Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

    Banken und Sparkassen brechen wegen des Zinstiefs die Erträge weg.

    Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen.

  • Einsparungen beim Personal

    Mo., 14.10.2019

    Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

    Banken und Sparkassen brechen wegen des Zinstiefs die Erträge weg.

    Frankfurt/Main (dpa) - Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen

  • Börsen

    Do., 10.10.2019

    Zuversicht im Handelskonflikt stützt deutschen Aktienmarkt

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an seine jüngste Erholung angeknüpft. Angesichts neuer Gespräche im US-chinesischen Handelskonflikt keimte bei den Anlegern Optimismus auf, so dass der deutsche Leitindex 0,58 Prozent höher bei 12 164 Punkten schloss. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1030 US-Dollar fest.

  • VolksbankForum 2019

    Do., 10.10.2019

    Von Bürgern für Bürger

    Gelungene Überraschung: Beim Volksbank-Forum gab die Karnevals-Tanzgruppe von Gelb-Schwarz Hohenholte einen kleinen Einblick in das Programm der kommenden Session.

    Beim VolksbankForum gab es nicht nur viele Zahlen zu hören, sondern auch Interessantes aus den Sportvereinen SW Havixbeck und GS Hohenholte. Und es gab eine besondere Überraschung...

  • Volksbank zieht positive Bilanz für das vergangene Jahr

    Mi., 09.10.2019

    Volksbank schließt Negativzinsen nicht aus

    Die Euregio-Mitarbeiterinnen Desiree Brüning (l.) und Marie-Lou Perou stellten das Konzept und die Arbeitsweise des deutsch-niederländischen Kommunalverbands Euregio vor.

    Die Welt scheint für die Banken derzeit alles andere als rosarot. Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank drückt mächtig aufs Gemüt. Und da taucht ein weiteres Schreckensgespenst am Horizont auf: Negativzinsen. Während der Infoveranstaltung der Volksbank Gronau-Ahaus wurde Vorstandsmitglied Michael Kersting gefragt, ob die Volksbank plane, Negativzinsen einzuführen.

  • Börsen

    Mi., 09.10.2019

    Gewinne am deutschen Aktienmarkt

    Frankfurt/Main (dpa) - Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt hat den Dax wieder beflügelt. Der deutsche Leitindex profitierte nun von Spekulationen, wonach China offen sein könnte für einen teilweisen Deal mit den USA. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 1,04 Prozent auf 12 094 Punkte zu Buche. Der Kurs des Euro gab leicht nach: Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0981 US-Dollar festgesetzt.

  • Reaktionen hiesiger Geldinstitute auf Entscheidung der Europäischen Zentralbank

    Di., 08.10.2019

    Negativzinsen sind überall ein Thema

     Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank – hier die Zentrale in Frankfurt – bereitet auch hiesigen Geldinstituten Kopfzerbrechen.

    Die jüngst gefällte Entscheidung der Europäischen Zentralbank, die Zinsen um 0,1 Punkte auf minus 0,5 Prozent zu senken, sorgt derzeit für rauchende Köpfe auch in den hiesigen Geldinstituten.