Foodwatch



Alles zur Organisation "Foodwatch"


  • Geheime Lobbytreffen

    Di., 02.02.2021

    Foodwatch verklagt Agrarministerin Klöckner

    Foodwatch will Informationen zu den Treffen von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner mit Lobbyisten.

    Hat Bundesagrarministerin Julia Klöckner die Auskunft zu Terminen mit Konzernvertretern ohne angemessene Begründung verweigert? Genau das wirft ihr die Verbraucherorganisation Foodwatch vor - und will den Konflikt nun vor Gericht klären lassen.

  • «Wir haben es satt»

    Sa., 16.01.2021

    Forderungen nach grundlegender Agrarwende

    Aktivisten des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund) bei einem Protest in Berlin gegen die aktuelle Agrar- und Ernährungspolitik Deutschlands.

    Normalerweise kommen Tausende, um gegen Riesenställe und Chemie auf dem Acker zu demonstrieren - wegen Corona fiel das diesmal kleiner aus. Der Streit um den Kurs der Landwirtschaft geht aber weiter.

  • Streit um Kennzeichnung

    Fr., 25.09.2020

    Bei Honig fehlt oft klare Herkunftsangabe

    Für Verbraucher ist oft schwer zu erkennen, aus welchem Land der Honig stammt. Werden Erzeugnisse aus aller Welt miteinander vermischt, müssen die einzelnen Länder nicht auf dem Etikett angeführt werden.

    Aus welchem Land der goldgelbe Honig auf dem Frühstücksbrötchen stammt, ist oft schwer zu sagen - es steht schlicht nicht auf dem Glas. Das wollen nicht nur Verbraucherschützer und Imker ändern.

  • Kennzeichnungspflicht

    Fr., 25.09.2020

    Mehr Durchblick für Honig mit «Herkunft Erde»

    Verbraucherschützer und Imker fordern strengere Vorgaben für die Kennzeichnung von Honig.

    Aus welchem Land der goldgelbe Honig auf dem Frühstücksbrötchen stammt, ist oft schwer zu sagen - es steht schlicht nicht auf dem Glas. Das wollen nicht nur Verbraucherschützer und Imker ändern.

  • «Schwarze Schafe» im Fokus

    Mo., 27.07.2020

    Neue Regeln für Lebensmittelkontrollen geplant

    Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, plant eine flexiblere Ausrichtung von Kontrollen in Lebensmittelbetrieben.

    Wo Lebensmittel hergestellt oder verarbeitet werden, sehen regelmäßig Kontrolleure nach dem Rechten. Künftig sollen sie nach dem Willen der Bundesregierung gezielter Betriebe mit Problemen in den Blick nehmen. Doch das hat eine Kehrseite.

  • Logo Nutri-Score

    Mi., 08.07.2020

    Farb-Hilfe beim Lebensmitteleinkauf lässt auf sich warten

    Der sogenannte «Nutri-Score» soll Hilfe beim Lebensmitteleinkauf sein.

    Es ist grün, gelb, orange und rot - und soll «Dickmacher» leichter entlarven. Für ein neues Lebensmittel-Siegel bereitet die Politik gerade den Boden. Doch wie schnell erobert es die Regale?

  • Agrar

    Sa., 20.06.2020

    Verbraucherschutz: Bei Fleisch auf Lage in Branche achten

    Halbe Schweine hängen in einem Schlachthof an Haken.

    In vielen Schlachthöfen arbeiten Menschen mit Werkverträgen unter schlechten Arbeitsbedingungen. Ein weiterer Corona-Ausbruch sorgt für hitzige Debatten. Aber auch Verbraucher können tätig werden.

  • Kontrollen in der Kritik

    So., 29.03.2020

    Fleischskandal: Wilke weiter Fall für Politik und Justiz

    Der Skandal um Wilke wirkt nach.

    Vor einem halben Jahr zog der Wilke-Fleischskandal bundesweit Kreise. Von der Firma, die ihn auslöste, ist nicht mehr viel übrig. Doch für Justiz, Politik und Foodwatch ist die Sache noch nicht abgeschlossen.

  • «Topf Secret»

    Mo., 20.01.2020

    Plattform bringt Lebensmittelkontrollberichte ins Netz

    Die Plattform macht Kontrollergebnisse von Lebensmittelbetrieben transparent.

    Dreht der Dönerladen um die Ecke mir Gammelfleisch an? Arbeitet mein Lieblingsitaliener sauber? Solche Fragen können Verbraucher mit Hilfe der Internetplattform «Topf Secret» beantwortet bekommen. Doch die Aktion schmeckt nicht jedem.

  • Wut über Umweltschutzregeln

    Fr., 17.01.2020

    Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

    Schlagendes Argument: Landwirte nach einer Sternfahrt in Kiel. An einem Trecker warnt ein Schild mit der Aufschrift «Ohne Bauern KEIN BIER».

    Wie Bauern Fleisch und Milch produzieren, ist für Supermarktkunden eine fremde Welt - trotz aller Siegel und Kampagnen. Die Grüne Woche soll Brücken bauen. Doch die Menschen sind auf der Straße.