Germanwings



Alles zur Organisation "Germanwings"


  • Germanwings-Flugzeugabsturz vor fünf Jahren

    Di., 24.03.2020

    16 Schüler und zwei Lehrerinnen verloren ihr Leben: „Über Haltern war eine Trauerglocke“

    Durch Fotos sind die 16 Schüler und zwei Lehrerinnen im Schulalltag allgegenwärtig.

    Fünf Jahre ist es her, dass 16 Schüler und zwei Lehrerinnen aus Haltern ihr Leben beim Germanwings-Flugzeugabsturz in Frankreich verloren. Heute erinnert im Joseph-König-Gymnasium noch viel an die Opfer.

  • Was geschah am ...

    Mo., 23.03.2020

    Kalenderblatt 2020: 24. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. März 2020:

  • Luftverkehr

    Mi., 18.03.2020

    Germanwings-Flugkatastrophe jährt sich zum fünften Mal

    Gedenktafel für die Absturzopfer in Le Vernet (Frankreich).

    Haltern/Le Vernet (dpa) - Der Absturz einer Linienmaschine der Fluggesellschaft Germanwings in den südfranzösischen Alpen jährt sich am kommenden Dienstag zum fünften Mal. Bei der Flugkatastrophe am 24. März 2015 starben alle, die an Bord waren: 144 Passagiere und 6 Crewmitglieder. Die französischen Ermittler sind überzeugt, dass der psychisch kranke Copilot die Maschine absichtlich zum Absturz brachte. Die Opfer stammen aus 17 Nationen, die meisten aus Deutschland und Spanien. Unter den Toten waren 16 Schüler und zwei Lehrerinnen aus Haltern, die von einem Schüleraustausch in Spanien kamen.

  • Katastrophen

    Mi., 05.02.2020

    Fünfter Jahrestag Germanwings-Absturz: Gedenkfeier

    Trümmer der Germanwings-Maschine A320 liegen an der Absturzstelle in der Nähe von Le Vernet in den französischen Alpen.

    Die Germanwings-Flugzeugkatastrophe mit 150 Toten jährt sich Ende März bereits zum fünften Mal. Erneut werden viele Angehörige nach Südfrankreich fahren und ein Gemeinschaftsgrab besuchen. Ein Gedenken ist auch in Haltern geplant. Die Trauer ist weiterhin groß.

  • Luftverkehr

    Sa., 25.01.2020

    Immer weniger Passagiere fliegen innerdeutsch

    Berlin (dpa) - Auf Flügen innerhalb Deutschlands waren 2019 zum zweiten Mal in Folge weniger Menschen unterwegs. Die Zahl der Passagiere sank um 1,9 Prozent auf 47,1 Millionen, geht aus Daten der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen hervor. Einen Grund sieht der Verband im Streik bei Germanwings. Aber auch Kostendruck und Wettbewerb spielten eine Rolle. Vor allem Easyjet und Ryanair hätten ihr Angebot ausgedünnt. Hinzu kämen ungewisse Konjunkturaussichten und steigende Ölpreise. Dass die Klima-Debatte Passagiere am Boden halten könnte, schließt die ADV aus.

  • Große Differenzen

    Do., 02.01.2020

    Germanwings: Nach Streik noch kein neuer Schlichter-Termin

    Ein Flugzeug vom Typ Airbus A319 der deutschen Fluggesellschaft Germanwings startet vom Flughafen in Stuttgart.

    Über den Jahreswechsel sind bei der Lufthansa-Tochter Germanwings rund 200 Flüge wegen eines Streiks der Flugbegleiter ausgefallen. Von einer Lösung scheint der Konflikt noch weit entfernt.

  • Luftverkehr

    Do., 02.01.2020

    Rund 200 Flugausfälle wegen Streik bei Germanwings

    Eine Maschine der Fluggesellschaft Germanwings steht auf dem Vorfeld.

    Berlin (dpa) - Wegen eines dreitägigen Streiks der Kabinengewerkschaft Ufo bei der Lufthansa-Gesellschaft Germanwings sind insgesamt rund 200 Flüge ausgefallen. Mehr als 70 Flüge seien allein am letzten Streiktag an Neujahr ausgefallen, sagte eine Sprecherin der Lufthansa-Tochter Eurowings der Deutschen Presse-Agentur am späten Mittwochabend. Germanwings ist mit rund 30 Flugzeugen und etwa 1400 Mitarbeitern für Eurowings unterwegs, soll aber mit dem Eurowings-Flugbetrieb verschmolzen werden.

  • Luftverkehr

    Do., 02.01.2020

    Rund 200 Flugausfälle wegen Streik bei Germanwings

    Berlin (dpa) - Wegen des dreitägigen Streiks der Kabinengewerkschaft Ufo bei der Lufthansa-Gesellschaft Germanwings sind insgesamt rund 200 Flüge ausgefallen. Mehr als 70 Flüge seien allein am letzten Streiktag an Neujahr ausgefallen, sagte eine Sprecherin der Lufthansa-Tochter Eurowings der dpa. Ufo hatte am Neujahrstag angekündigt, den Ausstand zu beenden - nachdem zwischenzeitlich mit einer Verlängerung gedroht worden war. Offizieller Streikgrund sind Regelungen zur Teilzeit für Kabinenbeschäftigte, die laut Ufo unerfüllt sind.

  • Luftverkehr

    Mi., 01.01.2020

    Keine Streik-Verlängerung bei Germanwings

    Flugzeuge von Germanwings stehen auf dem Vorfeld des Flughafen Köln/Bonn.

    Ausgerechnet zum Jahreswechsel mussten Tausende Passagiere um ihre Flüge bangen und Umbuchungen hinnehmen. Schwerpunkt war der Flughafen Köln/Bonn. Doch insgesamt blieben die Auswirkungen des Flugbegleiter-Streiks bei Germanwings überschaubar.

  • Luftverkehr

    Mi., 01.01.2020

    Ufo beendet Streik bei Germanwings wie geplant am Mittwoch

    Berlin (dpa) - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo verzichtet auf eine Verlängerung des Streiks bei der Lufthansa-Gesellschaft Germanwings. «Wir werden den Streik wie geplant am Mittwoch beenden», sagte ein Ufo-Sprecher der dpa. Der Ausstand der Kabinengewerkschaft hatte am Montag begonnen und sollte drei Tage dauern. Allerdings hatte Ufo zwischenzeitlich eine Verlängerung des Ausstands angedroht. Wie bereits an den beiden Vortagen mussten auch am Neujahrstag Tausende Passagiere bundesweit Einschränkungen hinnehmen. Heute sollen mehr als 70 Flüge ausfallen.