Gestapo



Alles zur Organisation "Gestapo"


  • Theaterstück zum Todestag von Helmuth James Graf von Moltke

    Fr., 24.01.2020

    Von Liebe, Krieg und Widerstand

    Susanne Hocke und Jürgen Larys brachten die Gedanken und Gefühle von Freya und Helmuth James von Moltke auf die Bühne. Knapp 200 Gymnasiasten verfolgten das Theaterstück gespannt.

    Das artEnsemble-Theater gastierte mit dem Stück „Im Land der Gottlosen“ auf der Burg Vischering. Am 75. Todestag von Helmuth James Graf von Moltke erzählten sie die Geschichte des Widerstandskämpfers mit seinen eigenen Worten.

  • Im Halbdunkeln

    Di., 26.11.2019

    Die Agentin und die Gestapo: «Vor dem großen Sterben»

    Eine Geschichte, die kurz vor dem Überfall Deutschlands auf Polen beginnt: Eine Agentin der deutschen Abwehr entdeckt das Protokoll einer Lagebesprechung, in der Hitler seine mörderischen Kriegsziele in Osteuropa darlegt. Dann geschieht ein Mord...

  • Historiker sollen prüfen

    Fr., 18.10.2019

    Roland Berger lässt NS-Geschichte seines Vaters aufarbeiten

    Der Unternehmens- und Politikberater Roland Berger.

    München (dpa) - Der Unternehmensberater Roland Berger hat seinen Vater lange als Gegner und Opfer der Nazis dargestellt - jetzt will der 81-Jährige Klarheit.

  • Mobiler Escape-Room „Der Löwe von Münster“

    Di., 24.09.2019

    In den August 1941 versetzt

    Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup (l.) hält die Rolle mit den Kopien der Predigt in der Hand. Die Spieler des mobilen Escape-Rooms „Der Löwe von Münster“ sind Teil einer Gruppe von Pfadfindern.

    Es ist das Jahr 1941, die Gestapo taucht in einer Stunde auf, bis dahin müssen die Pfadfinder die Kopien der Predigt gefunden haben. Das alles ist nicht real, aber die Spielsituation im mobilen Escape-Room „Der Löwe von Münster“, der jetzt in Nordwalde Station machte.

  • Gedenken an Franciszek Banas und Wacław Ceglewski

    Mi., 14.08.2019

    Die Erinnerung wach halten

    Historiker Christoph Leclaire (links), Detlef Lorber (rechts) und weitere Interessierte während der Gedenkveranstaltung für die hingerichteten Zwangsarbeiter.

    Rund 30 Menschen haben sich an der Gedenkstätte in den Bockholter Bergen versammelt, um an die beiden polnischen NS-Opfer zu erinnern, die am 14. August 1942 dort von der Gestapo hingerichtet worden waren.

  • Gedenkveranstaltung am Sonntag

    Sa., 10.08.2019

    Franciszek Banas und Waclaw Ceglewski – hingerichtet in den Bockholter Bergen

    Im Naturschutzgebiet Bockholter Berge unweit der Rieselfelder wurden 1942 Franciszek Banas (Foto) und Waclaw Ceglewski hingerichtet.

    Zwei polnische Zwangsarbeiter wurden vor 77 Jahren in den Bockholter Bergen, unweit der Rieselfelder, hingerichtet. In Erinnerung an die grausame Tat findet am Sonntag eine Gedenkveranstaltung statt.

  • Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

    Mo., 05.08.2019

    Niemand wurde zur Rechenschaft gezogen

    Franciszek Banaś

    Am 14. August 1942 wurden die beiden Polen Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski in den Bockholter Bergen hingerichtet. Aus diesem Anlass wird am Sonntag, 11. August, um 15 Uhr eine Gedenkveranstaltung in den Bockholter Bergen durchgeführt

  • Restitution

    Mo., 05.08.2019

    Erben eines jüdischen Ehepaars erhalten NS-Raubkunst zurück

    Hardy Langer, Vertreter der Erbengemeinschaft, spricht von einem «Akt der Gerechtigkeit».

    Im November 1938 durch die Gestapo in München geraubt, sind die neun Kunstwerke nun an die rechtmäßigen Erben eines jüdischen Ehepaars zurückgegeben worden. Der Vertreter der Ebengemeinschaft sprach von einem «Akt der Gerechtigkeit».

  • Escape Room: Den Galen-Predigten auf der Spur

    Di., 02.07.2019

    Die Gestapo im Nacken

    Die Schüler des Berufskollegs stellten sich den Aufgaben im „Escape Room“ – mit Erfolg. Bei Problemen geben die Spielleiter Tipps und Hinweise.

    Schüler des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs machten sich jetzt auf die suche nach den Predigten des Bischofs von Münster Clemens August Graf von Galen – in einem Escape-Room-Spiel. Von Galen wandte sich im Dritten Reich gegen die Euthanasie-Pläne der Nationalsozialisten.

  • Escape-Room im Pfarrheim

    Fr., 03.05.2019

    Mitmach-Geschichtsstunde: Dem „Löwen von Münster“ auf der Spur

    Erschöpft nach der Auflösung des Rätsels: Die „Pfadfinderinnen“, die beim 14. Geburtstag von Franka Dolber (Mitte) eine intensive Stunde im Escape-Room verbracht haben. Matthias Hecking (3.v.r.) hat Hilfestellung gegeben.

    In zwei Escape-Rooms, die im Haus Liudger in Greven aufgebaut wurden, sind Rätsel zu lösen, Puzzleteile zusammenzulegen. Pfadfinder haben es jetzt ausprobiert.