Hans-Böckler-Stiftung



Alles zur Organisation "Hans-Böckler-Stiftung"


  • Arbeitsmarkt

    Mo., 24.06.2019

    Jeder Fünfte in NRW ist Mini- oder Teilzeitjobber

    Eine Stellenanzeige für einen Minijob auf 400 Euro Basis klebt im Schaufenster eines Textilgeschäfts.

    Jung, weiblich und keinen deutschen Pass: Das sind Eigenschaften von vielen Menschen, die atypisch beschäftigt sind. Auffällig in Nordrhein-Westfalen ist aber die geringe Männer-Quote.

  • Urlaubsreise im Sommer

    Mo., 17.06.2019

    Haben Arbeitnehmer Anspruch auf Urlaubsgeld?

    Alexander Bredereck ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin.

    Nach harter Arbeit ist ein Urlaub dringend angesagt. Doch eine Urlaubsreise ist teuer. Muss der Arbeitgeber dafür einen Bonus gewähren?

  • Informationstechnologie

    So., 16.06.2019

    Digitalisierung wandelt Geschlechterrollen und Integration

    Was bringt die schöne neue Welt? Wird der Digitalisierungszug auch Mädchen für Mathe und IT begeistern? Kann Technik Teilhabe-Chancen von Männern und Frauen, In- und Ausländern sowie Menschen mit und ohne Handicaps ausgleichen? Kommt drauf an, meinen Wissenschaftler.

  • Studie

    Di., 28.05.2019

    Beim Urlaubsgeld geht jeder Zweite leer aus

    Einer Studie nach geht jeder zweite beim Urlaubsgeld leer aus.

    Die schönsten Wochen des Jahres reißen oft ein tiefes Loch in die Kasse von Otto Normalverbraucher. Umso willkommener ist ein Zuschuss des Arbeitgebers. Doch die Chancen darauf sind alles andere als gleich verteilt.

  • Chancen ungleich verteilt

    Di., 28.05.2019

    Beim Urlaubsgeld geht jeder Zweite leer aus

    Der Strand könnte voller sein: Laut einer Studie geht jeder Zweite in Sachen Urlaubsgeld leer aus.

    Die schönsten Wochen des Jahres reißen oft ein tiefes Loch in die Kasse von Otto Normalverbraucher. Umso willkommener ist ein Zuschuss des Arbeitgebers. Doch den bekommen längst nicht alle.

  • Finanzberatung für weibliche Zielgruppen

    Di., 21.05.2019

    Warum gerade Frauen sich um Geld kümmern sollten

    Finanzberatung für weibliche Zielgruppen: Warum gerade Frauen sich um Geld kümmern sollten

    Frauen sind wesentlich stärker von Altersarmut bedroht. Ihre Finanzen überlassen sie trotzdem oft anderen: dem Staat, dem Arbeitgeber, dem Partner. Diesem Phänomen sagen immer mehr Finanzblogs und -ratgeber den Kampf an. Gut so.

  • Studie

    Do., 09.05.2019

    Frauen sind bei Elternzeit von Lohnabstrichen betroffen

    Bleiben arbeitende Mütter nach der Geburt des Kindes einige Zeit zu Hause, müssen sie deutliche Lohneinbußen hinnehmen.

    Kinder werden in den ersten Lebensmonaten oft überwiegend von ihrer Mutter betreut. Für berufstätige Frauen hat das finanzielle Folgen. Denn ihr Lohn schrumpft durch die Elternzeit erheblich.

  • Studie

    Do., 09.05.2019

    Frauen verdienen nach Elternzeit deutlich schlechter

    Bei einer Pause von mehr als zwölf Monaten verdienen Frauen laut der Studie knapp 10 Prozent weniger pro Stunde.

    Düsseldorf (dpa) - Auszeiten für die Kinderbetreuung sind für Frauen in Deutschland einer Studie zufolge mit erheblichen Lohneinbußen verbunden. Bei einer Pause von mehr als zwölf Monaten verdienen sie nach Berechnungen der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung im Schnitt knapp 10 Prozent weniger pro Stunde.

  • Einkommen

    Mi., 24.04.2019

    Wohlstandsgefälle: Reiches Starnberg, armes Gelsenkirchen

    Banknoten von 50, 20 und 10 Euro liegen auf einem Tisch.

    Eine Studie belegt ein drastisches Wohlstandsgefälle in Deutschland. Beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen liegen Welten zwischen den wohlhabenden Gemeinden und den Armenhäusern der Bundesrepublik.

  • Pro-Kopf-Einkommen

    Mi., 24.04.2019

    Wohlstandsgefälle: reiches Starnberg, armes Gelsenkirchen

    Badegäste liegen am Starnberger See an einem Strand. Der Landkreis ist der reichste in Deutschland.

    Eine Studie belegt ein drastisches Wohlstandsgefälle in Deutschland. Beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen liegen Welten zwischen den wohlhabenden Gemeinden und den Armenhäusern der Bundesrepublik.