Humboldt-Universität



Alles zur Organisation "Humboldt-Universität"


  • Murmeltiere in Kasachstan

    Fr., 22.05.2020

    Murmeltier-Forschung nutzt Bilder alter Spionagesatelliten

    Steppenmurmeltiere in Kasachstan am Eingang ihres Baus auf einem Acker.

    Mit Hilfe von Spionagesatelliten beobachteten die USA in der Hochzeit des Kalten Krieges das Gebiet der damaligen Sowjetunion. Heute erfüllen die jahrzehntealten Aufnahmen wieder eine Aufgabe: Bei der Studie von Murmeltierpopulationen

  • Angeln und Arten

    Do., 21.05.2020

    Angler sorgen für mehr Fisch-Vielfalt in Baggerseen

    Ein Angler an einem Baggersee in Bayern.

    Berlin (dpa) - Baggerseen sind nicht gerade für ihren Artenreichtum bekannt. Doch Angler sorgen dafür, dass sich viele dieser Gewässer durchaus sehen lassen können, berichtet das Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB).

  • Interview mit Blixa Bargeld

    Do., 21.05.2020

    Corona versaut den Einstürzenden Neubauten das Jubiläum

    Die aktuelle Formation der Einstürzenden Neubauten um Sänger Blixa Bargeld (Mitte, kniend) existiert bereits seit 20 Jahren. Das Foto ist gleichzeitig auch das Cover des aktuellen Albums „Alles in Allem“.

    Es sollte das 40-jährige Jubiläum der Einstürzenden Neubauten sein. Neues Album, Tour – und dann kam Corona. Unser Redakteur Carsten Vogel hat mit Sänger Blixa Bargeld über Phase IV, Corona und ärgerliche Kommentare gesprochen.

  • Sozialexperiment

    Do., 19.03.2020

    Coronavirus als Stresstest: Hält der Generationenvertrag?

    Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen hat die Bundesregierung das öffentliche Leben erheblich eingeschränkt.

    Individualismus, Hedonismus, Egoismus. Was Sozialforscher als Zeichen der Zeit sehen, sind schlechte Antworten auf die Coronakrise. Hält der Gesellschaftsvertrag, wenn öffentliches und privates Leben Kopf stehen?

  • «Feldexperiment»

    Do., 19.03.2020

    Coronavirus als Stresstest: Hält der Generationenvertrag?

    Alles leer in Berlin: der Pariser Platz mit dem Brandenburger Tor, ein Flur in einer Schule in Friedenau, ein italienisches Restaurant und der geschlossene Club Matrix.

    Individualismus, Hedonismus, Egoismus. Was Sozialforscher als Zeichen der Zeit sehen, sind schlechte Antworten auf die Coronakrise. Hält der Gesellschaftsvertrag, wenn öffentliches und privates Leben Kopf stehen?

  • Schubkraft für Diskussion

    Sa., 25.01.2020

    Berliner Humboldt Forum als «neue Chance für Rückgaben»

    Das Humboldt Forum soll im September eröffnet werden.

    Die Präsentation kolonialer Objekte auch im Humboldt Forum ist umstritten. Doch Verantwortliche sehen in der Eröffnung der neuen Kulturstätte auch eine Chance für künftige Restitutionen.

  • Aufschieben vorbeugen

    Mo., 13.01.2020

    Mit Tauschgeschäften Zeitmanagement im Team verbessern

    Was steht noch an, was ist erledigt? Wenn alle im Team einen guten Überblick haben, lassen sich Aufgaben schneller bearbeiten.

    Alle drücken sich vor Aufgaben, die ihnen nicht liegen, und nichts geht voran: Wenn Teams unter diesem Problem leiden, hilft eine simple Lösung weiter.

  • Eintritt frei im Museum?

    Sa., 04.01.2020

    Grütters will niedrigschwellige Angebote

    Das Humboldt Forum soll im September dieses Jahres eröffnet werden.

    Berlins Mitte bekommt mit dem Humboldt Forum einen neuen Anziehungspunkt. Als Lockmittel sollen weite Teile des Forums keinen Eintritt kosten. Reicht das?

  • Tropischer Trockenwald brennt

    Di., 03.12.2019

    Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

    Polizei und Feuerwehrleute versuchen, ein Feuer im Chiquitano-Wald am Rande zu löschen.

    Nicht nur Brasiliens, auch Boliviens Wälder brennen, riesige Flächen sind bereits zerstört. Einzigartige Naturparadiese mit oft noch unbekannten Arten drohen verloren zu gehen, warnen Forscher.

  • Umwelt

    Di., 03.12.2019

    Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

    Berlin (dpa) - Angesichts der verheerenden Waldbrände im Osten von Bolivien schlagen Forscher Alarm. Die häufig von Brandstiftern gelegten Feuer im Chiquitano-Wald gefährdeten ein einzigartiges Ökosystem, hieß es von der Humboldt-Universität zu Berlin. Der Chiquitano sei der weltweit am besten erhaltene tropische Trockenwald und beherberge Tausende Tier- und Pflanzenarten, warnt die Gruppe um Alfredo Romero-Muñoz, der derzeit an der Humboldt-Uni forscht, in der Fachzeitschrift «Science». Seit Juli haben die Brände nach Angaben der Wissenschaftler 1,4 Millionen Hektar Wald vernichtet.