LKA Nordrhein-Westfalen



Alles zur Organisation "LKA Nordrhein-Westfalen"


  • Kriminalität

    So., 24.11.2019

    «Es ist unsere Pflicht»: Ein Dorf sucht einen Mörder

    Die Polizei führt einen DNA-Speicheltest bei einem Mann im Mordfall Claudia Ruf durch.

    Die elfjährige Claudia Ruf wurde vor 23 Jahren missbraucht und ermordet. Nach neuen Analysen vermuten Ermittler den Mörder inzwischen in ihrem Heimatdorf. Er soll endlich entlarvt werden. Das Dorf hilft mit.

  • Millionen sichergestellt

    Mi., 20.11.2019

    Razzia gegen «Hawala-Banking»

    Das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf sind gegen eine «international agierende kriminelle Vereinigung» vorgegangen.

    Eine neu eingerichtete Task Force im nordrhein-westfälischen Landeskriminalamt hat ihren ersten großen Erfolg verbucht. Es geht um illegale Geldströme in dreistelliger Millionenhöhe.

  • Kriminalität

    Mi., 20.11.2019

    «Hawala-Banking»: Kopf aus Düsseldorf in U-Haft

    Polizeibeamte sichern kistenweise Beweise nach einer Durchsuchung in einem Geschäft.

    Eine neu eingerichtete Task Force im Düsseldorfer Landeskriminalamt hat ihren ersten großen Erfolg verbucht. Es geht um illegale Geldströme in dreistelliger Millionenhöhe.

  • Illegale Millionentransfers:

    Di., 19.11.2019

    «Hawala-Banking» im Visier der Behörden

    Polizisten durchsuchen die Räume eines Juweliers in Duisburg-Marxloh.

    In großem Stil soll eine Gruppe illegales Geld aus Deutschland ins Ausland verschoben haben. Es geht um viele Millionen Euro. Am Dienstag schlugen die Ermittler in fünf Bundesländern zu.

  • Kriminalität

    Di., 19.11.2019

    Großrazzia gegen illegale Millionentransfers

    Düsseldorf (dpa) - Eine kriminelle Vereinigung soll am legalen Bankensystem vorbei Millionen Euro aus Deutschland in andere Länder geschickt haben. Die Behörden haben 27 Beschuldigte im Visier, die ein verbotenes «Hawala-Banking» installiert und betrieben haben sollen. Bei einer Großrazzia in fünf Bundesländern sowie den Niederlanden wurden 62 Objekte durchsucht. Gegen sechs Beschuldigte lägen Haftbefehle vor, teilten das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit.

  • Terrorismus

    Fr., 15.11.2019

    Weihnachtsmarkt-Attentat: Ministerium weist Vorwürfe zurück

    Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Leitungsebene des Bundeskriminalamtes und des Ministeriums hätten Anfang 2016 versucht, einen Informanten mundtot zu machen. Der vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen geführte V-Mann «Murat» hatte mehrfach auf die Gefährlichkeit des späteren Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri hingewiesen. Ein Ermittler aus NRW sagte als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestages aus, ein BKA-Beamter habe ihm gesagt, der V-Mann «mache zu viel Arbeit». Diese Einschätzung komme von «ganz oben».

  • Kriminalität

    So., 13.10.2019

    NRW stellt fast 600 000 Euro in Bitcoin sicher

    «Bitcoin-Münzen».

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ermittler haben in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen beiden Jahren Bitcoin im Wert von fast 600 000 Euro sichergestellt. Das hat das Landeskriminalamt NRW auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt. 2017 wurde von der virtuellen Währung ein Wert von 126 000 Euro beschlagnahmt. 2018 verdreifachte sich der Wert der sicher gestellten Summe auf 459 000 Euro. Die Bitcoin werden dabei blockiert und dem Zugriff des Betroffenen entzogen.

  • Kriminalität

    Mi., 18.09.2019

    Falsche Polizisten räumen ab: Fälle deutlich gestiegen

    Ein Telefonhörer vor einem Polizeiplakat mit der Aufschrift «Achtung: Hier spricht nicht die Polizei».

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Betrüger, die sich als Polizisten ausgeben, haben im ersten Halbjahr in Nordrhein-Westfalen mehr als sieben Millionen Euro erbeutet. Die Zahl der Fälle stieg laut Landeskriminalamt NRW um 35 Prozent auf 182 vollendete Taten im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Damals hatten sie mehr als 4,2 Millionen Euro erbeutet. Die «Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung» (NRZ, Donnerstagsausgabe) hatte zuvor berichtet.

  • Kriminalität

    Di., 20.08.2019

    Razzia gegen Cybercrime: Durchsuchungen auch in NRW

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Düsseldorf/Göttingen (dpa/lnw) - Bei einer internationalen Razzia gegen Internet- und Computerkriminalität hat es am Dienstag auch in Nordrhein-Westfalen Durchsuchungen gegeben. An dem Großeinsatz gegen Cybercrime waren die Polizeibehörden von neun Bundesländern sowie Litauens und Kroatiens beteiligt. Insgesamt seien rund 1000 Kräfte im Einsatz gewesen, teilte die federführende Polizei Göttingen mit. Auch das Landeskriminalamt NRW war eingeschaltet. «In mehreren NRW-Städten hat es Durchsuchungen gegeben», sagte LKA-Sprecherin Heidi Conzen. Nach dpa-Informationen gab es unter anderem eine Durchsuchung in Dorsten (Kreis Recklinghausen).

  • Kriminalität

    Do., 08.08.2019

    Lka NRW: Ausweisung von Miri-Clanchef wirkungsvoll

    Düsseldorf (dpa) - Die verstärkte Bekämpfung der Clankriminalität mit der Ausweisung eines Clanchefs aus Bremen zeigt aus Ermittler-Sicht Wirkung. «Das hat natürlich eine Wirkung in die Szene», sagte Thomas Jungbluth vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen. Die Abschiebung zeige, dass Clans und auch Clanchefs nicht unangreifbar seien. Vor einem Monat war ein führender Kopf des libanesischen Miri-Clans von Spezialkräften festgenommen und via Berlin in den Libanon geflogen worden. NRW hat die Bekämpfung der Clankriminalität zu einem Schwerpunkt gemacht.