Landschaftsverband Westfalen-Lippe



Alles zur Organisation "Landschaftsverband Westfalen-Lippe"


  • Viele Plätze, aber kein Platz

    Di., 26.11.2019

    Wohnheimsituation für Menschen mit Behinderung

    Über fehlende Wohnheimplätze sprachen der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann (v.l.), Detlef Schütt (Sozialdezernent des Kreises), Stefanie Bettler und Simone Hartmann vom LWL, André Bußkamp und Christian Germing vom Caritasverband sowie Kreistagsmitglied Valentin Merschhemke jetzt mit Vertretern der Elterninitiative.

    Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann brachte jetzt Vertreter der Caritas und betroffene Eltern von jungen behinderten Erwachsenen und Jugendlichen an einen Tisch. Es ging um die Wohnheimplätze im Kreis Coesfeld.

  • Kölner Kunsthochschule für Medien

    Mo., 25.11.2019

    Problematische Kooperation: Kein Interesse an Burg Hülshoff?

    Malerisch ist die Burg Hülshoff ja. Als Residenzort für Studierende der Kunsthochschule für Medien kommt das historische Gemäuer anscheinend nicht so gut an.

    Gut gedacht? Ja. Gut gemacht? Hm. Etwas mehr als drei Jahre ist es jetzt her, da schmiedeten die Droste-Stiftung und die Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln ein Bündnis, das auf dem Papier gut klang: Die KHM richtet den Studiengang „Literarisches Schreiben“ ein und bindet Burg Hülshoff sowie das dortige „Center for Literature“ (CfL) als Residenzort ein. Schreiben dort lernen, wo einst die Droste zum Stift griff. Malerische Kulisse, in­spirierender Ort: Besser geht es eigentlich nicht. Schade nur, dass offenbar kaum jemand kommt.

  • Diakonie baut an der Westhoffstraße

    Do., 21.11.2019

    Drei neue Gebäude in zwei Jahren

    Die Diakonie feierte ihren symbolischen ersten Spatenstich für den Bau eines diakonischen Zentrums in Kinderhaus (v.l.): Heiner Vogt (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien), SPD-Ratsherr Thomas Kollmann, Marion Kahn (Geschäftsführerin der Diakonie), Josefine Smolnik (Ingenieurbüro Smolnik), Angela Schoenenberg-Stopka (LWL) und Ulrich Schülbe (Vorstand Diakonie).

    Ein diakonisches Zentrum soll in Kinderhaus an der Westhoffstraße 126 entstehen: Auf dem Gelände sollen innerhalb von zwei Jahren drei Gebäude gebaut werden.

  • Kämmerin Christiane Bürgin verlässt schweren Herzens Lengerich

    Di., 12.11.2019

    „Es ist einfach passiert“

    Vor fünf Jahren hat Christiane Bürgin die Gemeindeverwaltung Everswinkel verlassen, um Kämmerin in Lengerich zu werden. Jetzt steht ein erneuter Wechsel an.

    Sie geht „mit einem deutlich weinenden Auge“. Aber sie geht. Kämmerin Christiane Bürgin. Nach fünf Jahren in der Lengericher Stadtveraltung hat sich die 50-Jährige entschieden, ihren Hut noch einmal anderswo in den Ring zu werfen – und setzte sich durch. Ab dem 1. Februar 2020 ist sie beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Referatsleiterin im Bereich „Inklusion und Soziale Teilhabe“ tätig.

  • Beobachtung im und vor dem Planetarium

    Mo., 11.11.2019

    Merkurs Weg über die Sonne

    Ablauf des Transits.

    Eine Sonnen- oder Mondfinsternis löst selbst bei denjenigen, die sich sonst nicht mit dem Blick in den Himmel beschäftigen, Begeisterung aus. Noch seltener, nämlich nur alle vier bis 13 Jahre, zieht der Merkur vor der Sonne vorbei. So auch am heutigen Montag – und am LWL-Naturkundemuseum können Besucher dieses seltene Ereignis live erleben.

  • Archäologie

    Mi., 06.11.2019

    Archäologen fördern 2000 Jahre alten Grundriss zu Tage

    Attendorn (dpa/lnw) - Den Grundriss eines 2000 Jahre alten Holzhauses haben Archäologen in Attendorn zu Tage gefördert. Der Fund ist damit der bisher älteste Gebäudegrundriss eines Wohnhauses für das Sauerland, teilte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Mittwoch mit. Die Forscher des LWL hatten in einem Neubaugebiet bereits seit dem Frühjahr 2019 Ausgrabungen vorgenommen, zuletzt hatte eine Fachfirma die Grabungen unterstützt. Die Experten stießen auch auf einen Brunnenschacht und mehrere Gruben. Anhand von auf dem Areal gefundenen Keramikscheiben lasse sich die Anlage in die Eisenzeit (ab etwa 700 vor Christus) datieren, so die Forscher. Aus jüngerer Zeit stammen mehrere Öfen, in denen Kalk gebrannt wurde, wohl um daraus Gebäude zu bauen.

  • Vortrag im Planetarium

    Do., 31.10.2019

    Über Stephen Hawking und die Schwarzen Löcher

    Eine Hommage an Stephen Hawking hällt Dr. Peter Zinn im LWL-Planetarium Münster in seinem Vortrag über den großen Physiker.

    Stephen Hawking ist der wohl bekannteste Physiker seit Albert Einstein. Im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe an der Sentruper Straße ist am Dienstag (5. November) um 19.30 Uhr, der Astrophysiker Dr. Peter Zinn zu Gast, um über das Jahrhundertgenie zu sprechen.

  • Patienten der LWL-Tagesklinik Warendorf werden durch Schule für Kranke unterrichtet

    Mi., 30.10.2019

    Ein wichtiger Lern- und Lebensort

    Freuen sich auf die Zusammenarbeit in der LWL-Tagesklinik Warendorf: die Lehrer der Schule, Frank Pferdekamp und Svenja Heitmann, Dr. Mahha El-Faddagh, Bereichsärztin der LWL-Tagesklinik, und Peter Heidenreich, Leiter der Schule für Kranke in Sendenhorst (v.li.).

    Kinder und Jugendliche der LWL-Tagesklinik in Warendorf werden jetzt von der Sendenhorster Schule für Kranke unterrichtet. Ziel ist die umfassende, individuelle Förderung der Patienten.

  • Wanderausstellung im LWL-Landeshaus

    So., 27.10.2019

    Weimar: Republik der Gegensätze

    Die Wanderausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“ präsentiert – wie hier im Düsseldorfer Landtag – in vier begehbaren Würfeln ein vielfältiges multimediales Angebot.

    Sie war die erste deutsche Republik, bot demokratische und freiheitliche Rechte wie nie zuvor – und ging doch nach nur eineinhalb Jahrzehnten unter. „Weimar“ steckte voller Gegensätze. Und das nicht nur in der fernen Hauptstadt Berlin, sondern auch in Westfalen – wie eine Wanderausstellung im LWL-Landeshaus in Münster ab Mittwoch (30. Oktober) zeigt.

  • Uphovener Funde

    Mi., 23.10.2019

    Wenn Bauern Sammler und Jäger treffen

    Diese zusammengesetzten Scherben eines Keramikgefäßes gehören zu den Ausstellungsstücken aus Uphoven.  Diese zusammengesetzten Keramikscherben gehören zu den Fundstücken aus Uphoven, die in der Sonderausstellung „Beziehungskisten“ im LWL-Museum für Naturkunde zu sehen sind.

    Wie sind Bauern und Jäger und Sammler miteinander ausgekommen? Das ist eine der Fragen zum Zusammenleben in der Natur, mit denen sich die Ausstellung „Beziehungskisten“ im LWL-Museum für Naturkunde beschäftigt. Und Funde aus Uphoven sind mit dabei.