Naturschutzbund Deutschland



Alles zur Organisation "Naturschutzbund Deutschland"


  • Umwelt

    So., 24.11.2019

    NABU: 18 tote Schweinswale nach Minensprengung in der Ostsee

    Kiel (dpa) - Die Marine hat mit der Sprengung von 39 alten Seekriegsminen im Ostsee-Naturschutzgebiet Fehmarnbelt Kritik auf sich gezogen. «Die Sprengungen der Marine gefährden den Bestand der streng geschützten Schweinswale in der Ostsee», sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht. Der Naturschutzbund Deutschland hatte erklärt, im Zeitraum nach den Sprengungen im Rahmen eines Nato-Manövers im August seien insgesamt 18 tote Schweinswale gefunden worden.

  • Projekt in Brandenburg

    Sa., 23.11.2019

    Tesla-Großfabrik: Naturschützer fordern Beteiligung

    In diesem Waldgebiet plant Tesla den Bau einer Gigafactory.

    Potsdam (dpa) - Naturschützer wollen beim Großprojekt des US-Autobauers Tesla in Brandenburg mitentscheiden.

  • Gute grüne Vorsätze

    Do., 21.11.2019

    Bäume pflanzen, Welt retten

    Ein Baum kann im Laufe seines Lebens viel CO2 binden. Für übliche Hausgärten eignen sich am besten Obstbäume.

    Kann auch ich helfen, die Welt zu retten? Ja, im Kleinen kann jeder etwas dazu beitragen - etwa im eigenen Garten. Drei Ideen für Hobbygärtner im Jahr 2020.

  • Hinweisschilder an Blühwiesen in Telgte angebracht

    Mo., 18.11.2019

    Paradiese für Insekten

    Dr. Thomas Hövelmann (l.) und Ihno Gerdes, in der Verwaltung unter anderem mit Umwelt- und Naturschutz befasst, stellten das erste Schild auf dem Spielplatz an der Kita „Kinderwelt“ auf.

    An vier Stellen wird auf neuen Hinweisschildern über den Sinn von Blühwiesen informiert.

  • Aktion der Nabu mit einer Versicherungsagentur

    So., 10.11.2019

    100 junge Eichen gepflanzt­

    Statt einer Fichten-Monokultur soll auf der Waldparzelle zwischen Hiltrup und Rinkerode ein naturnaher Mischwald entstehen.

    Herbstzeit ist Pflanzzeit. Mitarbeiter der Naturschutzstation Münsterland auf Haus Heidhorn und der Versicherungsagentur Ahlers machten sich daran, mehr als 100 junge Eichen in der Hohen Ward zu pflanzen.

  • Ornithologie-Experten

    Mo., 04.11.2019

    Zug von Vögeln kann mit Klimawandel zum Nachteil werden

    Kraniche auf ihrem Weg Richtung Süden. Der Klimawandel erschwert Zugvögeln das Überwintern.

    Der richtige Ort zur richtigen Zeit - Zugvögel, die über weite Strecken ziehen, finden immer schwerer die besten Bedingungen für Brut, Rast und das Überwintern. Ein Grund sind die Veränderungen im Zuge des Klimawandels.

  • „Auerochsen-Woche“ auch in Telgte

    Fr., 01.11.2019

    Naturschutz geht durch den Magen

    Heckrinder stehen im Beweidungsgebiet Vadrup der NABU-Naturschutzstation Münsterland bei Westbevern.

    Der Nabu lädt wieder zur „Auerochsen-Woche“ ein. Auch zwei Telgter Gastronomen sind mit im Boot.

  • Dorfimkerei

    Di., 29.10.2019

    Bienen spielen zentrale Rolle

    Herbert Moritz (oben) vom Nabu steht Detlef Bauerdick (r.) als Projektleiter für den Betrieb der Dorfimkerei zur Seite.

    Die Dorfimkerei im Heeker Stiegenpark gibt es seit 2012. Die Idee hinter diesem Projekt ist vielschichtig. Die Honigproduktion als solches ist dabei lediglich ein kleiner Nebeneffekt.

  • Ausbau der Windkraft

    So., 20.10.2019

    Windenergie: Nabu warnt Überlastung in Nord- und Ostsee

    Windkraftanlagen im Offshore Windpark «Nordsee-Ost».

    Ja, aber - im Prinzip unterstützt der Naturschutzbund den Ausbau der Windenergie auf See. Doch was die Politik als Klima-Offensive verkauft, ist für die Umweltschützer eine Zwickmühle. Der Nabu-Experte Kim Detloff fordert Augenmaß.

  • Unterwegs im Norden

    Fr., 18.10.2019

    Stimmungsvoller Sonnenaufgang in Sandrup

    Unterwegs im Norden: Stimmungsvoller Sonnenaufgang in Sandrup

    Ein stimmungsvoller Sonnenaufgang bot sich am Freitag in der Frühe in Sandrup. Das Bild zeigt die Zuwegung zum Hof Harbert. Während im Osten die Morgenröte den Himmel verzauberte und graue Wolken den beginnenden Tag einläuteten, bot sich auch im Westen ein besonderes Bild. Denn gleichzeitig entfaltete dort in prächtigen Farben ein Regenbogen sein Halbrund. Wen es an diesem Wochenende in die Natur lockt, der hat zum Beispiel am heutigen Samstag von 16 bis 18 Uhr die Gelegenheit, an einer öffentlichen kostenfreien Führung unter der Leitung von Udo Wellerdiek vom Nabu durch die Rieselfelder teilzunehmen. Treffpunkt ist an der Biologischen Station, Coermühle 181.