Pepsi



Alles zur Organisation "Pepsi"


  • Prozesse

    Mi., 07.02.2018

    Angriff auf Pepsis Energydrink «Rockstar Revolt»

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der US-Konzern PepsiCo muss sich mit seinem Energydrink «Rockstar Revolt» vor Gericht gegen den Angriff eines Konkurrenten wehren. Das Düsseldorfer Landgericht verhandelte den Fall am Mittwoch. Eine tschechische Firma hatte Pepsi samt mehreren seiner Vertriebspartner verklagt, weil der Energydrink der Coca-Cola-Rivalin seine Marke «Revolt» verletze, unter der ebenfalls ein flüssiger Energiespender auf dem Markt sei.

  • Verbraucherschützer winken ab

    Sa., 02.12.2017

    Rot für Zucker: Hersteller für abgeschwächte Nährstoff-Ampel

    Rote Ampel für den Zucker? Verbraucherschützer halten wenig von einer abgeschwächten Nährstoff-Ampel.

    Verbraucherverbände wollten schon vor Jahren eine Farbkennzeichnung für sehr zuckrige, salzige oder fette Lebensmittel. Jetzt kommt die Industrie mit einem eigenen Vorschlag - und stößt auf Kritik.

  • EU

    Sa., 02.12.2017

    Hersteller nun doch für Nährstoff-Ampel auf der Verpackung

    Brüssel (dpa) - Sechs große Lebensmittelhersteller haben für Dickmacher wie Zucker oder Fett eine neue Kennzeichnung in Ampelfarben auf Verpackungen vorgeschlagen. Ziel sei ein einheitliches System in ganz Europa, erklärte der Hersteller Mondelez der Deutschen Presse-Agentur. Vor wenigen Jahren wehrte sich die Industrie noch heftig gegen die Einführung einer Lebensmittelampel, wie sie in Großbritannien verwendet wird. Nun schlugen Mondelez, Coca-Cola, Mars, Nestlé, Pepsi und Unilever ein «weiterentwickeltes» System vor. Verbraucherschützer kritisieren es als irreführend.

  • Kritik von Foodwatch

    So., 02.07.2017

    Coca-Cola will Zuckeranteil verringern

    Flaschen mit Coca-Cola auf einem Transportband. Der Konzern will den Zuckeranteil seiner Produktpalette in Deutschland verringern.

    Ein hoher Zuckerkonsum kann unter anderem das Risiko für Übergewicht erhöhen. Und das Konsumverhalten der Verbraucher ändert sich. Branchenriesen wie Coca-Cola haben angekündigt zu reagieren. Verbraucherschützern geht das aber nicht weit genug.

  • Getränke

    So., 02.07.2017

    Coca-Cola will Zuckeranteil verringern

    Berlin (dpa) - Der US-Getränkeriese Coca-Cola hat angekündigt, den Zuckeranteil seiner Produktpalette deutlich verringern zu wollen. Das Unternehmen wolle in Deutschland den Zuckeranteil des Sortiments bis zum Jahr 2020 um insgesamt zehn Prozent reduzieren, sagte Konzernchef James Quincey der «Welt am Sonntag». Bereits im Februar hatte der europäische Branchenverband Unesda mit Unternehmen wie Coca-Cola und Pepsi angekündigt, den Zuckeranteil in den Produkten bis 2020 um zehn Prozent reduzieren zu wollen.

  • «Davon träumst du als Kind»

    Mo., 10.04.2017

    Magische Nacht für Rekord-Westbrook - 42. Triple-Double

    Superstar Russell Westbrook (M.) ist der überragende Spieler bei Oklahoma City Thunder.

    Nicht Lebron James, nicht Stephen Curry, nicht Kevin Durant - nein, Russell Westbrook dominiert die Schlagzeilen der bisherigen Saison in der NBA. Zum Titel wird es für den Superstar wohl nicht reichen, auf eine persönliche Auszeichnung darf der Rekord-Mann aber hoffen.

  • Leute

    Mo., 15.08.2016

    Adele will nicht beim Super Bowl auftreten

    Adele steht nicht als Pausenfüller zur Verfügung.

    Los Angeles (dpa) - Die britische Sängerin Adele (28) will nicht beim Super Bowl, dem Finale der US-Football-Profiliga NFL, im nächsten Februar auftreten.

  • Nachrichtenüberblick

    Mo., 13.04.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Sport

    Kaiserslautern bleibt auf Bundesliga-Kurs: 1:1 gegen Düsseldorf

  • Basketball

    Do., 15.01.2015

    Dallas verliert ohne Nowitzki - Schröder mit Sieg

    Dirk Nowitzki wurde im Spiel gegen die Sacramento Kings geschont. Foto: Alberto Estevez

    Pause für Dirk Nowitzki! Um in der entscheidenden Saisonphase richtig fit zu sein, setzte der deutsche NBA-Profi bei den Dallas Mavericks eine Partie aus. Auch einige andere Stars wurden geschont, was sich am Ende am Ergebnis bemerkbar machte.

  • Leute

    Mo., 05.01.2015

    Wenn man Pepsi-Carola oder Winnetou heißt

    Pepsi-Carola Krohn in Hamburg. Foto: Malte Christians

    Hamburg (dpa) - Sie fallen auf. Nicht durch ihr Äußeres oder ihre Kleidung. Doch wenn sie sich vorstellen, gibt es immer ungläubige Blicke.