RWTH Aachen



Alles zur Organisation "RWTH Aachen"


  • Telekommunikation

    Mi., 13.05.2020

    Größtes europäisches 5G-Forschungsnetz in Aachen gestartet

    Aachen (dpa) - Das größte industrielle Forschungsnetz für die fünfte Mobilfunkgeneration 5G in Europa hat auf dem Campus in Aachen den Live-Betrieb gestartet. Auf einer Fläche von knapp einem Quadratkilometer können nun Datenverbindungen mit einer Bandbreite von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde aufgebaut werden, teilte am Mittwoch der Konzern Ericsson mit, der die 5G-Technik geliefert hat. Über das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Netz am RWTH Aachen Campus werden das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, das Werkzeugmaschinenlabor WZL und das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) vernetzt. Weitere Institute an der RWTH Aachen sollen später dazu kommen.

  • Kreativität ist gefragt

    Di., 14.04.2020

    Vorlesung aus dem Fernsehstudio - Unis vor digitalem Semesterstart

    Eine Kamera für Onlinevorlesungen.

    Im Fernsehstudio, per Videokonferenz oder Chat - das Sommersemester in NRW soll wegen der Corona-Krise komplett digital starten. Das erfordert kreative Ideen der Hochschulen.

  • Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie

    Do., 26.03.2020

    Frühstart des „Virtuellen Krankenhauses“ in Münster und Aachen

    Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie: Frühstart des „Virtuellen Krankenhauses“ in Münster und Aachen

    Das Universitätsklinikum Münster beginnt im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zusammen mit der RWTH Aachen ab dem 30. März mit einer Vorstufe des Virtuellen Krankenhauses für die Bereiche Intensivmedizin und Infektiologie zur optimierten Behandlung von Covid-19-Patienten in Nordrhein-Westfalen. 

  • Rat und Mitarbeiter über die PCB-Belastung des Rathauses informiert

    Do., 27.02.2020

    Nicht gut und nicht ganz schlecht

    Das Grevener Rathaus zeichnet

    Das Grevener Rathaus ist mit Schadstoffen belastet, so viel ist klar. Doch wie gefährlich ist das für Besucher und vor allem Mitarbeiter, die sich viele Stunden pro Tag im Gebäude aufhalten? Gutachter gaben nun eine Einschätzung ab.

  • Nach Max Apffelstaedt ist bis heute eine Straße benannt

    Sa., 15.02.2020

    „NS-Mitglied aus fester Überzeugung“

    Nach Max Apffelstaedt ist bis heute eine Straße benannt.

    Max Apffelstaedt war einer der Wegbereiter der modernen Zahnmedizin. Er erhielt zahlreiche Ehrungen, in Münster ist nach ihm sogar eine Straße benannt worden. Doch nun sind neue Details zu seiner NS-Vergangenheit bekannt geworden.

  • Krankheiten

    Di., 28.01.2020

    RWTH Aachen empfiehlt: Aktuell keine Reisen nach China

    Das Gebäude Super C der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule in Aachen (RWTH).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die RWTH Aachen empfiehlt ihren Studenten und Wissenschaftlern wegen des neuartigen Coronavirus, aktuell auf Reisen nach China zu verzichten. Darüber hinaus wollte die Uni nach Angaben einer Sprecherin am Dienstagnachmittag weitere Vorsichtsmaßnahmen beschließen. Von den insgesamt 45 000 Studenten an der RWTH seien derzeit 90 in China, über 2600 chinesische Studenten seien in Aachen. Eine chinesische Studentin, die in den vergangenen Tagen in die abgeriegelte Metropole Wuhan reisen wollte, habe ihr Flug-Ticket verfallen lassen müssen, weil sie dort nicht einreisen durfte.

  • Schadstoffbelastung an Schulen: Informationsabend in der Bürgerhalle

    Do., 19.12.2019

    Experten vor fast leerem Saal

    Sechs Experten sowie Stadtbaurat Ralf Groß-Holtick stellen sich in der Bürgerhalle den Fragen der – wenigen – Bürger.

    Eigentlich hätte der Saal brechend voll sein müssen. Immer wieder wurde von Eltern in der Vergangenheit die Schadstoff-Belastung von drei Gronauer und Eper Schulen thematisiert und von der Stadt Transparenz eingefordert. Dienstagabend hatten Eltern die Chance, darüber mit Experten und Vertretern der Stadt ins Gespräch zu kommen. Diese Chance wurde allerdings von vielen vertan.

  • Raumfahrt

    Fr., 15.11.2019

    Astronauten beginnen mit Außeneinsatz an der ISS

    Die Astronauten Luca Parmitano und Andrew Morgan sind beim Außeneinsatz an der ISS zu sehen.

    Köln (dpa) - Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS mit einem nicht ganz einfachen Außeneinsatz begonnen. Am Freitag brachen der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und sein Partner bei der Mission, der US-Amerikaner Andrew Morgan, zu einem Weltraumspaziergang auf, um das Magnetspektrometer AMS an der ISS zu reparieren. Das Gerät wurde zum Teil an der RWTH Aachen entwickelt. Es benötigt ein neues Kühlsystem, um weiterarbeiten zu können.

  • Kolloquium „Handel und Stadt“

    Do., 03.10.2019

    Mut zu radikalen Konzepten

    Diskutierten mit vielen Beispielen (v.l.): Jörg Beste vom Architektur-Forum Rheinland, Christa Reicher, Architekt Marc Hehn, Bernadette Spinnen, Tobias Viehoff von der Kaufmannschaft Münster und Uwe Seibel von der Werbegemeinschaft Paderborn

    Aus dem altehrwürdigen St.-Paulus-Dom eine Handelshalle machen? Dafür fand sich selbst beim zweiten Kolloqium „Handel und Stadt“ keine Mehrheit. Und das, obwohl die Teilnehmer zu radikalem Denken regelrecht aufgefordert wurden.

  • Architektur

    Do., 26.09.2019

    Architekt Ingenhoven mit Semperpreis 2019 ausgezeichnet

    Christoph Ingenhoven.

    Dresden (dpa) - Der Düsseldorfer Architekt Christoph Ingenhoven hat am Donnerstagabend in Dresden den Semperpreis der Sächsischen Akademie der Künste erhalten. Er stehe wie kein zweiter deutscher Architekt für eine Gestaltung, «die kompromisslos aus einem besonderen ökologischen Anspruch abgeleitet wird», begründete die Jury ihre Wahl. Seine weltweit realisierten Bauten erfüllten «höchste Standards nachhaltigen Bauens in einer konsequent eigenständigen Architektursprache». Er lasse seit Gründung seines Büros 1985 klima-, ressourcen- und flächenschonende und dabei zugleich schöne Gebäude entstehen.