SSC Neapel



Alles zur Organisation "SSC Neapel"


  • Corona-Alarm in Italien

    Do., 15.10.2020

    Angst vor neuem Stopp der Serie A wächst

    SSC Neapel war am 4. Oktober wegen zwei Corona-Fällen nicht zum Spitzenspiel in Turin angetreten.

    Etwa drei Dutzend Spieler sind in Italien in Quarantäne. In dem schwer von der Corona-Pandemie betroffenen Land wächst die Sorge vor einer noch größeren Welle und der Unterbrechung der Fußballsaison.

  • Corona-Chaso

    Mi., 14.10.2020

    Neapel-Antrag abgelehnt: Spiel 3:0 für Juventus gewertet

    Der Schiedsrichter und die Spieler von Juventus Turin haben auf den nicht angereisten Gegner SSC Neapel gewartet.

    Rom (dpa) – Das Nichtantreten des SSC Neapel im Spitzenspiel der italienischen Serie A beim italienischen Fußball-Meister Juventus Turin aufgrund von Corona-Fällen wird für die Süditaliener mit 0:3 gewertet.

  • Corona-Fälle

    Di., 06.10.2020

    SSC Neapel geht im Hotel in Quarantäne

    Leeres Stadion: Der SSC Neapel war wegen zwei Corona-Fällen im Team nicht nach Turin gereist.

    Neapel (dpa) - Die wegen Corona-Fällen gestoppte Mannschaft des italienischen Fußball-Erstligisten SSC Neapel wird ihre Quarantäne in einem Hotel unweit der süditalienischen Stadt verbringen. Das teilte der Club auf seiner Webseite mit.

  • Topspiel ohne Gegner

    So., 04.10.2020

    Juventus-Spieler und Referee warten im Stadion

    Roberto Speranza, Italiens Gesundheitsminister, bestätigte, dass die Partie zwischen Juventus Turin und der SSC Neapel nicht gespielt würde.

    Rom (dpa) - Der Schiedsrichter und die Spieler von Juventus Turin haben auf den nicht angereisten Gegner SSC Neapel gewartet. Das Team aus Neapel war wegen zwei Corona-Fällen im Team nicht nach Turin gereist. Die Liga hatte das Spiel gemäß den Statuten trotzdem nicht abgesagt.

  • Offensivmann kommt aus Neapel

    Sa., 03.10.2020

    Eintracht Frankfurt leiht Younes für zwei Jahre aus

    Amin Younes wechselt aus Leihbasis für zwei Jahre zu Eintracht Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt leiht Offensivspieler Amin Younes für zwei Jahre vom SSC Neapel aus.

  • Serie A

    Do., 20.08.2020

    Weitere Corona-Fälle in Italien

    Wurde positiv auf das Coronavirus getestet: Andrea Petagna.

    Mailand (dpa) - Die Zahl der Corona-Fälle beim Start in die Saisonvorbereitung in der Serie A ist auf mindestens acht gestiegen.

  • Champions League

    Mi., 12.08.2020

    Die Abhängigkeit des FC Barcelona von Lionel Messi

    Ob der FC Barcelona siegt oder nicht, hängt viel von Lionel Messis Form ab.

    Viermal Champions-League-Sieger. Sechsmal Weltfußballer des Jahres. Das ist die persönliche Karrierebilanz von Lionel Messi vor dem Duell mit Bayern München. Der Superstar des FC Barcelona wird nicht jünger, die Abhängigkeit seines Clubs von ihm dagegen immer größer.

  • Champions League

    So., 09.08.2020

    Barca gegen das «Monster»: Mit Messi aber «alles möglich»

    Lionel Messi bejubelt sein Tor zum 2:0 für den FC Barcelona gegen den SSC Neapel.

    In Barcelona träumen alle von einer Wiederholung des Champions-League-Triumphs von 2015. Damals schalteten die Katalanen die Bayern aus. Anders als damals fühlt sich der Club diesmal als Außenseiter, der gegen ein «Monster» antritt.

  • Notfälle

    So., 09.08.2020

    Younes extrem schockiert über Explosion in Beirut

    Amin Younes.

    Düsseldorf (dpa) - Die verheerende Explosion in Beirut mit mehr als 150 Toten beschäftigt auch den früheren Bundesliga-Profi Amin Younes. Sein Vater ist Libanese. «Meine Familie lebt in Tripoli, doch ich habe einige Freunde dort, die ich sofort versucht habe zu kontaktieren. Zum Glück ist denen allen nichts passiert. Das ist wie ein Wunder», sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Er verfolge mit seinem Vater «täglich die libanesischen Nachrichten».

  • Libanon

    So., 09.08.2020

    Ex-Bundesliga-Profi Younes geschockt von Explosion in Beirut

    Der ehemalige Bundesliga-Profi Amin Younes engagiert sich seit Jahren in Libanon.

    Düsseldorf (dpa) - Die verheerende Explosion in Beirut mit mehr als 150 Toten beschäftigt auch den früheren Bundesliga-Profi Amin Younes. Sein Vater ist Libanese.