Staatsanwaltschaft



Alles zur Organisation "Staatsanwaltschaft"


  • Angeklagter Ehemann schweigt

    Mo., 25.05.2020

    Frau an Rollstuhl gefesselt und erdrosselt

    Angeklagter Ehemann schweigt: Frau an Rollstuhl gefesselt und erdrosselt

    In einem Altenheim in Emsdetten wird eine demenzkranke Bewohnerin erdrosselt. Täter soll der Ehemann gewesen sein. Vor Gericht will er sich zu den Vorwürfen nicht äußern, vor Jahren hat er aber schon mal einem Polizisten sein Herz ausgeschüttet.

  • Schaden von rund 1,8 Millionen Euro

    Mo., 25.05.2020

    Schöne Nägel illegal gemacht

    Schaden von rund 1,8 Millionen Euro: Schöne Nägel illegal gemacht

    In den Nagelstudios – unter anderem in Warendorf – sollen illegal beschäftigte vietnamesische Staatsangehörige zehn Stunden pro Tag und an sechs Tagen in der Woche unter Videoüberwachung gearbeitet haben. Es besteht der Verdacht, dass die Beschäftigten nicht zur Sozialversicherung angemeldet und entsprechende Beiträge hinterzogen wurden.

  • Kriminalität

    Mo., 25.05.2020

    Anklage nach illegaler Beschäftigung in 17 Nagelstudios

    Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand-.

    Münster (dpa/lnw) - Wegen illegaler Beschäftigung von vietnamesischen Frauen in 17 Nagelstudios in Nordrhein-Westfalen hat die Staatsanwaltschaft Münster Anklage erhoben. Nach den Ermittlungen sollen sechs Tatverdächtige von 2014 bis November 2019 die Frauen in Studios im Münsterland, Ostwestfalen und im Rheinland eingesetzt haben. Die sechs Verdächtigen sitzen in Untersuchungshaft.

  • Nach Razzien in Nagelstudios

    Mo., 25.05.2020

    Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen vier Männer und zwei Frauen

    Nach Razzien in Nagelstudios: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen vier Männer und zwei Frauen

    Bei Razzien in Nagelstudios wurden im November 2019 insgesamt sechs Menschen festgenommen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Münster Anklage erhoben: Die Tatverdächtigen sollen vietnamesische Staatsangehörige illegal beschäftigt haben.

  • Prozess in Jerusalem

    So., 24.05.2020

    Spektakulärer Korruptionsprozess gegen Netanjahu eröffnet

    Anhänger von Ministerpräsident Netanjahu schwenken Fahnen und halten Plakate vor seiner Residenz in Jerusalem hoch.

    Zigarren, Schmuck und rosa Champagner: Der Hang Netanjahus und seiner Frau zum Luxus ist kein Geheimnis. Doch nun wird dem Regierungschef der Prozess gemacht. Es geht um Geschenke und illegale Einflussnahme auf Medien. Der 70-Jährige wehrt sich mit Klauen und Zähnen.

  • Mehr Fragen als Antworten

    So., 24.05.2020

    Kita-Erzieherin unter Mordverdacht - Warnung vor Gerüchten

    Bemalte Steine vor dem Eingang einer Kindertagesstätte in Viersen.

    Der furchtbare Verdacht hat in Viersen Entsetzen ausgelöst: In einer Kita soll eine Erzieherin ein 3-jähriges Mädchen getötet haben. Die 25-Jährige steht unter Mordverdacht. Viele Fragen zu dem Geschehen sind noch offen.

  • TV-Tipp

    So., 24.05.2020

    Jubiläums-«Tatort»: Du allein

    Im Fadenkreuz: Als Elisabeth Vogel nichtsahnend nach Hause kommt, wird sie ohne Vorwarnung erschossen.

    In ihrem 25. Fall haben es die beiden Stuttgarter «Tatort»-Kommissare Lannert und Bootz mit einem Heckenschützen zu tun, der seine Opfer anscheinend wahllos ins Visier nimmt. Oder gibt es doch eine Verbindung?

  • Warnung vor Vorverurteilung

    Sa., 23.05.2020

    Mordverdacht bei Kita-Erzieherin - Stadt warnt vor Gerüchten

    Eine 25-Jährige ist unter Mordverdacht festgenommen worden.

    Ein dreijähriges Mädchen wird vom Notarzt aus einer Kita geholt. Zwei Wochen später stirbt das Kind im Krankenhaus, eine Erzieherin wird des Mordes verdächtigt. Die Stadt warnt jedoch vor schnellen Urteilen.

  • Kriminalität

    Sa., 23.05.2020

    Erzieherin unter Mordverdacht: Stadt warnt vor Gerüchten

    Viersen/Mönchengladbach (dpa) - Im Fall der in einer Kita in Viersen getöteten Dreijährigen hat die Stadt an die Bevölkerung appelliert, keine Gerüchte zu verbreiten - und auf Vorverurteilungen zu verzichten. Eine 25-jährige Erzieherin steht unter Mordverdacht. «Wir verstehen, dass der schreckliche Verdacht viele Menschen bewegt. Der Umstand, dass aufgrund der laufenden Ermittlungen mehr Fragen bestehen als Antworten mitgeteilt sind, trägt sicher zur Unsicherheit bei», hieß es auf der Facebook-Seite der Viersener Rathauses. Die Bestürzung in der Stadt sei groß, sagte ein Stadtsprecher. Die Menschen hätten begonnen, Kerzen und Kuscheltiere vor der Kita abzulegen, um ihr Mitgefühl auszudrücken.

  • Kriminalität

    Sa., 23.05.2020

    Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach: Erstes Urteil erwartet

    Blick auf das Amtsgericht Moers mit der Auswärtigen Strafkammer des Landgerichts Kleve.

    Von Bergisch Gladbach aus haben sich Ermittlungen zu einem bundesweiten Missbrauchskomplex mit zahlreichen Beteiligten ausgeweitet. Jetzt wird in NRW das erste Urteil erwartet - gegen einen 27-jährigen Soldaten.