VW



Alles zur Organisation "VW"


  • Börse in Frankfurt

    Do., 26.11.2020

    Dax mangels Impulsen aus den USA kaum bewegt

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Donnerstag weitgehend zurückgehalten. Auf frische Impulse aus den USA mussten die Investoren verzichten, denn die Börsen jenseits des Atlantik bleiben wegen des Thanksgiving-Feiertags geschlossen.

  • Debatte um Vorstandsposten

    Mi., 25.11.2020

    Neue Unruhe bei VW: Kann sich Chef Diess durchsetzen?

    Der im Sommer nur mühsam beigelegte Streit zwischen Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess und der Arbeitnehmerseite könnte sich an Personalvorstellungen des Managers neu entzünden.

    «Endlich wieder Ruhe im Karton» - so hätte man nach dem heftigen Zoff zwischen VW-Chef Diess und dem Betriebsrat im Juni die Gefechtslage in Wolfsburg beschreiben können. Zumindest nach außen sollte das die Botschaft sein. Intern bleibt das Machtgleichgewicht jedoch brüchig.

  • «Electric Blue»

    Mi., 25.11.2020

    Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

    Hohe Reichweite, gefälliges Design: Mit dem iX3 will BMW zum Jahreswechsel ein massentaugliches Elektro-SUV auf den Markt bringen.

    BMW macht die Elektromobilität alltagstauglich: Denn nachdem die Bayern mit dem i3 ein eher extravagantes Auto gebaut haben, stellen sie beim iX3 ein vergleichsweise angepasstes SUV auf die Räder. Kunden dürfte das freuen.

  • Camper selber bauen

    Di., 24.11.2020

    Mein Wohnmobil ist Marke «DIY»

    Offen für neue Perspektiven: Der VW «Bulli» Transporter (hier: Typ T3) mit großer Heckklappe und seitlicher Schiebetür ist mittlerweile eine klassische Grundlage für den Umbau.

    Wohnmobile boomen. Aber nicht jeder aber kann sich ein Modell von der Stange leisten. ACE-Wohnmobilexperte Constantin Hack erklärt, wie man mit Do-it-yourself zu einem wohnlichen Camper kommen kann.

  • Diesel-Sportler

    Mo., 23.11.2020

    VW Golf GTD ab 38 114 Euro im Handel

    Sportlicher Selbstzünder: Beim 200 PS starken GTD startet VW die Preisliste bei 38 114 Euro.

    VW beweist im Golf ein Herz für eilige Vielfahrer und bringt auch von der achten Auflage seines Kompakten jetzt wieder als den Diesel-Sportler GTD an den Start.

  • Schwer Verletzter bei Verkehrsunfall

    Fr., 20.11.2020

    Auto überschlägt sich und rutscht 70 Meter weit

    Schwer Verletzter bei Verkehrsunfall: Auto überschlägt sich und rutscht 70 Meter weit

    Am Kreisverkehr Bahnhofstraße/L 555 in Nordwalde hat sich am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 22-jähriger Emsdettener schwer verletzt wurde.

  • Rollende Requisite

    Di., 17.11.2020

    50 Jahre ARD-Tatort: Die Autos der Kommissare

    Wichtige Requisite: Freddy Schenk (Dietmar Bär, l.) kutschiert seinen Kollegen Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) in einer konfiszierten Corvette.

    Seit 50 Jahren ermitteln Kommissare im ARD-«Tatort». In jeder Folge dabei: Autos. In den über 1100 Folgen waren darunter auch einige Exoten. Welche Rolle spielen die Nebendarsteller auf vier Rädern?

  • Gebrauchtwagen-Check

    Di., 17.11.2020

    Der Skoda Rapid: der günstige Golf-Gegner

    Schräg am Heck: So rollte Skoda den kombiartigen Rapid Spaceback vor. Den Kompaktwagen gab es allerdings auch als etwas längeres Stufenheck.

    Geräumig, günstig und gute Qualität: Für so manchen baut die VW-Tochter Skoda die wahren Volkswagen. 2012 legten die Tschechen einen günstigen Golf-Gegner auf - ein kompakter Gebrauchttipp?

  • «Bin optimistisch»

    Mo., 16.11.2020

    VW bestätigt mittelfristige Ziele - 2022 auf Vorkrisenniveau

    Der VW-Konzern hält an seinen wichtigsten Finanzzielen bis 2025 fest.

    Von einem «Übergangsjahr» ist gerade in vielen Unternehmen die Rede, wenn der Blick auf 2021 fällt. Die Corona-Probleme dürften auch Volkswagen als größten Autobauer länger umtreiben. Und danach?

  • Mehr Gewicht für Software

    Fr., 13.11.2020

    So verteilt der VW-Konzern seine Milliarden

    Die Auslieferungen des weltgrößten Autoherstellers nahmen im Oktober um 4,9 Prozent ab im Vergleich zum Vorjahresmonat.

    Die Planungsrunde für die nächsten fünf Jahre ist durch: Volkswagen stockt trotz Corona seine weltweiten Investitionen in E-Mobilität und Digitales noch einmal deutlich auf. Auch in die deutschen Werke und vor allem ins Stammland Niedersachsen fließen etliche Milliarden.