Achim Berg



Alles zur Person "Achim Berg"


  • Digitalverband gegen Verbote

    Di., 28.05.2019

    Umfrage: Smartphones für Kinder selbstverständlich

    Ein kleines Mädchen spielt auf einem Smartphone.

    Smartphones sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern. Und die ersten Schritte im Internet machen viele Kinder einer Umfrage zufolge bereits im Alter von 6 bis 7 Jahren. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienkompetenz, fordert der Digitalverband Bitkom.

  • Gesellschaft

    Di., 28.05.2019

    Umfrage: Smartphones für Kinder selbstverständlich

    Berlin (dpa) - Rund jedes zweite Kind in Deutschland im Alter zwischen 6 und 7 Jahren nutzt laut einer Umfrage zumindest ab und zu ein Smartphone - vor fünf Jahren waren es noch 20 Prozent. «Und nahezu hundert Prozent der Kinder ab 12 Jahren haben ein eigenes Handy», sagte Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom. Ganz oben auf der Liste steht bei den 10- bis 18-Jährigen vor allem das Streamen von Musik, gefolgt vom Anschauen von Videos. 78 Prozent der Befragten nehmen zudem mit ihrem Smartphones Fotos und Videos auf, 61 Prozent sind mit dem Gerät in sozialen Netzwerken unterwegs.

  • Medienkompetenz gefragt

    Di., 28.05.2019

    Smartphones sind für Kinder selbstverständlich

    Für Kinder gehören Smartphones mittlerweile zum Alltag.

    Smartphones sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern. Und die ersten Schritte im Internet machen viele Kinder einer Umfrage zufolge bereits im Alter von 6 bis 7 Jahren. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienkompetenz, fordert der Digitalverband Bitkom.

  • Neue Datenschutz-Regeln

    Do., 23.05.2019

    Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit und viele offene Fragen

    Der Bundesverband der deutschen Industrie BDI lobt die DSGVO als wichtigen Grundstein für einen gemeinsamen Markt in der EU, betont aber auch, dass die Verordnung teuer für die Unternehmen sei.

    Die größte Aufregung rund um die Datenschutzgrundverordnung hat sich nach einem Jahr gelegt. Es gibt inzwischen viel Lob - aber auch weiterhin Kritik. In jedem Fall lässt die «Zeitenwende im Datenschutz» die Arbeit für alle nicht ausgehen.

  • Einfachere Geschäftsprozesse

    Do., 11.04.2019

    Bitkom-Studie: Deutschland bei Blockchain nur Mittelmaß

    Der Branchenverband Bitkom sieht in der Blockchain-Technologie große Zukunftschancen für die deutsche Wirtschaft.

    Berlin (dpa) - Bei Banken oder in der Logistikbranche wird der noch jungen Blockchain-Technologie enormes Potenzial zugesprochen. Doch im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen hierzulande Deutschland dabei als Nachzügler, wie eine Studie des Digitalverbands Bitkom ergab.

  • Auftakt von «hub.berlin»

    Mi., 10.04.2019

    Bitkom: Digitalisierung erhöht Wettbewerbsdruck

    Piktogramm mit der Aufschrift «Industrie 4.0». Zwei Drittel (65 Prozent) der Unternehmen ab 20 Mitarbeitern aus allen Branchen berichten, dass IT- und Internet-Firmen in ihren Markt drängen.

    Unternehmen in Deutschland spüren durch die Digitalisierung einen wachsenden Druck durch neue Wettbewerber. Eine Mehrheit reagiert bereits erfolgreich darauf. Doch jedes fünfte Unternehmen lässt die Digitalisierung noch immer links liegen.

  • Europäische Lösung

    Di., 09.04.2019

    Bitkom warnt vor nationalen Alleingängen bei 5G-Sicherheit

    Bitkom-Chef Achim Berg fordert europaweit die gleichen Wettbewerbsbedingungen für alle Netzausrüster an.

    Berlin (dpa) - In der Debatte um Sicherheitsanforderungen an 5G-Netzausrüster pocht der IT-Branchenverband Bitkom auf eine europäische Lösung.

  • Milliardeneinnahmen erwartet

    Di., 19.03.2019

    5G-Mobilfunkauktion gestartet

    Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, vor dem Start der 5G-Mobilfunkauktion in Mainz.

    Monatelang wurde in Deutschland über den schnellen 5G-Datenfunk diskutiert - jetzt werden dafür benötigte Frequenzen versteigert. Die dürfte dem Bund Milliarden bescheren.

  • Telekommunikation

    Di., 19.03.2019

    5G-Mobilfunkauktion startet - Kritik will nicht verstummen

    Mainz (dpa) - Vor dem Start einer Verteigerung von 5G-Mobilfunkfrequenzen muss die zuständige Bundesnetzagentur weitere Kritik einstecken. Die Auktion sei zwar «der bislang wichtigste Meilenstein auf Deutschlands Weg in das 5G-Zeitalter», sagte der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, Achim Berg. Er bemängelte aber überzogene Ausbauregeln und ein Auflagenkorsett», das die Wirtschaftlichkeit der geplanten Investitionen in Frage stelle. Am Morgen (10.00 Uhr) beginnt die Auktion, die vermutlich mindestens drei Wochen dauern wird.

  • Flächendeckende Versorgung?

    Mo., 11.03.2019

    Warum 5G nicht an jeder Milchkanne verfügbar sein wird

    «5G ist nicht an jeder Milchkanne notwendig», sagte Forschungsministerin Anja Karliczek noch im vergangenen November.

    Mit dem Mobilfunkstandard 5G sind hohe Erwartungen verbunden. In den Gegenden mit großen Funklöchern hoffen die Handy-Nutzer auf Besserung. Doch ausgerechnet die 5G-Frequenzen, die nun versteigert werden, eignen sich kaum für eine flächendeckende Versorgung.