Anne Hidalgo



Alles zur Person "Anne Hidalgo"


  • Kriminalität

    So., 28.10.2018

    Nach Synagogen-Attentat: Eiffelturm bleibt unbeleuchtet

    Paris (dpa) - Nach dem Attentat auf eine Synagoge in der US-Stadt Pittsburgh verzichtet die Pariser Stadtverwaltung in der Nacht zum Montag auf die traditionelle Nachtbeleuchtung des Eiffelturms. «In Gedenken an die Opfer des antisemitischen Anschlags in Pittsburgh schalten wir den Eiffelturm um Mitternacht aus», twitterte die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo. Bei dem antisemitisch motivierten Attentat waren elf Menschen getötet worden.

  • Umwelt

    Sa., 15.09.2018

    Paris und Brüssel wollen autofreien Tag in ganz Europa

    Paris (dpa) - Die Hauptstädte Paris und Brüssel streben einen jährlichen Tag ohne Autos in ganz Europa an. Wie die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und der Brüsseler Bürgermeister Philippe Close gemeinsam schrieben, könnte dies eine Ergänzung zu dem erfolgreichen «Tag des offenen Denkmals» sein. In Brüssel ist dieser Sonntag wieder autofrei, die Veranstaltung ist eine Institution und gilt als beliebt. In Paris sollen die Autos am Sonntag ebenfalls stehenbleiben. Die Sozialistin Hidalgo will in der französischen Hauptstadt schon seit längerem den Autoverkehr zurückdrängen.

  • WM-Stimmung

    Mi., 11.07.2018

    Ganz Frankreich im Final-Rausch

    Fans feiern den Einzug der französischen Mannschaft ins WM-Finale am Triumphbogen auf den Champs Elysees.

    Grenzenlose Freude in Frankreich: Der Halbfinal-Sieg hat das Land in einen Fußball-Taumel versetzt. 20 Jahre nach ihrem bisher einzigen WM-Sieg träumen die Franzosen wieder vom Titel.

  • 2:0 gegen Uruguay

    Sa., 07.07.2018

    Teuflische Franzosen: Triumph soll gegen Belgien nicht enden

    Antoine Griezmann ist einer der großen Stars im französischen Team.

    «Allez les Bleus» - Frankreichs junge Mannschaft kennt kein Pardon mehr. Als nächstes Belgien schlagen, dann den Titel holen. Sie sind fest entschlossen und überzeugt von sich selbst. Am Dienstag will sie auch der Staatschef anfeuern.

  • Initiative

    Mo., 11.06.2018

    Pariser Bistros wollen Unesco-Kulturerbe werden

    Am Tresen im Bistro Le Mesturet im zweiten Pariser Arrondissement ist noch ein Plätzchen frei.

    Ein Espresso am Tresen, ein Schwätzchen mit dem Nachbar - und dazu einen Croissant. Bistros sind ein Ort der Begegnung, ein Stück Lebensqualität. Doch in Paris verschwinden sie schleichend von der Bildfläche.

  • Glas Wein um die Ecke

    Mo., 11.06.2018

    Pariser Bistros sollen Unesco-Kulturerbe werden

    Das Bistro Le Mesturet im zweiten Pariser Arrondissement.

    Es gibt immer weniger Bistros in Paris. Jetzt sollen die kleinen Lokale zum Kulturerbe erklärt werden.

  • Debatte um Sauberkeit

    Fr., 08.06.2018

    Ist Paris dreckiger als Tokio?

    Kampf gegen Verschmutzung: Im Parc du Champs du Mars im Schatten des Eiffelturms stehen in regelmäßigen Abständen große grüne Müllcontainer.

    Paris rühmt sich gerne als Modehauptstadt und Touristenhochburg. Doch es gibt auch Schattenseiten. Nun ist eine neue Debatte um die Sauberkeit der Millionenmetropole entbrannt.

  • Französische Hauptstadt

    Fr., 08.06.2018

    Wie dreckig ist Paris? Neuer Streit zum Sommerstart

    Müllreste auf der Wiese des Jardin du Carrousel vor einem Seitenflügel des Louvre.

    Paris rühmt sich gerne als Modekapitale und Touristenhochburg. Doch es gibt auch Schattenseiten. Ex-Kulturminister Lang heizt eine neue Debatte um die Sauberkeit der Millionenmetropole an.

  • Migration

    Mi., 30.05.2018

    Polizei räumt großes Migranten-Zeltlager in Paris

    Paris (dpa) - Nach wochenlangem Streit hat die Polizei das größte illegalen Migranten-Zeltlager in Paris geräumt. Etwa 1000 Menschen wurden in feste Unterkünfte in der Hauptstadt oder der Umgebung gebracht, berichteten französische Medien unter Berufung auf den Präfekten der Hauptstadtregion, Michel Cadot. Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo hatte die Regierung seit langem zum Einschreiten aufgefordert. Ein Regierungssprecher teilte mit, der Staat übernehme seine Verantwortung. Medien hatten berichtet, dass in dem Camp im Nordosten von Paris etwa 1500 bis 2000 Menschen lebten.

  • Buhrufe für Marine Le Pen

    Mi., 28.03.2018

    Tausende gedenken getöteter Holocaust-Überlebenden in Paris

    Der gewaltsame Tod der 85-jährigen Jüdin erschüttert Frankreich und erregt weltweit Aufsehen.

    Der gewaltsame Tod der 85-jährigen Jüdin Mireille Knoll erschüttert Frankreich. Nun gehen die Menschen auf die Straße. Beim Protest sind aber nicht alle willkommen.