Annegret Kramp-Karrenbauer



Alles zur Person "Annegret Kramp-Karrenbauer"


  • Konferenz der Atlantik-Brücke

    Mi., 12.06.2019

    Kramp-Karrenbauer bekennt sich zu Zwei-Prozent-Ziel der Nato

    Friedrich Merz, Vizepräsident des Wirtschaftsrates der CDU, und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Deutsch-Amerikanischen Konferenz der Atlantik-Brücke in Berlin.

    Signal an Washington: CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will mit ihrem Bekenntnis zum Zwei-Prozent-Ziel der Nato Vertrauen schaffen. Doch sie will die Verteidigungsausgaben nicht nur wegen Donald Trump erhöhen.

  • International

    Mi., 12.06.2019

    Kramp-Karrenbauer bekennt sich zu Zwei-Prozent-Ziel der Nato

    Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich klar zum Ziel der Nato bekannt, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben. «Es geht um gegenseitiges Vertrauen. Es geht auch um die Frage, ob Deutschland ein verlässlicher Partner ist», sagte sie bei der Deutsch-Amerikanischen Konferenz der Atlantik-Brücke und des American Council on Germany in Berlin. Die Nato hat auf ihrem Gipfel in Wales 2014 beschlossen, dass sich jeder Mitgliedstaate bis 2024 dem Ziel annähern soll, zwei Prozent für Verteidigung auszugeben.

  • Parteien

    Mi., 12.06.2019

    Laschet für Ende der Debatte um Kanzlerkandidatur der Union

    Ministerpräsident Armin Laschet(CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, steht am Pult.

    Berlin (dpa) - Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet dringt auf ein Ende der Debatte um die Kanzlerkandidatur der Union. «Annegret Kramp-Karrenbauer hat vorgeschlagen, dass die CDU sich dieser Frage auf einem Parteitag Ende 2020 widmen sollte. Wir sollten also die Fragen klären, wenn sie anstehen und nicht vorher», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). «Es ist völlig klar, dass Annegret Kramp-Karrenbauer diesen Prozess selbstverständlich führen und einen Vorschlag machen wird. Dennoch werbe ich dafür, die Personaldebatte jetzt zu beenden.»

  • Parteien

    Mi., 12.06.2019

    Laschet: Ende der Debatte um Kanzlerkandidatur in Union

    Berlin (dpa) - Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet dringt auf ein Ende der Debatte um die Kanzlerkandidatur der Union. «Annegret Kramp-Karrenbauer hat vorgeschlagen, dass die CDU sich dieser Frage auf einem Parteitag Ende 2020 widmen sollte. Wir sollten also die Fragen klären, wenn sie anstehen und nicht vorher», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hatte sich zuvor für CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer als nächste Kanzlerkandidatin der Union ausgesprochen - und damit heftige Diskussionen ausgelöst.

  • SPD gegen «Angstmacherei»

    Di., 11.06.2019

    Linksbündnis im Fokus: «Option endlich ernsthaft prüfen»

    SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erwartet von der Union, dass sie sich klar von der AfD abgrenzt. «Dazu höre ich von Frau Kramp-Karrenbauer nichts», kritisierte er.

    In Bremen starten die Verhandlungen über Rot-Grün-Rot. Im Bund rückt die Konstellation als Alternative zur ungeliebten Groko in den Fokus. Doch noch ist diese alles andere als greifbar.

  • Merz nennt Diskussion «irre»

    Di., 11.06.2019

    Brinkhaus-Äußerungen zu Kanzlerkandidatur sorgen für Wirbel

    Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus springt der viel kritisierten CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Seite: «Sie wird auch unsere nächste Kanzlerkandidatin sein.»

    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Unionsfraktionschef Brinkhaus will die angeschlagene CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer offensichtlich stützen - und löst damit eine heftige Debatte aus.

  • Brinkhaus legt sich fest: AKK

    Di., 11.06.2019

    Völlig irre? Die CDU diskutiert über Kanzlerkandidatur

    Beobachter rätseln, wieso sich Fraktionschef Ralph Brinkhaus so früh auf Annegret Kramp-Karrenbauer als nächste Unions-Kanzlerkandidatin festlegt.

    Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus legt sich auf Annegret Kramp-Karrenbauer als Unions-Kanzlerkandidatin fest. Vielen kommt diese Diskussion zur Unzeit. Was will er damit wohl erreichen?

  • Parteien

    Di., 11.06.2019

    Brinkhaus: Kramp-Karrenbauer wird Unions-Kanzlerkandidatin

    Berlin (dpa) - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus ist davon überzeugt, dass CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nächste Kanzlerkandidatin der Union wird. Auf die Frage, ob Kramp-Karrenbauer rasch ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel wechseln solle, sagte er der dpa, die Vorsitzende habe viel zu tun mit der Neuaufstellung der CDU. Brinkhaus ergänzte: «Und sie wird auch unsere nächste Kanzlerkandidatin sein. Insofern ist das ihre Entscheidung, was der beste Weg dafür ist.

  • Parteien

    Di., 11.06.2019

    Merz: Diskussion um Kanzlerkandidaten «völlig irre»

    Friedrich Merz (CDU).

    Köln (dpa) - Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz will sich nicht an der Diskussion über den nächsten Kanzlerkandidaten der CDU/CSU beteiligen. «Wir machen hier eine Buchvorstellung in Köln und reden nicht über den Kanzlerkandidaten der Bundesrepublik Deutschland zu einem Zeitpunkt, wo wir keine Wahlen haben», sagte Merz am Dienstag bei der Präsentation eines Buchs des Kölner SPD-Politikers Jochen Ott. «Das ist eine völlig irre Diskussion. Punkt.»

  • Parteien

    Di., 11.06.2019

    Youtuber fordert Qualitätsstandards fürs Internet

    Passau (dpa) - Der bekannte deutsche Youtuber «MrWissen2go» hat sich für eine freiwillige Selbstverpflichtung von Web-Kanälen ausgesprochen und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigt. «Auch im Internet muss es Qualitätsstandards geben», sagte der Journalist Mirko Drotschmann der «Passauer Neuen Presse». Ein Vorbild könne der Presserat für klassische Medien sein. Drotschmann gehört zu den bekanntesten Youtubern in Deutschland und hat auf seinem Youtube-Kanal «MrWissen2go» knapp eine Million Abonnenten.