Bodo Löttgen



Alles zur Person "Bodo Löttgen"


  • Politik

    Sa., 13.07.2019

    Bergbaukonzern: Wohl auch falsche Bergleute mit im Landtag

    Ein Abgeordneter spricht im Plenarsaal des Landtages.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Eklat um lautstark protestierende Bergleute im Düsseldorfer Landtag könnte eine überraschende Wende nehmen: Laut Bergbaukonzern RAG waren unter den rund 100 Männern auf der Besuchertribüne offenbar mehrere falsche Bergleute. «Da waren einige dabei, die waren nicht von uns», sagte ein RAG-Sprecher am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Offenbar seien dort Männer in «Bergmannsklamotten geschlüpft», so der Sprecher. Die «Westfälischen Nachrichten» hatten zuvor darüber berichtet.

  • Anwohner werden entlastet

    Di., 02.07.2019

    NRW deckelt Gebühren für Straßenbau

    Anwohner werden entlastet: NRW deckelt Gebühren für Straßenbau

    Grundstückseigentümer müssen künftig weniger tief in die Tasche greifen, wenn Straßen und Bürgersteige neu asphaltiert werden. Mithilfe eines Förderprogramms für Kommunen wollen die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP die Anliegerbeiträge auf maximal 40 Prozent der ­Kosten begrenzen.

  • Landtag

    Di., 02.07.2019

    Anlieger werden bei Straßenausbaubeiträgen entlastet

    Landtag: Anlieger werden bei Straßenausbaubeiträgen entlastet

    Grundstückseigentümer werden bei den teils üppigen Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen künftig entlastet. Die Regierungsfraktionen von CDU und FDP stellten am Dienstag in Düsseldorf eine Neuregelung der ungeliebten Beiträge vor.

  • Landtag

    Sa., 29.06.2019

    CDU und FDP wollen Bürger bei Straßenbaubeiträgen entlasten

    Eine Walze fährt über eine frisch geteerte Straße.

    Eine Protestwelle gegen die teils üppigen Straßenbaubeiträge zieht seit Monate durch NRW. Die Regierungskoalition will nun eine Neuregelung der ungeliebten Kostenbeteiligung auf den Weg bringen - aber abgeschafft werden die Beiträge nicht.

  • Landtag

    Di., 25.06.2019

    Fraktionen setzen Lügde-Untersuchungsausschuss ein

    Banderole mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» vor der eingezäunten Parzelle des mutmaßlichen Täters.

    Bis zuletzt wurde verhandelt, dann schafften CDU, FDP, SPD und Grüne im NRW-Landtag doch noch, sich auf einen Untersuchungsausschuss zum Missbrauchsfall Lügde zu einigen. Kurz vor dem Start des Strafprozesses setzen sie damit auch ein politisches Zeichen.

  • Parteien

    Di., 25.06.2019

    CDU im NRW-Landtag schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

    Bodo Löttgen, CDU-Fraktionsvorsitzender, spricht im Landtag während der Debatte.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD nach wie vor kategorisch aus. «Ich zähle die AfD im Moment zu den Parteien, die nicht an demokratischen Zielen orientiert sind», sagte CDU-Fraktionschef Bodo Löttgen am Dienstag in Düsseldorf. «Damit kann es weder im Landtag noch auf Bundesebene eine Zusammenarbeit geben.»

  • Kriminalität

    Fr., 24.05.2019

    Auch CDU und FDP für Untersuchungsausschuss zum Fall Lügde

    Auf dem Campingplatz Eichwald parkt vor der eingezäunten Parzelle des mutmaßlichen Täters ein Polizeiauto.

    Im Landtag sind sich die Parteien einig: Beim Kindesmissbrauch von Lügde soll ein Untersuchungsausschuss Versagen und Konsequenzen klären. Es könnte auch noch einen weiteren Tatort geben.

  • Kurioser Streit

    Mo., 29.04.2019

    CDU-Politiker streiten über Spargel-Sauce

    Kurioser Streit : CDU-Politiker streiten über Spargel-Sauce

    Mit reichlich Sauce Hollandaise oder doch nur mit Butter? Mit der Spargelsaison startet in vielen Haushalten wieder die Debatte über die richtige Zubereitung. Dieser Streit hat via Twitter jetzt auch die nordrhein-westfälische Landespolitik erreicht.

  • Gesundheit

    Di., 26.03.2019

    Spahn für Masern-Impfpflicht: Zuspruch aus NRW

    Die Aufschrift «Masern» steht auf einem Impfpass.

    Masern sind hochansteckend und gefährlich. Und noch immer gibt es die Krankheit in Deutschland, weil sich nicht genug Menschen impfen lassen. Eine Impfpflicht rückt näher.

  • Bildung

    Di., 04.12.2018

    Keine Koalitionskrise in NRW über Digitalpakt-Zwist

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Ausscheren des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) beim Digitalpakt für Schulen gefährdet laut CDU und FDP nicht den Koalitionsfrieden in Düsseldorf. Nicht Laschet habe eine Kehrtwende gemacht, sondern der Bundestag, unterstrich CDU-Landtagsfraktionschef Bodo Löttgen am Dienstag in Düsseldorf. Ebenso wie FDP-Landtagsfraktionschef Christof Rasche warnte er vor einer finanziellen Überforderung der Länder.