Christian Jaeger



Alles zur Person "Christian Jaeger"


  • Bauprojekte in der Aaseestadt

    Do., 29.11.2018

    Die Miete soll bezahlbar bleiben

    Dr. Christian Jaeger, Geschäftsführer des städtischen Wohnungsunternehmens Wohn- und Stadtbau, mit dem Modell des Quartiers in der Aaseestadt, die sich baulich verändern wird.

    Große Sorgen machen sich Mieter der Wohn- und Stadtbau an der Mierendorffstraße über den Abriss von Häusern und über Nachverdichtungen. Der Chef des städtischen Wohnungsunternehmens beruhigt indes die Bewohner.

  • Gemeinschaftliches Wohnen und Kitaneubau

    Fr., 23.11.2018

    Vorzeigeprojekt im Süden

    Max Delius (Wohn- und Stadtbau) (v.l.), Anna Pohl (Jugendamtsleiterin), Dr. Norbert Wieland (Südviertel GbR), Christian Jaeger (Geschäftsführer Wohn- und Stadtbau) und Ulrike Püttmann (Südviertel GbR) schauten sich am Donnerstag gemeinsam das Modell des Siegervorschlags an.

    Am Anfang stand nur eine Idee. Jetzt aber liegt für das Gelände der Josefschule ein Plan für gemeinschaftliches Wohnen vor, der vor allem im Südviertel bereits auf viel Gegenliebe trifft.

  • Jugendtrauergruppe

    Mi., 19.09.2018

    Sternenland erhält Spende

    Jugendtrauergruppe: Sternenland erhält Spende

    Eine Spende in Höhe von 2000 Euro überreichten Wolfgang Hölker (l.) und Dr. Christian Jaeger (r.) von der Jugendstiftung der Wohn + Stadtbau an Christopher Luig (2.v.l.) und Renate Eckard für die Jugendtrauergruppe des gemeinnützigen Vereins Sternenland. Der Verein begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Einzel- oder Gruppengesprächen im Trauerfall.

  • 90 Jahre Wohn- und Stadtbau

    Mo., 03.09.2018

    Fest für die Jugendstiftung

    Auch das „Junge Theater Cactus“ beteiligte sich an der Geburtstagsfeier der Jugendstiftung der Wohn- und Stadtbau, die vor genau 15 Jahren anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Wohn- und Stadtbau gegründet wurde.

    Das städtische Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Von den Aktionen profitiert die Jugendstiftung des Unternehmens, die seit 15 Jahren existiert.

  • Wohn- und Stadtbau legt Bericht vor

    Sa., 04.08.2018

    124 neue Wohnungen errichtet

    Mit der Jahresbilanz der Wohn- und Stadtbau sichtlich zufrieden (v.l.): Sebastian Albers (Prokurist), Georg Fehlauer (Aufsichtsratschef) und Geschäftsführer Dr. Christian Jaeger.

    Die Wohn- und Stadtbau hat im vergangenen Jahr 124 Wohnungen gebaut. Dies steht im neuen Geschäftsbericht des Unternehmens, der am Freitag der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

  • Abriss und Nachverdichtung

    Sa., 28.07.2018

    Bewohner sorgen sich um ihr Zuhause in der Aaseestadt

    Gut kann man auf diesem Foto erkennen, dass zwischen den Wohnblocks an der Mierendorffstraße (Mitte) große Freiflächen verbleiben. Die Wohn- und Stadtbau als Eigentümerin möchte zusätzliche Wohnungen und größere Gebäude schaffen.

    Eine gehörige Portion Enttäuschung klingt mit, wenn Raphaela Endres sagt: „Wir sind die Verlierer in der wachsenden Stadt.“ Seit über 30 Jahren wohnt sie als Mieterin der Wohn- und Stadtbau an der Mierendorffstraße in der Aaseestadt. Sie kennt viele Ältere und Alleinstehende, die dort noch viel länger leben.

  • Grundsteinlegung an der Meyerbeerstraße

    Fr., 29.06.2018

    Dreiteiliges Neubauprojekt

    Feierliche Grundsteinlegung (v.r.): Christian Jaeger, Gabriele Regenitter (Leiterin des Amts für Wohnungswesen), Matthias Peck, Anna Pohl (Leiterin des Jugendamts) und Stefan Wismann (Leiter der Bauabteilung der Wohn- und Stadtbau) schwangen einmütig die Mauerkelle.   

    Die Wohn- und Stadtbau GmbH baut an der Meyerbeerstraße: Im Mecklenbecker Zentrum sollen eine Kita, eine Flüchtlingseinrichtung und etliche Mietwohnungen entstehen.

  • Für 2023 geplant

    Fr., 08.06.2018

    Wohn- und Stadtbau baut 550 Sozialwohnungen

    Auf dem grün markierten Baufeld links möchte der Chef der Wohn- und Stadtbau, Dr. Christian Jaeger, 750 Wohnungen auf einer Fläche von 68 000 Quadratmeter bauen.

    Mit dem Erwerb der beiden Kasernen wird es ernst für die Wohn- und Stadtbau. Das städtische Unternehmen muss kurzfristig 550 Sozialwohnungen bauen, um von Preisnachlässen bei den Grundstücken profitieren zu können.

  • Wohn- und Stadtbau plant zusätzliche Wohnungen

    Mi., 30.05.2018

    Zusammenrücken in der Aaseestadt

    Große Grünflächen umgeben die Häuser der Wohn- und Stadtbau in der Aaseestadt. Das soll sich perspektivisch ändern.

    Noch ist es Zukunftsmusik, und doch macht sich schon reichlich Unruhe breit. Die Aaseestadt soll dichter werden. Im Bereich Mierendorffstraße und Leuschnerstraße möchte die Wohn- und Stadtbau, die in dem Quartier über rund 300 Wohnungen verfügt, zusätzliche Wohnungen bauen. In einem ersten Schritt ist von immerhin 90 Wohnungen die Rede.

  • Bestandsgaramntie für MuM und Jugendtreff

    Do., 24.05.2018

    Ex-Kita weicht einem Neubau

    In der ehemaligen Kita, in der noch immer das MuM und der Jugendtreff beheimatet sind, entsteht ein Neubau unter der Regie der Wohn- und Stadtbau.

    Die positive Nachricht vorweg: Die Zukunft des Mehrgenerationenhauses und Mütterzentrums (MuM) sowie des Jugendtreffs am Gescherweg ist gesichert. Das trifft auch dann zu, wenn die Immobilie Gescherweg 87 und das dazugehörige Grundstück überplant werden.