Christina Rählmann



Alles zur Person "Christina Rählmann"


  • Mediziner und Gemeinde bieten Studenten Praxiserfahrung in Mettingen an

    Mo., 29.05.2017

    Landärzte locken ins Tüöttendorf

    Mit dem Projekt „Famulatur auf dem Land“ vom die Gemeinde Mettingen und die Ärzte vor Ort, junge Mediziner für eine Arbeit im Tüöttendorf begeistern.

    Gegen den Ärztemangel in Mettingen gehen die Mediziner vor Ort und die Gemeinde jetzt gemeinsam in die Offensive. „Famulatur auf dem Land“, lautet ihr Aufruf an die Medizinstudenten, einen Teil ihrer praktischen Ausbildung in der Tüöttengemeinde zu absolvieren. Die Landärzte locken den medizinischen Nachwuchs aufs Dorf.

  • Deutsche Bergbaugeschichte

    Fr., 31.03.2017

    Ibbenbüren und Mettingen: Historische Zäsur unter Tage

    Kurz vor dem Durchschlag: Bergleute bereiten in 1560 Metern Tiefe die Verbindung zweier Stollen vor.

    Strecke 7a Osten, Flöz 78, Teufe 1560 Meter – das klingt als Ortsbeschreibung nüchtern. Und doch vollzog sich an diesem Ort am Donnerstagmorgen ein besonderer Moment: ein Durchschlag, also die geplante Verbindung zweier Stollen.

  • Rettungsdienstbedarfsplan

    Fr., 24.03.2017

    Kreisverwaltung steht hinter Westerkappeln und Mettingen

     

    Die Kreisverwaltung in Steinfurt hält an ihrem Entwurf zum Bedarfsplan für den Rettungsdienst fest und damit auch am geplanten Neubau einer Rettungswache in Westerkappeln. Die Bedenken aus Ibbenbüren und sechs anderer Städte mit eigener Rettungswache (WN berichteten) werden als unbegründet zurückgewiesen.

  • Bedarf für Rettungsdienst in der Diskussion

    Do., 23.03.2017

    Stellungnahme mit Sprengkraft

    Der Rettungsdienst soll im Kreis Steinfurt neu aufgestellt werden. Dass ein Notarztfahrzeug nach Mettingen verlagert und Westerkappeln eine neue, größere Rettungswache bekommen soll, stößt in Ibbenbüren an anderen Stationskommunen auf Kritik.

    Bis Ende 2018 möchte der Kreis Steinfurt in Westerkappeln eine neue Rettungswache an der Mettinger Straße in Betrieb nehmen. Geraten diese Pläne jetzt doch noch ins Wanken ? Eine gemeinsame Stellungnahme aus Ibbenbüren und sechs anderer Städte zum Bedarfsplan für den Rettungsdienst im Kreis Steinfurt könnte jedenfalls eine gewisse Sprengkraft haben.

  • Westerkappeln und Mettingen fordern Umsetzung des Rettungdienstbedarfsplanes

    So., 19.03.2017

    „Eher heute als morgen“

    Zwei Rettungswagen sollen empfehlen die Gutachter für Westerkappeln, dazu einen Krankentransportwagen. In Mettingen soll überdies ein Notarzteinsatzfahrzeug stationiert werden. Die beiden Gemeidnen pochen darauf, dass dieser Bedarfsplan jetzt so wie im Entwurf beschlossen wird.

    Eigentlich scheint der Neubau einer Rettungswache an der Mettinger Straße in Westerkappeln ja in trockenen Tüchern zu sein. Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer und ihre Mettinger Kollegin Christina Rählmann befürchten aber anscheinend, dass die für den 28. März im Kreisausschuss vorgesehene Verabschiedung des Rettungsdienstbedarfsplan doch noch schief gehen könnte.

  • Vier Kommunen kooperieren beim schnellen Internet

    Mi., 16.03.2016

    Mit Glasfaser in die Zukunft

    Vor der Unterschrift unter die Gestattungsverträge mit der Deutschen Glasfaser wurden am Mittwoch im Mettinger Rathaus noch letzte Details geprüft. Der Lotter Bürgermeister Rainer Lammers (links) unterzeichnete vorbehaltlich der Zustimmung seines Rates am Donnerstag. Die Kollegen (von links) Annette Große-Heitmeyer (Westerkappeln), Christina Rählmann (Mettingen) und Eckhard Kellermeier (Recke) haben die entsprechenden Ratsbeschlüsse schon in der Tasche. Mit am Tisch (von links): Guido Brebaum, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises, Gerda Johanna Meppeling, Unternehmenssprecherin der Deutschen Glasfaser (DG) und DG-Projektmanager Mirko Tanjsek.

    Die Gemeinden Westerkappeln, Lotte, Mettingen und Recke wollen beim Thema schnelles Internet gemeinsam einen großen Sprung nach vorne machen und für Tempo auf der Datenautobahn sorgen. Die Deutsche Glasfaser (DG) soll dafür in allen vier Kommunen neue Leitungen verlegen.

  • Neujahrsempfang der SPD

    So., 18.01.2015

    Interkommunale Zusammenarbeit stärken

    Gemeinsamkeiten in den Mittelpunkt rücken wollen (von links): Frank Sundermann, Angelica Schwall-Düren, Christina Rählmann und Rainer Lammers.

    Zum ersten gemeinsamen Neujahrsempfang trafen sich knapp 100 Genossen aus dem nordöstlichen Zipfel des Kreises Steinfurt im Westerkappelner „Kuckucksnest“. Ehrengast war Dr. Angelica Schwall-Düren. Die NRW Ministerin zog eine positive Bilanz des rot-grünen Regierungsbündnisses.

  • Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer 100 Tage im Amt

    Mo., 29.09.2014

    „Die Mischung macht Spaß“

    Seit 100 Tagen sitzt Annette Große-Heitmeyer auf dem Chefsessel im Rathaus. Die Bürgermeisterin will, so sagt sie, „jeden Prozess und jede organisatorische Einheit in der Verwaltung noch mal auf den Prüfstand stellen.“

    Annette Große-Heitmeyer ist am 30. September 100 Tage als Bürgermeisterin der Gemeinde Westerkappeln im Amt. Die WN sprachen mit der 41-Jährigen über die Zeit ihrer Einarbeitung, das Betriebsklima im Rathaus, Facebook und mehr.

  • Ice Bucket Challenge

    So., 31.08.2014

    Kalte Dusche für die Bürgermeisterin

    Herausforderung gemeistert: Annette Große-Heitmeyer stellte sich der Eiswasser-Dusche zugunsten der ALS-Forschung.

    Günther Jauch hat es getan, Helene Fischer und nun auch Westerkappelns Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer. Sie alle haben sich der „Ice Bucket Challenge“ gestellt und sich einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf gegossen. Die ungewöhnliche Aktion dient einem guten Zweck.

  • CDU-Erfolge im Münsterland

    Mo., 26.05.2014

    Zufrieden sind sie beide

    Fühlen sich beide als Gewinner: Karl-Josef Laumann (l.) und Bernhard Daldrup.

    Karl-Josef Laumann kann von Kommunalwahlen nicht genug bekommen. Auch dieses Jahr freut er sich über die CDU-Erfolge: „Das Münsterland ist mit der CDU-Politik immer gut gefahren“, erklärte er ihre wiederkehrenden Erfolge. Doch auch die SPD ist zufrieden.