David McAllister



Alles zur Person "David McAllister"


  • Vor Neuwahl

    Mi., 09.08.2017

    Niedersachsen: Rot-Grün laut Umfrage ohne neue Mehrheit

    CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann (l) hat gute Chancen, Amtsinhaber Stephan Weil (r) nach der Neuwahl als Ministerpräsident Niedersachsens abzulösen. Fotos: Hollemann; Gollnow

    Die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten ist von den Grünen zur CDU übergelaufen. Damit ist für die rot-grüne Koalition die Ein-Stimmen-Mehrheit futsch. Das könnte auch nach der Neuwahl im Oktober so bleiben.

  • Garantie der EU-Bürgerrechte

    Di., 21.03.2017

    McAllister: Großbritannien ist eher «uneiniges Königreich»

    Fahnen wehen vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel.

    Berlin (dpa) - Der britischen Gesellschaft droht nach Ansicht des CDU-Europapolitikers David McAllister eine zunehmende Spaltung. «Das Vereinigte Königreich erinnert momentan eher an ein uneiniges Königreich», sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

  • Elmar Brok übernimmt neue Aufgaben im EU-Parlament

    Di., 21.03.2017

    Mr. Europa startet zu neuen Ufern

    Elmar Brok war 13 Jahre – mit Unterbrechungen – Chef des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament.

    „Ich bin dabei, mich neu zu erfinden“

  • Regierung

    Fr., 20.01.2017

    Deutsche Politiker warnen vor Trump

    Berlin (dpa) - Am Tag der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten haben deutsche Politiker vor Donald Trump gewarnt. Seine Unberechenbarkeit sei hochproblematisch, sagte SPD-Generalsekretärin der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Der CDU-Europaabgeordnete David McAllister stimmte die europäischen Nato-Staaten in der «Berliner Zeitung» auf steigende Verteidigungslasten unter Trump ein. Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, warnte davor, dass es unter Trump zu einem fragwürdigen Deal der USA mit Russland kommen könnte. «Es wird wesentlich gefährlicher», sagte Trumps Biograf David Cay Johnston der «Passauer Neuen Presse».

  • McAllister beim Höxberg-Gespräch

    Fr., 09.09.2016

    Europa Herz und Seele geben

    David McAllister hält beim Höxberg-Gespräch ein leidenschaftliches Plädoyer für ein vereintes Europa.

    Finanzkrise, Flüchtlingskrise, nationale Egoismen: Europa steht nicht gerade hoch im Kurs.

  • Parteien

    So., 14.08.2016

    Niedersachsen-CDU will bei Wahl mit Innerer Sicherheit punkten

    Der niedersächsische CDU-Landesvorsitzende David McAllister spricht während des Landesparteitags in Hildesheim.

    Niedersachsens CDU ist in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes gestartet. Beim Landesparteitag steht die Debatte um innere Sicherheit im Vordergrund.

  • Parteien

    So., 19.06.2016

    McAllister gibt CDU-Parteivorsitz in Niedersachsen ab

    Hannover (dpa) - Der frühere niedersächsische Ministerpräsident David McAllister will sein Amt als CDU-Landeschef abgeben. Er werde beim nächsten Parteitag in Hameln nicht mehr kandidieren, sagte er der «Bild am Sonntag». Der Sprecher der niedersächsischen CDU, Ralph Makolla, bestätigte die Absicht. McAllister werde auf eine Kandidatur verzichten. Der «BamS» sagte McAllister, der seit 2014 Europa-Abgeordneter ist: In Niedersachsen sei er zu Hause. Seine politische Zukunft liege in Europa.

  • EU

    So., 12.06.2016

    Briten-Referendum lässt EU-Parlamentarier zittern

    EU : Briten-Referendum lässt EU-Parlamentarier zittern

    Ein Brexit-Votum der britischen Wähler dürfte das Europaparlament direkt treffen. Was passiert, wenn Abgeordnete von der Insel einfach fernbleiben? Viele Fragen sind bisher unbeantwortet.

  • EU

    Sa., 11.06.2016

    Umfrage: 55 Prozent der Briten für Brexit

    Wie lange noch? Eine britische Flagge flattert vor dem Gebäude der EU-Kommission im Wind.

    Der Schicksaltag der Briten rückt immer näher. Kommt es tatsächlich zum Brexit, dem Austritt aus der EU? Umfragen lassen das immer wahrscheinlicher erscheinen. Doch Vorsicht ist angesagt.

  • EU

    Sa., 16.05.2015

    Breite Kritik an Beibehaltung der Roaming-Gebühren

    Urlaubs-Telefonat: Ein Frau mit Mobiltelefon am Strand eines griechischen Touristenortes.

    Bleibt es nun doch bei den Extra-Gebühren für Telefonate, Surfen und SMS im EU-Ausland? Politiker und Verbraucherschützer laufen Sturm gegen entsprechende EU-Pläne.