Dirk Bültbrun



Alles zur Person "Dirk Bültbrun"


  • Fußball: Bezirksliga 11

    So., 03.09.2017

    Vorwärts Epe besiegt FC Marl mit 5:0

    Trainer Dirk Bültbrun (li.) und sein „Co“ Rainer Weikert sahen eine konzentriert und effektiv aufspielende Vorwärts-Mannschaft.

    Mit einem 5:0-Sieg gegen den FC Marl kehrte Vorwärts Epe auf den Pfad alter Tugenden zurück. Es gab gleich ein ganzes Bündel von Ursachen, weshalb sich Vorwärts zurückkatapultierte.

  • Fußball: Bezirksliga

    Fr., 01.09.2017

    Vorwärts Epe vor schwerem Heimspiel gegen FC Marl

    Justin Bauer traf zuletzt bei der 1:2-Niederlage von Vorwärts Epe beim TuS Wüllen. Trägt sich Bauer auch am Sonntag in die Torschützenliste ein?

    Vorwärts Epe hofft, seinen Rhythmus zu finden. Inwieweit das gelingt, wird sich im Heimspiel gegen den FC Marl zeigen.

  • Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe - SV Rot-Weiß Deuten

    So., 20.08.2017

    Landesliga-Absteiger wird abserviert

    In die Zange genommen: Auch wenn Vorwärts Epe in der Viererkette gleich auf drei Positionen zum Tausch gezwungen war, ließen die Grün-Weißen nur ein Gegentor zu. Vorne allerdings schlug die Bültbrun-Elf eiskalt zu.

    Am Wolbertshof atmen sie mindestens einmal tief durch. Nach der 1:2-Auftaktniederlage bei den Adlern aus Weseke drohte der Fehlstart. Als Gegner reiste schließlich Landesliga-Absteiger SV Rot-Weiß Deuten an den Wolbertshof. Doch der erlebte sein grünes Wunder.

  • Fußball: Bezirksliga

    Sa., 12.08.2017

    Vorwärts Epes Kollektiv anstatt Torjäger

    Zum Bezirksligaauftakt trifft Vorwärts Epe um Marcel Deeren (r.) und Richard Schopf auf Adler Weseke. Potenzial, wieder oben anzugreifen, haben die Kicker vom Wolbertshof, doch Trainer Dirk Bültbrun mahnt zur Vorsicht.

    In Topfform sieht Dirk Bültbrun seine Mannschaft noch nicht. Vorwärts Epe startet nach sechs Wochen Vorbereitung mit dem Duell bei Adler Weseke in die Meisterschaft. Die Jungs vom Wolbertshof haben sich überlegt, wie sie den Abgang von Torgarant Aleksandar Temelkov kompensieren wollen.

  • Fußball | Kreispokal Ahaus/Coesfeld: 2. Runde 2017/18

    Mo., 07.08.2017

    Drei Sieger, ein Verlierer = vier Achtelfinaltickets

    Rein das Ding! Devin Hoffmann erzielt gegen Torhüter Florian Osterkamp das zwischenzeitliche 0:2 bei der DJK Rödder. Am Ende gewann Vorwärts Epe mit 5:1.

    Vier heimische Mannschaften standen in der zweiten Runde des Kreispokals Ahaus/Coesfeld. Drei gewannen, eine verlor – und trotzdem stehen vier Teams aus Gronau, Schöppingen und Alstätte im Achtelfinale.

  • Fußball | Volksbank-Sommercup 2017: Vier Meinungen, ein Titel

    Do., 03.08.2017

    Die geballte Derby-Packung

    Meisterjubel: Im Vorjahr gewann der FC Epe den Titel und durfte sich über den Pokal freuen. Diesen streitig machen wollen den FC-Kickern am Freitag und Samstag die drei Ortsrivalen.

    Welches Gronauer Fußball-Team darf sich die Krone des Stadtmeisters 2017 aufsetzen? Mit zwei Halbfinalspielen am Freitag ab 18 Uhr sowie dem Spiel um Platz drei am Samstag (5. August) ab 14 Uhr und dem Finale ab 16 Uhr bekommen die heimischen Fans in den Eper Bülten die geballte Derby-Packung geboten.

  • Fußball | Testspiele am Wochenende

    Fr., 14.07.2017

    Kurze Fahrt nach Metelen

    Vorwärts Epe (hier Marcel Terhaar) tritt heute Abend bei Matellia Metelen an.

    Nach etlichen Trainingseinheiten seit dem 2. Juli stellt sich Vorwärts Epe heute Abend erstmals in der neuen Saison mit seiner weiter verjüngten Mannschaft in einem Testspiel vor. Doch auch V. Epe 2, der ASC Schöppingen, VfB Alstätte, RW Nienborg und die SG Gronau sind am Ball.

  • Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe

    Do., 22.06.2017

    Temelkov-Brüder wechseln

    Aleksandar Temelkov (r.) 

    Und wer schießt demnächst die Tore für Vorwärts Epe? Noch lässt sich der Bezirksligist nicht in die Karten schauen.

  • Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe - SV Lippramsdorf

    So., 14.05.2017

    „Das ist nicht mehr zu erklären“

    Ohne Durchschlagskraft blieben die Eperaner über weiter Strecken des Spiels gegen den SV Lippramsdorf. Erst in der Schlussphase gelangen ihnen zwei Treffer – da stand es jedoch schon 0:5.

    Das war eine klare Angelegenheit. Gegen den SV Lippramsdorf stand Bezirksligist Vorwärts Epe auf verlorenem Posten und kam nicht einmal ansatzweise in die Reichweite eines Punktgewinns. Als die Gastgeber zum ersten Mal trafen, hatte das nur noch statistischen Wert.

  • Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe in der Krise

    Fr., 12.05.2017

    Vier verliert

    Die Zeiten sind vorbei: Lange bewegten sich Vorwärts Epe und SG Borken auf Augenhöhe. Doch mittlerweile haben die Grün-Weißen die Spielgemeinschaft längst aus den Augen verloren.

    Vier Auswärtsspiele, immer vier Gegentore. Bei Vorwärts lautete das Motto zuletzt: Vier verliert! Der Gegenwind, der den Grün-Weißen vor dem Jahreswechsel nach drei sieglosen Spielen ins Gesicht blies, ist längst zum Sturm geworden. Am Wolbertshof zehren sie einzig und alleine noch von einer tollen Hinrunde. Die Rückserie freilich hat Epe komplett in den Sand gesetzt. Eine Suche nach Erklärungen.