Franz Pohlmann



Alles zur Person "Franz Pohlmann"


  • Haushaltsrede ÖDP

    Mi., 12.12.2018

    Tempo 30 überall

    Franz Pohlmann 

    Der ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann macht das, was früher die Grünen machten. Er stellt – scheinbar – utopische Forderungen. So auch in seiner Haushaltsrede.

  • Ratsdebatte zum Fischsterben

    Mi., 19.09.2018

    Viel Ratlosigkeit rund um den Aasee

    Ein Allheilmittel für den See und seine Wasserqualität gibt es nicht. Dies wurde in der Ratsdebatte am Mittwoch deutlich.

    Ein Allheilmittel für den See und seine Wasserqualität gibt es nicht. Dies wurde in der Ratsdebatte am Mittwoch deutlich. Um in der kritischen Phase ausreichend Frischwasser in den Aasee zu pumpen, hätte es den täglichen Trinkwasserbedarf von 60.000 Menschen gebraucht.

  • Kontroverse Debatte über Nachverdichtung in der Aaseestadt

    Sa., 15.09.2018

    Nur Unikate an der Hafensüdseite

    Das Hafenbecken soll eine schicke Promenade bekommen. Über die Kosten aber wird diskutiert.

    Die Frage des ÖDP-Ratsherrn Franz Pohlmann kam ganz unverdächtig daher. Und doch entspannte sich an ihr eine lebhafte Debatte.

  • Neue Sitzordnung im Rat

    Fr., 06.07.2018

    Separater Tisch für die AfD

    Martin Schiller (v.l.) und Richard Mol von der AfD-Ratsgruppe sitzen nicht länger direkt neben Franz Pohlmann (ÖDP).

    Er konnte es nicht mehr hören: Nach Beschwerden des ÖDP-Politikers Franz Pohlmann wurden im Rat jetzt die Tische umgestellt. Grund für seinen Unmut: Die leisen Gespräche und Anmerkungen der AfD-Männer neben ihm.

  • Wasserversorgung

    So., 04.03.2018

    Warum wird so viel Trinkwasser aus dem Kanal gewonnen?

    Mehr als die Hälfte des münsterischen Trinkwassers wird aus dem Dortmund-Ems-Kanal gewonnen.

    „Kein Problem“, sagen Münsters Politiker. Die Bürgerinitiative „Sauberes Trinkwasser“ hingegen sorgt sich um die Versorgungssicherheit: Ist es richtig, wenn 55 Prozent und mehr des münsterischen Trinkwassers aus dem Dortmund-Ems-Kanal gewonnen werden?

  • Informationsveranstaltung zum Gefängnis-Neubau

    Fr., 09.02.2018

    Neue JVA bei Wolbeck: „Das Ding ist durch“

    Im Schulzentrum Wolbeck erläutern Niederlassungsleiter Markus Vieth (M.) und JVA-Planer Klaus Siniawa (l.), warum der Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB den Standort an der Telgter Straße für „bestmöglich“ hält.

    Ende Januar hatte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB verkündet, wo bis 2024 die neue Justizvollzugsanstalt Münster entstehen soll: Außerhalb Wolbecks, an der Telgter Straße. Bei der ersten öffentlichen Informationsveranstaltung wurden nun viele kritische Stimmen laut.

  • Landtag

    Di., 21.11.2017

    Wahl der Gemeinderäte: 2,5 Prozent-Hürde verfassungswidrig

    Die Silhouette einer Hand mit einem Wahlschein.

    Großer Erfolg für die kleinen Parteien in NRW: Sie können auch künftig mit weniger als 2,5 Prozent der Stimmen in Gemeinderäte und Kreistage einziehen. Eine vom Landtag beschlossene Sperrklausel ist in dieser Hinsicht verfassungswidrig.

  • Hohe Steuern – schlechte Abschreibung

    Do., 21.09.2017

    Warum der Bau von Mietwohnungen so teuer ist

    (Symbolbild) Am Mittwochabend ging es im Rat in Münster um die Wohnungpolitik.

    Auch eine banale Einwohnerfrage kann schon mal eine lebhafte Ratsdebatte auslösen. Wenige Tage vor der Bundestagswahl war dies am Mittwochabend im Rat nicht verwunderlich, bezog sich die Frage von Florian Tenk doch auf die Wohnungspolitik.

  • Die kleinen Parteien und ihre Wahlergebnisse

    Mo., 15.05.2017

    Die Hitparade von hinten

    Stimmenzähler bei der Arbeit – diesmal traten 31 Parteien an. 

    „Die Partei“ ist Spitzenreiter der Landtagswahl 2017 in Münster – jedenfalls wenn man mal die Spitzengruppe vergisst. Am wenigsten Wähler sammelte eine Partei ein, die nichts von Parteien hält. Ein Rückblick auf die Verlierer.

  • Aktion gegen Freihandelsabkommen

    Mo., 15.05.2017

    Kampf gegen TTIP geht weiter

    Tanz gegen TTIP:  Auf dem Stubengassenplatz wurde am Samstag gegen das umstrittene Freihandelsabkommen demonstriert.

    Auch wenn die Zukunft von Freihandelsabkommen mit den USA nach dem Präsidentenwechsel dort nicht klar absehbar ist, setzen Kritiker weiterhin auf Protest. Das „Bündnis Münster gegen TTIP“ veranstaltete am Samstag eine Aktion mit Tanz und kleinem Polit-Talk auf der Stubengasse.