Friedrich Mücke



Alles zur Person "Friedrich Mücke"


  • Medien

    Mi., 07.10.2015

    Fünf Millionen sehen «Die Kanzlei»

    Noch kann sich Isa Brede (Sabine Postel, l.) den Anwalt Markus Gellert (Herbert Knaup) nicht als Partner in einer gemeinsamen Kanzlei vorstellen.

    Dazwischen liegen Welten: Mehr als fünf Millionen Menschen stürzten sich am Dienstag auf die ARD-Serien, während «Weinberg» auf TNT Serie im Pay TV stiefmüttlerlich vom Publikum behandelt wurde.

  • Medien

    Di., 18.08.2015

    TV-Herbst: Remakes, Serien - und Jauch pendelt aus

    Günther Jauch gibt seinen ARD-Talk auf.

    «Deutschland 83», die «Stadlshow», «Club der roten Bänder», «Blochin» - Das sind nur einige Titel, die im deutschen Fernsehherbst das Publikum zum Gucken animieren sollen. Zunehmend bringen aber auch die Streaminganbieter aus dem Netz Bewegung in den Markt.

  • Medien

    Mi., 07.01.2015

    Aus für Erfurter «Tatort» nach nur zwei Folgen

    Friedrich Mücke, Alina Levshin und Benjamin Kramme (l-r) bei Dreharbeiten. Foto: Michael Reichel

    Leipzig/Erfurt (dpa) - Nach nur zwei Folgen verschwindet der Erfurter «Tatort» von der Bildfläche. Zwei der drei Hauptdarsteller, Friedrich Mücke (33) und Alina Levshin (30), haben entschieden, sich von ihren Rollen in der ARD-Krimireihe zu verabschieden.

  • Medien

    Mo., 22.12.2014

    «Tatort» oben, starke Nachrichtensendungen

    Jochen Berner (Ole Puppe) verlässt den Club von Nadine Schuricke. Foto: MDR/Andreas Wünschirs

    Berlin (dpa) - Ein ordentlicher, aber keineswegs überragender «Tatort»: Der Krimi «Der Maulwurf» mit dem Erfurter Schauspieler-Trio Alina Levshin, Friedrich Mücke und Benjamin Kramme, in dem ein Rotlichtkönig nach einen Polizistenmord gesucht wird, interessierte am Sonntag ab 20.15 Uhr in der ARD 8,47 Millionen Zuschauer (23,6 Prozent Marktanteil).

  • Medien

    Di., 16.12.2014

    Tatort: Der Maulwurf

    Ein Unbekannter verschafft sich Zutritt zu der Wohnung von Nadine Schuricke (Franziska Petri). Foto: MDR/Andreas Wünschirs

    Erfurt (dpa) - Es beginnt mit einer Beerdigung. Was folgt sind drei Tote, Entführung und Ermittlungen im Rotlichtmilieu. Für die Erfurter «Tatort»-Neulinge geht es dieses Mal um viel; müssen sie doch ihre Vorgesetze retten.

  • „Alles ist Liebe“

    Do., 04.12.2014

    Fühlt euch besinnlich!

    Wird die nette Frau (Heike Makatsch) ihrem netten Mann (Wotan Wilke Möhring) die Affäre verzeihen? Aber ganz bestimmt.

    Eine starbesetzte deutsche Komödie als Advents-Merchandising, deren Titel „Alles ist Liebe“ man getrost als Drohung verstehen kann: Hier hat jemand fünf handelsübliche Storylines aus der DIN-genormten Tristesse des deutschen Fernsehfilmwesens zusammengewürfelt und diesen Remix anschließend mit weißem Puderzucker berieseln lassen. 

  • Medien

    Mi., 03.09.2014

    Münchner Bezahlsender TNT plant neue Serie

    Friedrich Mücke dreht «Weinberg». Foto: Hendrik Schmidt

    München (dpa) - Der Bezahlsender TNT Serie plant nach dem Erfolg mit «Add a Friend» eine weitere Eigenproduktion. «Weinberg» soll die sechsteilige Miniserie heißen. Die Ausstrahlung ist für das kommende Jahr geplant, wie der Sender in München mitteilte. Gedreht werden soll noch in diesem Jahr.

  • Medien

    Di., 05.08.2014

    Alle haben sich lieb: Drehbeginn für zweiten Erfurter «Tatort»

    In Erfurt wird wieder ein Tatort gedreht. Foto: Martin Schutt/Archiv

    Seine erste Folge gewann noch den Negativpreis «Saure Gurke» für ein besonders sexistisches Frauenbild. Diesmal soll der «Tatort» aus Erfurt anders sein - und Ermittlerin Johanna Grewel weniger nervig. Auch bei der jugendlichen Sprache will sich der MDR zurücknehmen.

  • „Staudamm“

    Do., 06.03.2014

    Sensible Psyche

    Sensible Typen: Laura (Liv Lisa Fries) und Roman (Friedrich Mücke)

    Roman (Friedrich Mücke), der für einen Staatsanwalt (Dominic Raacke) jobbt und für ihn polizeiliche Unterlagen digitalisiert, fährt in die Berge, um fehlende Akten, in diesem Fall die des Amoklaufs an einem Allgäuer Gymnasium, zu holen.

  • Film

    Sa., 01.02.2014

    «Vaterfreuden» mit Schweighöfer und Frettchen

    Links: Frettchen. Rechts: Schweighöfer. Foto: Warner Bros. Ent.

    Berlin (dpa) - Deutschlands Kinoliebling Matthias Schweighöfer hat einen neuen Film und blickt darin «Vaterfreuden» entgegen.