Friedrich Ostendorff



Alles zur Person "Friedrich Ostendorff"


  • Listen-Ticket nach Berlin

    Mo., 25.09.2017

    Neben den sechs CDU-Direktgewählten erhalten neun weitere Politiker ein Mandat

    Über die Liste im Bundestag: Bernhard Daldrup, Ursula Schulte, Ingrid Arndt-Brauer, Maria Klein Schmeink, Friedrich Ostendorff, Hubertus Zdebel, Kathrin Vogler, Karlheinz Busen und Mario Mieruch.

    Neben den CDU-Abgeordneten, die alle sechs Wahlkreise im Münsterland geholt haben, rutschen neun weitere über die Landeslisten ihrer jeweiligen Parteien ins Parlament. Das steht seit Montagmorgen fest.

  • Tierliebe

    Do., 14.09.2017

    Bullerbü in Bergkamen

    In den Ställen und auf den Feldern ist Friedrich Ostendorff in seinem Element. Alle Tiere – wie hier die Hühner – dürfen selbst entscheiden, ob sie sich draußen oder drinnen aufhalten wollen.

    Im Vorfeld der Bundestagswahlen stellen die WN die Leidenschaften der Kandidaten vor. Friedrich Ostendorff (Grüne) liebt den Umgang mit den Tieren auf seinem Bio-Bauernhof.

  • Projekt Wahlbüro 2017

    Mi., 13.09.2017

    Diskriminierung aufheben

    Rede und Antwort standen Politiker von fünf Parteien beim Projekt „Wahlbüro 2017“ des Stiftes Tilbeck. Viele Tilbecker waren dazu in die Werkstatt gekommen. Dr. Norbert Tiermann (r.) moderierte die Veranstaltung.

    Mit dem Projekt „Wahlbüro 2017“ geht es darum, Politik in leichter und verständlicher Sprache den Menschen mit Handicap zu vermitteln.

  • Grüne eröffnen Bürgerbüro

    Mo., 11.09.2017

    Raum für Kontakte und Diskussionen

    Zur Eröffnung des Bürgerbüros begrüßten die Grünen auch ihren Bundestagskandidaten Friedrich Ostendorff (2.v.r.) in Havixbeck.

    Bündnis 90/Die Grünen haben ihr Bürgerbüro an der Hauptstraße 22 in Havixbeck eröffnet. In diesem neuen Anlaufpunkt wollen die Lokalpolitiker vermehrt mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

  • Rupert-Neudeck-Gymnasium

    Fr., 08.09.2017

    Qual der Wahl oder Wahl der Qual?

    Sie diskutierten auf dem Podium (v.l.): Marc Henrichmann (CDU), Dr. Gernod Röken (Linke), Johanna Thur und Michel Wember (Moderation), Ulrich Hampel (SPD), Daniel Fahr (FDP) und Friedrich Ostendorff (Grüne).

    Vor zahlreichen Zuhörern führte der SoWi-Kurs sein Polit-Café zur Bundestagswahl durch.

  • Debatte

    Mi., 30.08.2017

    Etwas Schärfe würzt den Dialog

    Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln war eines der Themen, die diskutiert wurden.

    Da war Leben drin! Aber am Ende des kontroversen Diskussionsabend zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft“ waren sich alle einig: Miteinander reden ist besser als übereinander reden – trotz verschiedener Standpunkte.

  • Wahlausschüsse lassen Bundestagskandidaten zu

    Di., 01.08.2017

    Jetzt ist es amtlich

    Jetzt ist es amtlich: Sowohl in Steinfurt als auch Coesfeld haben die Kreiswahlausschüsse getagt und über die 15 beziehungsweise sechs eingereichten Vorschläge für die Bundestagswahlkreise 124 (Steinfurt I, Borken I), 128 (Steinfurt III) und 127 (Coesfeld-Steinfurt II) entschieden.

  • Dehoga: Umstellung auf Wochenarbeitszeit

    Mo., 17.07.2017

    Gastronomie fordert mehr Flexibilität

    Dehoga: Umstellung auf Wochenarbeitszeit : Gastronomie fordert mehr Flexibilität

    Zwei Monate vor der Bundestagswahl hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) im Münsterland seine Forderung nach einer Flexibilisierung der Arbeitszeiten in die Politik getragen. Dies sei für die Branche dringend notwendig, hieß es im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Verbandes in Dülmen.

  • Vortrag über Nitrat

    Fr., 17.03.2017

    Perspektiven für Landwirtschaft

    Marius Meyer 

    Einen spannenden Diskussionsabend erlebten die Besucher des Kesselhauses am Montagabend. Die Grevener Grünen hatten den Bundestagsabgeordneten Friedrich Ostendorff, grüner Bauer aus Bergkamen, zu Gast.

  • Landwirtschaft

    Do., 02.02.2017

    Politik muss Sicherheit geben

    Volles Haus in Stevern. Rund 160 Bürger waren zum Diskussionsabend der Grünen zum Thema „Zukunft der Nutztierhaltung“ gekommen.

    Muss sich die Nutztierhaltung ändern? Friedrich Ostendorff, agrarpolitischer Sprecher der Grünen, ist davon überzeugt: „Der Umbau der Tierhaltung ist gesellschaftlich beschlossen.“