Hans-Joachim Watzke



Alles zur Person "Hans-Joachim Watzke"


  • Erfolgscoach

    Do., 10.10.2019

    Klopp als Gast zurück in Dortmund

    Jürgen Klopp (r) war zu Gast bei der Buchvorstellung von Hans-Joachim Watzke.

    Dortmund (dpa) - Jürgen Klopp ist nach Dortmund zurückgekehrt - nur für einen Tag. Vier Jahre nach seiner Unterschrift beim FC Liverpool war der ehemalige BVB-Meistertrainer von 2011 und 2012 prominenter Gast bei der Buchvorstellung von Hans-Joachim Watzke.

  • Fußball

    Do., 10.10.2019

    Klopp als Gast zurück: Gescheiterte Rückholaktion 2018

    Hans-Joachim Watzke (l), Geschäftsführer von Borussia Dortmund, und Fußballtrainer Jürgen Klopp lachen. F.

    Dortmund (dpa) - Jürgen Klopp ist nach Dortmund zurückgekehrt - nur für einen Tag. Vier Jahre nach seiner Unterschrift beim FC Liverpool war der ehemalige BVB-Meistertrainer von 2011 und 2012 prominenter Gast bei der Buchvorstellung von Hans-Joachim Watzke. In der 288 Seiten langen Biografie «Echte Liebe» gewährt der 60 Jahre alte BVB-Geschäftsführer Watzke zusammen mit Autor Michael Horeni Einblicke in sein Leben.

  • Fußball

    Mi., 09.10.2019

    BVB-Boss Watzke: Klopp-Abschied war ein Fehler

    Hans-Joachim Watzke steht gemeinsam mit Jürgen Klopp im Stadion.

    Dortmund (dpa) - Die Trennung von Trainer Jürgen Klopp vor vier Jahren von Borussia Dortmund war ein Fehler - sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. In einem am 14. Oktober erscheinenden Buch über Watzkes Zeit beim Fußball-Bundesligisten zitiert die «Bild» (Mittwoch) vorab den BVB-Boss mit den Worten: «Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn wir die ganze Mannschaft ausgetauscht hätten - und nicht den Trainer. Denn so einen Trainer, das war mir klar, würden wir nie mehr wieder bekommen, gute Spieler aber schon. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer.»

  • Borussia Dortmund

    Mi., 09.10.2019

    Watzke: Klopp-Abschied war ein Fehler, aber alternativlos

    Arbeiteten viele Jahre erfolgreich bei Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke und Jürgen Klopp.

    Dortmund (dpa) - Die Trennung von Trainer Jürgen Klopp vor vier Jahren von Borussia Dortmund war ein Fehler - sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

  • Fußball

    Mi., 09.10.2019

    BVB-Boss Watze: Klopp-Abschied war falsch aber alternativlos

    BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (l) begrüßt Liverpools Trainer Jürgen Klopp. F.

    Dortmund (dpa) - Die Trennung von Trainer Jürgen Klopp vor vier Jahren von Borussia Dortmund war ein Fehler - sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. In einem am 14. Oktober erscheinenden Buch über Watzkes Zeit beim Fußball-Bundesligisten zitiert die «Bild» (Mittwoch) vorab den BVB-Boss mit den Worten: «Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn wir die ganze Mannschaft ausgetauscht hätten - und nicht den Trainer. Denn so einen Trainer, das war mir klar, würden wir nie mehr wieder bekommen, gute Spieler aber schon. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer.»

  • BVB-Sportdirektor reagiert

    Fr., 04.10.2019

    Zorc kritisiert Aubameyang: «Im Ton vergriffen»

    Zorc hat mit Unverständnis auf die Verbalattacke des ehemaligen BVB-Profis gegen Geschäftsführer Watzke reagiert.

    Dortmund (dpa) - Michael Zorc hat mit Unverständnis auf die Verbalattacke des ehemaligen Dortmunder Profis Pierre-Emerick Aubameyang gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagiert.

  • Fußball

    Fr., 04.10.2019

    Zorc kritisiert Aubameyang: «Im Ton vergriffen»

    Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

    Dortmund (dpa) - Michael Zorc hat mit Unverständnis auf die Verbalattacke des ehemaligen Dortmunder Profis Pierre-Emerick Aubameyang gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagiert. «Ich finde, Auba hat sich im Ton vergriffen und in der Wortwahl. Als er bei uns war, haben wir uns fast immer hinter ihn gestellt. Deshalb kann ich diese überzogene Reaktion nicht nachvollziehen», sagte der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten am Freitag.

  • Arsenal-Profi

    Do., 03.10.2019

    Ex-Stürmer Aubameyang bezeichnet BVB-Boss Watzke als «Clown»

    Arsenal-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang spielte früher für Dortmund.

    London (dpa) - Der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke als «Clown» bezeichnet.

  • Fußball

    Do., 03.10.2019

    Ex-Stürmer Aubameyang bezeichnet BVB-Boss Watzke als «Clown»

    Pierre-Emerick Aubameyang von Arsenal nach dem Spiel.

    London (dpa) - Der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke als «Clown» bezeichnet. «Es ist besser für Sie, wenn ich nie darüber rede, warum ich Dortmund wirklich verlassen habe, Herr Watzke. Sie sind so ein Clown», schrieb der Stürmer aus Gabun bei Twitter und schloss mit den Worten: «Lassen Sie mich bitte in Ruhe.»

  • «Wir versuchen alles»

    Mi., 02.10.2019

    BVB-Boss Watzke: Meisterschaft bleibt das Ziel

    Für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bleibt die Meisterschaft das Ziel.

    Dortmund (dpa) - Für die Verantwortlichen von Borussia Dortmund bleibt auch nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen in der Fußball-Bundesliga die deutsche Meisterschaft das Ziel.