Henry Kissinger



Alles zur Person "Henry Kissinger"


  • Parteien

    Do., 17.09.2015

    Gedenkfeier für SPD-Politiker Egon Bahr

    Berlin (dpa) - Einen Monat nach seinem Tod wird der SPD-Politiker Egon Bahr heute mit einer Gedenkfeier in Berlin geehrt. Nach einer Andacht in der Marienkirche wollen SPD-Chef Sigmar Gabriel, der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger und Berlins Regierungschef Michael Müller sprechen. Bahr, der Architekt der deutschen Ostpolitik und langjährige Vertraute von Willy Brandt, war am 19. August im Alter von 93 Jahren gestorben. Er wurde in der vergangenen Woche auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin beigesetzt.

  • Obama und Merkel reden über die Ukraine

    Di., 10.02.2015

    Alternativlose Diplomatin

    Wen rufe ich an, wenn ich mit Europa sprechen will? Das hat sich schon der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger gefragt. Inzwischen gibt es eine Antwort: Angela Merkel. Die deutsche Regierungschefin ist die wichtigste Krisendiplomatin der EU. Angesichts der russischen Aggression in der Ukraine ist sie noch einflussreicher geworden: Sie spricht Russisch, kennt die russische Mentalität – steht aber nicht im Verdacht, Putin-Versteherin zu sein.

  • Rehbergers „Baku“ zwischen Eurovision Song Contest und Henry Kissinger

    Do., 21.08.2014

    Der Wonnemond im Erdöl-Feld

    Natur vor Kultur: Der Lampen-Mond sollte über einen Ast des Baumes hängen. Der ist aber ein Naturdenkmal. Also musste der Künstler umplanen.

    „Baku“ ist unscheinbar, fast langweilig. Drei Rohre und eine Laterne. Kein Neon, kein Wulst, keine Ringelchen, nicht mal ein Knoten. Öde. Verdächtig! Zwei Spuren führen von der Rehberger-Skulptur an der Windthorststraße zum Schmierstoff von Macht und Geld und Politik: Erdöl.

  • Hochschulen

    Do., 10.04.2014

    Kissinger-Professur in Bonn startet mit Ex-US-Botschafter Bindenagel

    Bonn (dpa/lnw) - Die an der Universität Bonn geplante Henry-Kissinger-Professur soll mit dem früheren US-Botschafter in Deutschland, James D. Bindenagel, besetzt werden. Das teilte die Universität am Donnerstag mit. Die Stiftungsprofessur für «Internationale Beziehungen und Völkerrecht» wurde vor einem Jahr von der Bundesregierung zu Ehren des früheren US-Außenminister Henry Kissinger beschlossen und wird vom Verteidigungs- und vom Außenministerium finanziert. Sie soll zum Wintersemester 2014/15 starten. Um das Projekt ist eine Kontroverse entbrannt. Ende März hatten sich mehr als 100 Wissenschaftler - meist aus dem linken Spektrum - in einem offenen Brief gegen die Professur gewandt.

  • Hochschulen

    Mo., 31.03.2014

    Wissenschaftler gegen Bonner Kissinger-Professur

    Bonn (dpa/lnw) - Der Streit um eine geplante Professur zu Ehren des früheren US-Außenministers Henry Kissinger an der Universität Bonn dauert an. In einem offenen Brief wandten sich am Montag mehr als 100 Wissenschaftler - meist aus dem linken Spektrum - gegen die Professur. Die Stiftungsprofessur für «Internationale Beziehungen und Völkerrecht» wurde von der Bundesregierung beschlossen und wird vom Verteidigungs- und Außenministerium finanziert. Die nach Kissinger benannte Professur soll zum Wintersemester 2014/15 starten.

  • International

    So., 02.02.2014

    Die großen alten Männer erinnern sich an alte Zeiten

    Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt raucht auf der Sicherheitskonferenz in München. Foto: Sebastian Zwez/Munich Security Conference

    München (dpa) - 23 Minuten hatte er ausgehalten, dann zündete er sich die erste Zigarette an. Auf dem Podium der Münchner Sicherheitskonferenz kräuselte sich der Rauch über Helmut Schmidt (95) - auch hier, ungeachtet eines strikten Rauchverbots.

  • Hochschulen

    Mo., 04.11.2013

    Universität Bonn richtet mit Bundesmitteln Kissinger-Professur ein

    Ehemaliger US-amerikanischer Außenminister. Foto: Daniel Karmann/Archiv

    Bonn (dpa/lnw) - An der Universität Bonn wird mit Geld aus dem Bundesetat eine «Henry-Kissinger-Professur» eingerichtet. Die Stiftungsprofessur für «Internationale Beziehungen und Völkerrecht» werde in Kürze ausgeschrieben, sagte Universitätssprecher Andreas Archut am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Bonn. Der Lehrstuhl wird gemeinsam vom Bundesverteidigungsministerium und vom Bundesaußenministerium über fünf Jahre mit bis zu 300 000 Euro jährlich finanziert. Beschlossen wurde die Vergabe zu Ehren des früheren US-Außenministers und Friedensobelpreisträgers Henry Kissinger (90).

  • Nachschau zur Oberliga-Partie zwischen Ahlen und Gütersloh

    Mo., 02.09.2013

    Salomonische Punkteteilung

    Ein Punkt gewonnen oder zwei verloren? Den Zuschauern war es gegen Gütersloh egal, hatten sie doch ein gutes Spiel gesehen. Deshalb durften (von links) Bernhard Venker, Maximilian Dahlhoff und Yannick Langesberg guten Gewissens abklatschen.

    Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude doppelte Freude. Wenn dieser Spruch stimmt, dann war das Unentschieden zwischen dem FC Gütersloh und Rot-Weiß Ahlen das perfekte Ergebnis. Und in der Tat hatten beide Trainer sowohl Grund zur Freude als auch zur Trauer.

  • Medien

    Mo., 26.08.2013

    Der wirkliche Amerikaner - Joe McCarthy

    Kommunistenjäger Joseph McCarthy. Foto: UPI

    Berlin (dpa) - Kommunistenfresser, Hexenjäger, Populist: Mit der Erinnerung an Joseph McCarthy (1908-1957) ist wenig Gutes verbunden. Die von McCarthy angeheizte Verfolgung von echten und vermeintlichen Kommunisten in den USA gab einer ganzen Ära einen Namen.

  • Literatur

    Di., 30.07.2013

    Sieben Essays: Anderthalb Jahre «sterbend leben»

    Christopher Hitchens war ein Moralist der Freiheit. Er erlag 2011 seinem Krebsleiden. Foto: Peter Foley

    Berlin (dpa) - «Wenn ich mich bekehre, dann deswegen, weil es besser ist, dass ein Gläubiger stirbt als ein Atheist.»