Horst Breuer



Alles zur Person "Horst Breuer"


  • Hansetag: Stadtführer müssen Warendorfs Geschichte neu erzählen

    Do., 11.04.2019

    Von Warendorf in die Welt

    Dort, wo sich heute die Hochbeete der „Essbaren Stadt“ an der Kolkstiege befinden, wurden zur Blütezeit der Westfälischen Hanse Waren verschifft – überwiegend Leinenprodukte. Zeitzeuge ist das Speicherhaus an der Kolkstiege 1 (im Hintergrund). Bürgermeister Axel Linke, Kulturamtsleiter Horst Breuer, sowie André Auer und Claudia Körk (beide Stadt-Tourismus) warben am Dienstag für den Hansetag.

    Warendorfs Geschichte muss neu erzählt werden, dafür drücken zurzeit die Gästeführer die Schulbank bei Altstadtfreund Laurenz Sandmann. Nach neuesten historischen Forschungen war die Ems schon im Mittelalter schiffbar und besaß am Kolk einen Hafen. Diese Erkenntnisse brachten die Warendorfer Ratsprotokolle und Kämmereirechnungen ans Tageslicht, die im Vorfeld der Ausrichtung des Westfälischen Hansetages am 18. und 19. Mai erstmals richtig durchforstet wurden.

  • Hansetag im Mai

    Do., 11.04.2019

    Stadt sucht Statisten für Pest-Tote

    Feierliche Eröffnung des Hansetags ist am Samstag, 18. Mai, um 12 Uhr auf der Marktplatzbühne. Die gesamte Stadt wird zwei Tage lang bespielt.

    Für eine historisch informative und szenisch spannende Theateraufführung im Rahmen des Westfälischen Hansetages (18./19. Mai) sucht die Stadt noch Statisten, die in die Rolle der Pest-Toten schlüpfen. Die Akteure tragen historische Gewänder, zur Verfügung gestellt von den Städtischen Bühnen Münster.

  • Jugendkonferenz

    Mi., 27.03.2019

    Für zu wenige Teenager ein Thema

    Die Veranstalter Lisa Woitschikowski, Jens Micke, HoT-Leiterin Imke Falger und Ansgar Westmark (v.l.) blieben am Dienstag unter sich. Das Thema der Jugendkonferenz war wohl zu speziell, sollte aber nicht unbeachtet bleiben.

    In der Auftaktversammlung des Strategieprozesses hatte eine Jugendliche das Thema „Raum für Feste“ als Bedarf angemeldet. Also bot die Stadt einen passenden Workshop dafür an. Doch es kam niemand.

  • Jugendkonferenz

    Mi., 27.03.2019

    Für zu wenige Teenager ein Thema

    Die Veranstalter Lisa Woitschikowski, Jens Micke, HoT-Leiterin Imke Falger und Ansgar Westmark (v.l.) blieben am Dienstag unter sich. Das Thema der Jugendkonferenz war wohl zu speziell, sollte aber nicht unbeachtet bleiben.

    In der Auftaktversammlung des Strategieprozesses hatte eine Jugendliche das Thema „Raum für Feste“ als Bedarf angemeldet. Also bot die Stadt einen passenden Workshop dafür an. Doch es kam niemand.

  • Förderung durch die NRW-Stiftung

    Do., 10.01.2019

    Moderne Terrasse wird barrierefrei

    Mit einer Zusage über 18 500 Euro im Gepäck besuchte Eckhard Uhlenberg, Präsident der NRW-Stiftung (3. v. l.), die Warendorfer Altstadtfreunde an der Klosterstraße 7. Es freuten sich (v. l.): Dr. Fred Kasper, Alfred Smieszchala (beide Vorstandsmitglied der Altstadtfreunde), Bürgermeister Axel Linke, Kulturdezernent Horst Breuer, Hans Rennemeier und Hermann Siemer (beide Vorstand Altstadtfreunde).

    Im Frühjahr bekommt das repräsentative Bürgerhaus an der Klosterstraße eine neue Terrasse. Die alte war abgerissen worden, weil das Mauerwerk Feuchtigkeitsschäden aufwies und dadurch die wertvollen Tapeten im Gartensaal bereits in Mitleidenschaft gezogen worden waren.

  • 17 Tage Budenzauber im Weihnachtswäldchen

    Do., 15.11.2018

    Hauptsache kalt und trocken

    Der Nikolaus-Besuch am 6. Dezember, Donnerstag, um 16.30 Uhr ist ein Höhepunkt im Programm des Warendorfer Weihnachtswäldchens, das vom 30. November bis 16. Dezember seine Pforten auf dem Marktplatz öffnet. Gestern stellten die „Macher“ des Weihnachtsmarktes das Programm vor (kleines Bild).

    Wunschzettel haben in der Vorweihnachtszeit bekanntlich Hochkonjunktur. Keine Wünsche offen lässt dagegen das Warendorfer Weihnachtswäldchen (WWW), dass in diesem Jahr zum 14. Mal stattfindet. Und zwar vom 30. November bis 16. Dezember auf dem Marktplatz.

  • Vorsortierung nach Ideen-Workshop

    Sa., 15.09.2018

    Ob‘s was wird mit dem Hansebier?

    Ein Jahr vor dem Westfälischen Hansetag: Im Mai hatte der Workshop für die Großveranstaltung im Historischen Rathaus viele Interessenten an die Tische der Arbeitsgruppen gebracht. Horst Breuer (stehend r.) war ebenfalls dabei.

    Gut vier Monate nach der Ideenwerkstatt ist Sachgebietsleiter Horst Breuer mit dem Einordnen aller Einfälle für die Gestaltung des Hansetags 2019 in Warendorf befasst. Ein Luxus-Problem: Es gibt reihenweise gute Einfälle.

  • Vorsortierung nach Ideen-Workshop

    Sa., 15.09.2018

    Ob‘s was wird mit dem Hansebier?

    Ein Jahr vor dem Westfälischen Hansetag: Im Mai hatte der Workshop für die Großveranstaltung im Historischen Rathaus viele Interessenten an die Tische der Arbeitsgruppen gebracht. Horst Breuer (stehend r.) war ebenfalls dabei.

    Gut vier Monate nach der Ideenwerkstatt ist Sachgebietsleiter Horst Breuer mit dem Einordnen aller Einfälle für die Gestaltung des Hansetags 2019 in Warendorf befasst. Ein Luxus-Problem: Es gibt reihenweise gute Einfälle.

  • Open-Air-Veranstaltung „WarendorfLive“

    Di., 04.09.2018

    Revolverheld: Schon über 4000 Tickets verkauft

    Hier spielt Revolverheld bei einem Konzert in der Wuhlheide vor Tausenden Fans. Die werden auch am Freitag da sein, wenn die Band bei „WarendorfLive“ im Freibad auftritt. Über 4000 Tickets wurden bereits abgesetzt.

    Am Freitag ist es soweit: Die vierte Auflage von „WarendorfLive“ im Freibad steht auf dem Programm. Das Konzert mit Revolverheld wird eins der größten, das die Stadt je erlebt hat.

  • Programm-Werkstatt für Hansetag 2019

    Do., 14.06.2018

    Als Warendorf noch Hafenstadt war

    Laurenz Sandmann (3.v.l.) diskutiert mit Aktiven der Themengruppe „Ausstellungen, Führungen, Theater“ Ideen für das, was Besucher des Hansetags nächstes Jahr erleben können sollen. Drei Themenbereiche gab es. Einer davon ist „Handel, Gewerbe, Wirtschaftsschau“.Die konzeptionelle Arbeit am Programm für den Hansetag hat Fahrt aufgenommen.

    Der Westfälische Hansetag findet nächstes Jahr in Warendorf statt. In der Ideenwerkstatt der Stadtverwaltung trugen drei Dutzend Aktive aus verschiedenen Bereichen der Stadtgesellschaft ihre Vorschläge zusammen.