Ingeborg Bispinck-Weigand



Alles zur Person "Ingeborg Bispinck-Weigand"


  • Bündnis90/Die Grünen

    Do., 03.08.2017

    Unterstützung für viele Menschen

    Lernten sich besser kennen (v.l.): Stefan Haller und Ingeborg Bispinck-Weigand von der Bürgerstiftung Nottuln mit den Vertretern von Bündnis 90/Die Grünen, Richard Dammann, Klaus Kienle und Stephan Hofacker.

    Die Bürgerstiftung Nottuln hat etliche Felder, auf denen sie finanzielle Hilfe gibt. Das lernten die Grünen bei einem Besuch der Vorsitzenden Stefan Haller und Ingeborg Bispinck-Weigand.

  • Vortragsreihe Pazifismus

    Di., 07.02.2017

    „Wer Frieden will, muss verhandeln“

    Sorgten für einen anregenden Diskussionsabend: Moderatorin Ingeborg Bispinck-Weigand (FI Nottuln) und Thomas Carl Schwoerer, Bundessprecher der DFG-VK.

    Sehr gut besucht war die zweite Veranstaltung der Reihe zum Thema „Pazifismus“. Thomas Carl Schwoerer erläuterte seine Vorstellungen – die auch kritisch hinterfragt wurden.

  • Flüchtlingshilfe und Bürgerstiftung

    Mo., 11.07.2016

    Beach-Flag für Café International

    Hinweis auf das Café International: Silvia Ballentin, Ingeborg Bispinck-Weigand, Marion Rosue-Beckers und Stefan Haller mit der neuen Beach-Flag.

    Das Team des Café International im Johanneshaus freut sich über eine neue Beach-Flag. Gespendet wurde die Fahne von der Bürgerstiftung Nottuln.

  • Projekt Wahlbüro 2015 des Stifts Tilbeck

    So., 30.08.2015

    Teilhabe am politischen Leben

    Sie stellten sich den Fragen der Bürger mit Handicap: die Bürgermeisterkandidaten Manuela Mahnke (l.) und Dirk Mannwald mit Moderatorin Ingeborg Bispinck-Weigand.

    Die Nottulner Bürgermeisterkandidaten stellten sich den Fragen der Menschen mit Handicap.

  • Nottulner Politik noch uneins

    Fr., 29.05.2015

    Stiftung und Akademie mit im Boot

    Das Autobahnhinweisschild auf das Rock- und Popmuseum in Gronau ist beste Werbung für das Museum.

    Das Projekt Touristisches Hinweisschild „Barockdorf Nottuln“ ist in der Politik weiter umstritten, obwohl Bürgerstiftung und Kunstakademie daran mitwirken wollen.

  • Gedenken an Auschwitz

    Di., 27.01.2015

    „Unmenschlichen Umgang nie wieder dulden“

    Zu einer Gedenkviertelstunde hatten die Gemeinde Nottuln und die Friedensinitiative Nottuln aus Anlass des Holocaust-Gedenktages eingeladen.

    Auf Einladung von Friedensinitiative und Gemeinde Nottuln gedachten Bürger der Ermordung Nottulner Juden durch den NS-Terror.

  • Bürgermeister für den Frieden

    Di., 08.07.2014

    Nottuln zeigt Flagge für den Frieden

    Hissten die Fahne der Aktion „Bürgermeister für den Frieden“: Stellvertretender Bürgermeister Paul Leufke (3.v.r.) und die FI-Mitglieder (v.l.) Klaus Scheiler, Ingeborg Bispinck-Weigand, Brigitte Balmer-Landwehr und Marion Rosue-Beckers.

    Die Gemeinde Nottuln hat am Dienstag (8. Juli) Flagge gezeigt für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Stellvertretender Bürgermeister Paul Leufke und Mitglieder der Friedensinitiative hissten die Fahne der Aktion „Bürgermeister für den Frieden“.

  • Bürgerstiftung Nottuln im Interview

    Mo., 28.10.2013

    Verbundenheit mit dem Ort stärken

    Der neue Vorstand der Bürgerstiftung (v.l.): Vorsitzender Stefan Haller, Schatzmeister Bernhard Schöppner, stellvertretende Vorsitzende Ingeborg Bispinck-Weigand, Beisitzerin Ines Neuhaus, Beisitzer Hugo Hattrup und Beisitzer Ulrich Bramkamp..

    Stefan Haller ist seit der Stiftungsratssitzung im Juni dieses Jahres neuer Vorsitzender der Bürgerstiftung Nottuln. Er ist Nachfolger von Erich Rump, der für zwei Amtsperioden diesen Posten innehatte. Was den 46-jährigen Rechtsanwalt dazu bewogen hat, sich in der Bürgerstiftung zu engagieren und was der neu formierte Vorstand angehen möchte, darüber sprach unser Redakteur Frank Vogel mit Stefan Haller und der 2. Vorsitzenden Ingeborg Bis­pinck-Weigand.

  • Hiroshima-Gedenktag

    Mi., 07.08.2013

    Erinnerung lässt Hoffnung wachsen

    Im Schatten der Pfarrkirche trafen sich am Dienstagabend mehrere Dutzend Nottulner, um der Opfer der Atomangriffe auf Hiroshima und Nagasaki zu gedenken

    Am Dienstagabend gedachten zahlreiche Nottulner der Opfer der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki. Sprecherinnen und Sprecher mahnten an, dass die Atomwaffen weltweit abgeschafft werden müssten.

  • Lichteraktion zum Hiroshima-Tag

    Di., 07.08.2012

    Gedenken und Hoffnung

    Lichteraktion zum Hiroshima-Tag : Gedenken und Hoffnung

    Beeindruckende Zeremonie am Brunnen im historischen Ortskern: Nottulner gedachten der Opfer der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki.