Jan Korte



Alles zur Person "Jan Korte"


  • Es brodelt bei der Bahn

    So., 23.12.2018

    Nur knapp jeder vierte ICE ist voll funktionstüchtig

    Abschleppdienst: Ein ICE wird mit einer Diesellok nach Goslar am Nordharz geschleppt, da keine der nach Goslar führenden Bahnstrecken elektrifiziert ist.

    Nur noch etwas mehr als 70 Prozent der Fernzüge waren zuletzt bei der Deutschen Bahn noch pünktlich. Und auch an anderen Stellen brodelt es in dem staatlich kontrollierten Konzern. Die Gewerkschaft EVG lässt Dampf ab.

  • Staatskonzern in der Krise

    So., 23.12.2018

    Schwere Kritik an «Katastrophenveranstaltung» Bahn

    Bei der Deutschen Bahn war die Pünktlichkeitsquote bei Fernzügen zuletzt wieder gesunken, hinzu kommen technische Probleme und hoher Finanzierungsbedarf.

    Die Pünktlichkeitsquote bei Fernzügen der Deutschen Bahn war im November auf 70,4 Prozent gesunken. Und auch an anderen Stellen brodelt es in dem staatlich kontrollierten Konzern. Die Gewerkschaft EVG lässt Dampf ab.

  • Opposition will Klagen

    Do., 05.07.2018

    Parteienfinanzierung wird Fall für Verfassungsrichter

    FDP, Linke und Grüne klagen gegen die Parteienfinanzierung in Karlsruhe.

    Je mehr Stimmen die Parteien bei Wahlen einheimsen, desto mehr Staatsknete steht ihnen zu. Im Schnellverfahren haben Union und SPD dafür gesorgt, dass bald alle mehr bekommen. Dagegen zieht die Opposition vors Bundesverfassungsgericht - aber nicht geschlossen.

  • Parteien

    So., 03.06.2018

    Linke: Gaulands Äußerungen sind zynisch

    Berlin (dpa) - Die Linke im Bundestag hat AfD-Chef Alexander Gauland und seine Relativierung der Zeit des Nationalsozialismus scharf kritisiert. «Spätestens jetzt weiß jeder, woran er bei dieser Partei ist», sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion, Jan Korte. Gauland hatte beim Bundeskongress der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative im thüringischen Seebach erklärt: «Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.» Korte bezeichnete die Äußerungen Gaulands als zynisch und geschichtsvergessen.

  • Reform für den Bundestag?

    So., 15.04.2018

    Transparenter und spannender: Linke will Parlamentsreform

    Jan Korte, hier Ende vergangenen Jahres, möchte die Rolle des Bundestages stärken.

    Lahme Debatten, undurchsichtige Strukturen, Ausschusssitzungen hinter verschlossenen Türen: Die Opposition beklagt sich seit langem über eingerostete Abläufe im Parlament. Die Linke macht nun einen neuen Anlauf für Veränderungen. Wie reformbedürftig ist der Bundestag?

  • Bundestag

    So., 15.04.2018

    Linke fordert Parlamentsreform

    Berlin (dpa) - Die Linksfraktion fordert dringend eine Parlamentsreform, um die Rolle des Bundestages zu stärken. In einem fünfseitigen Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, plädiert Linksfraktionsgeschäftsführer Jan Korte unter anderem dafür, die Redezeit der Abgeordneten nicht mehr nur nach der Fraktionsstärke zu berechnen. Die Bundestagsausschüsse sollten in der Regel öffentlich tagen und ihre Sitzungen im Internet übertragen werden. Außerdem sei dringend ein Lobbyregister nötig, um die Einflussnahme verschiedener Interessengruppen auf die Politik sichtbarer zu machen.

  • Auch FDP übt Kritik

    Di., 06.02.2018

    Linke will Cannabis-Verbot kippen

    Marihuana-Verkauf in Kalifornien: Viele US-Bundesstaaten haben den Konsum von Cannabis freigegeben.

    Berlin (dpa) - Die Linke im Bundestag will ein Ende des Cannabis-Verbots in Deutschland durch eine Initiative im Bundestag über Fraktionsgrenzen hinweg erreichen.

  • Parteien

    So., 28.01.2018

    Linke: Grüne haben sich aus Mitte-Links-Lager verabschiedet

    Berlin (dpa) - Die Linke sieht in der Wahl der neuen Grünen-Doppelspitze einen Richtungswechsel. «Die Grünen haben endgültig den linken Teil ihrer Geschichte hinter sich gelassen», sagt Fraktionsgeschäftsführer Jan Korte der dpa. Nun dominiere der Flügel, der frei von Überzeugungen sei und mit CDU/CSU und FDP kooperiere. Die Grünen hätten sich aus dem Mitte-Links-Lager verabschiedet, so Korte. Die Partei hatte Annalena Baerbock und Robert Habeck zu ihren Chefs gewählt. Beide gehören dem pragmatischen Realo-Flügel an.

  • Finanzen

    Fr., 10.11.2017

    Linke beantragt Aktuelle Stunde zu «Paradise Papers»

    Berlin (dpa) - Die Linke hat eine Aktuelle Stunde im Bundestag zu den «Paradise Papers» mit Enthüllungen über Steuervermeidung in großem Stil beantragt. Wenn Konzerne und Millionäre sich um die Beteiligung an den Kosten der Allgemeinheit drücken, müsse man das diskutieren, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer Jan Korte der dpa. Die «Süddeutsche Zeitung» hatte mit einem internationalen Recherchenetzwerk umfangreiche Daten zu Steuerflucht mit Hilfe von Steueroasen ausgewertet und darüber berichtet.

  • Rückhalt aus der Fraktion

    Fr., 20.10.2017

    Linke-Chefs attackieren Wagenknecht

    Die Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im Bundestag, Sahra Wagenknecht und der Bundesvorsitzende Bernd Riexinger.

    Die Geschlossenheit der Linken ist für die Parteichefin Katja Kipping «ein hohes Gut». Doch bei der kleinsten Oppositionskraft fliegen weiter die Fetzen. Kann eine Paddeltour in der Uckermark bei der Versöhnung helfen?