Katarina Barley



Alles zur Person "Katarina Barley"


  • Bundesregierung

    Do., 27.06.2019

    Lambrecht ist neue Bundesjustizministerin

    Berlin (dpa) - Die SPD-Politikerin Christine Lambrecht ist neue Bundesjustizministerin. Sie erhielt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Ernennungskunde. Anschließend leistete sie im Bundestag den Eid - mit der Formulierung «so wahr mir Gott helfe». Zuvor hatte Steinmeier der ins Europaparlament wechselnden Vorgängerin Katarina Barley die Entlassungsurkunde überreicht.

  • Regierung

    Do., 27.06.2019

    Vereidigung der neuen Justizministerin

    Berlin (dpa) - Die Sozialdemokratin Christine Lambrecht wird heute im Bundestag als neue Bundesjustizministerin vereidigt. Die 54-jährige Rechtsanwältin tritt die Nachfolge ihrer Parteikollegin Katarina Barley an, die als Abgeordnete ins Europaparlament wechselt. Lambrecht sitzt seit mehr als 20 Jahren im Bundestag und war zuletzt Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium. Als Justizministerin will sie nach eigenen Angaben die Rechte der Bürger beim Verbraucherschutz stärken sowie die Strafprozessordnung reformieren, um Gerichtsverfahren zu beschleunigen.

  • SPD-Signal für die GroKo

    Mi., 19.06.2019

    Christine Lambrecht folgt Barley als Justizministerin

    Die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, Christine Lambrecht, wird neue Justizministerin.

    Die SPD hat sich viel Zeit mit der Barley-Nachfolge an der Spitze des Bundesjustizministeriums gelassen. Die Wahl fiel nun auf die bisherige Finanzstaatssekretärin Christine Lambrecht. Mit ihr wollen die Genossen auch ein Signal in die GroKo senden.

  • Bundesregierung

    Mi., 19.06.2019

    Lambrecht folgt Barley als Justizministerin nach

    Berlin (dpa) - Die SPD will die hessische Abgeordnete Christine Lambrecht zur neuen Bundesjustizministerin machen. Das sagte der kommissarische Parteichef Thorsten Schäfer-Gümbel in Berlin. Die bisherige parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium soll der ins Europaparlament wechselnden Katarina Barley folgen. Lambrecht ist Juristin und sitzt seit mehr als 20 Jahren im Bundestag. Sie kündigte unter anderem an, die im Koalitionsvertrag vereinbarte Reform der Strafprozessordnung mit dem Ziel schnellerer Verfahren anzupacken.

  • Bundesregierung

    Mi., 19.06.2019

    Schäfer-Gümbel: Lambrecht ist ausgewiesene Rechtspolitikerin

    Berlin (dpa) - Der kommissarische SPD-Chef Torsten Schäfer-Gümbel hat die bisherige Finanzstaatssekretärin Christine Lambrecht als künftige Bundesjustizministerin vorgestellt und ihren Sachverstand in der Innen- und Rechtspolitik herausgestrichen. «Es gibt praktisch kein rechtspolitisches Feld, in dem sie sich nicht auskennt», sagte er in Berlin. Die aus Südhessen kommende Lambrecht soll Katarina Barley folgen, die ins Europaparlament wechselt.

  • Bundesregierung

    Mi., 19.06.2019

    Christine Lambrecht wird neue Justizministerin

    Berlin (dpa) - Die parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium, Christine Lambrecht, wird neue Bundesjustizministerin. Die hessische SPD-Politikerin löst damit Katarina Barley ab, die nach der Europawahl als Abgeordnete ins Europäische Parlament wechselt. Das melden mehrere Medien. Der kommissarische SPD-Chef Torsten Schäfer-Gümbel will die Personalie am Nachmittag in Berlin offiziell bekanntgeben. Lambrecht soll das Ministerium zum 1. Juli übernehmen. Sie ist Rechtsanwältin und sitzt seit 1998 im Bundestag.

  • Bundesregierung

    So., 16.06.2019

    Anwaltverein: Rasche Benennung von neuem Justizminister

    Berlin (dpa) - Der Deutsche Anwaltverein mahnt eine rasche Klärung der Nachfolge von Katarina Barley als Bundesjustizministerin an. Der jetzige Schwebezustand schade der Rechtspolitik und dem Amt, teilt der DAV auf Anfrage der «Welt am Sonntag» mit. Von Barley auf den Weg gebrachte Projekte müssten überarbeitet werden, so die Eckpunkte für eine Reform der Strafprozessordnung oder das Abmahngesetz. Barley war Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl und hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt nach der Abstimmung Ende Mai um ihre Entlassung gebeten.

  • Reichtum aus Straftaten

    Sa., 01.06.2019

    Polizei-Gewerkschaft sieht Probleme bei Vermögensabschöpfung

    Seit einer Reform können Ermittler leichter Geld einziehen, das aus Straftaten stammt. Justizministerin Barley spricht von Erfolgen. Die Gewerkschaft der Polizei gibt sich zurückhaltender - und sagt, woran es aus ihrer Sicht noch hapert.

  • Analyse

    So., 26.05.2019

    Was nun, Frau Nahles? Die GroKo muss schwer einstecken

    Und wieder eine schlechte Nachricht: SPD-Chefin Andrea Nahles äußert sich zum Debakel bei der Europawahl.

    Die schwarz-rote Regierung muss 14 Monate nach ihrem Start schon wieder Zittern. Übersteht die Koalition die massiven Verluste in Europa? Oder verliert die SPD die Nerven?

  • Analyse

    So., 26.05.2019

    Zwei Abstürze und ein Höhenflug - Historischer Superwahltag

    Jubel beim klaren Wahlsieger: Grünen-Chefin Annalena Baerbock (M.) und der Europa-Abgeordnete Sven Giegold nach der ersten Prognose für die Europawahl.

    Die Europawahl mischt das EU-Parlament auf, erschüttert aber auch die Koalition in Berlin. Beide Regierungsparteien stürzen ab, eine sogar gleich doppelt. Eine andere Partei steigt dagegen in ganz neue Sphären auf.