Katharina Fegebank



Alles zur Person "Katharina Fegebank"


  • Wahlen

    Do., 02.01.2020

    Hamburger Grünen-Spitzenkandidatin für Grün-Rot

    Berlin (dpa) - Die Hamburger Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank hat sich für eine Fortsetzung der Koalition mit der SPD nach der Bürgerschaftswahl am 23. Februar ausgesprochen. «Grün-Rot ist eindeutig mein Favorit», sagte die Hamburger Wissenschaftssenatorin der «Welt». Die Grünen hätten mit der SPD einen «sehr ehrgeizigen Klimaschutzplan», das «ambitionierteste Klimaschutzgesetz Deutschlands» sowie ein «sehr ehrgeiziges Kohleausstiegsprogramm» vereinbart. Das seien herausfordernde Projekte, aber auch auch klare Signale für eine weitere Zusammenarbeit.

  • Auszeichnungen

    Di., 10.12.2019

    Agathe-Lasch-Preis an Sprachforscherin Marie-Luis Merten

    Hamburg/Paderborn (dpa) - Die Germanistin Marie-Luis Merten von der Universität Paderborn erhält den 10. Agathe-Lasch-Preis für niederdeutsche Sprachforschung. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) übergab die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung am Dienstag bei einem Senatsempfang im Hamburger Rathaus. Merten widmete sich in ihrer Dissertation dem Sprachausbau des Mittelniederdeutschen als schriftliche Rechtssprache. Auch die Namensgeberin des Preises, die jüdische Philologin und erste Professorin an der Universität Hamburg Prof. Agathe Lasch, hatte das Niederdeutsche als Sprache des Rechts und der Verwaltung erforscht.

  • Migration

    Di., 03.12.2019

    Kirche und Kommunen schicken Rettungsschiff aufs Mittelmeer

    Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm und Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando stellen das Bündnis vor.

    Hamburg (dpa) - Ein neues Bündnis aus Evangelischer Kirche, verschiedenen Kommunen, Vereinen und Initiativen will ein weiteres Schiff zur Seenotrettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer schicken.

  • Parteien

    Mo., 11.11.2019

    Lindner will mit Studenten vor der Uni Hamburg diskutieren

    Hamburg (dpa) - Der Fall machte bundesweit Schlagzeilen: FDP-Chef Christian Lindner wollte mit Studenten an der Universität Hamburg diskutieren, was ihm die Unileitung jedoch untersagte. Lindner hatte sich daraufhin schriftlich bei Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank beschwert. Jetzt will der FDP-Vorsitzende auf Einladung der Liberalen Hochschulgruppe mit Studenten vor der Universität diskutieren. Der Titel seines Vortrags lautet: «Freie Rede. Gedanken zu Meinungsfreiheit und Debattenklima».

  • Bitte um Disziplinarverfahren

    Di., 29.10.2019

    AfD-Mitgründer Lucke lässt seine Verfassungstreue prüfen

    AfD-Mitbegründer Bernd Lucke (2.v.l.) verlässt nach seiner durch massive Proteste gestörten Antrittsvorlesung von Polizisten geschützt den Campus der Universität Hamburg.

    Hamburg (dpa) - Nach dem zweimaligen Abbruch seiner Vorlesungen will der AfD-Mitbegründer Bernd Lucke nun seine Verfassungstreue überprüfen lassen.

  • Grünen-Politikerin

    Mo., 24.12.2018

    Katharina Fegebank guckt bei ihren Zwillingen mehrmals hin

    Katharina Fegebank kümmert sich um ihre Zwillinge und regiert gerade nicht.

    Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Bei ihren Zwillingsmädchen gerät Katharina Fegebank auch schon mal ins Schleudern.

  • Gesellschaft

    Sa., 05.08.2017

    Parade zum Christopher Street Day in Hamburg gestartet

    Hamburg (dpa) - Rund 15 000 Menschen sind zur Festparade des 37. Christopher Street Day durch die Hamburger Innenstadt gestartet. Etwa 150 000 Zuschauer werden an den Straßenrändern zu dem bunten Spektakel mit Dutzenden Trucks erwartet. Auch die Senatoren Katharina Fegebank von den Grünen und Melanie Leonhard von der SPD nahmen teil, um für Geschlechtervielfalt und Gleichstellung von sexuellen Minderheiten zu demonstrieren.

  • Senat

    Do., 01.09.2016

    Hamburgs Zweite Bürgermeisterin bei Fest begrapscht

    Fegebank erstattete Anzeige.

    Es war ein schönes Fest in der Hamburger Landesvertretung in Berlin - bis kurz nach Mitternacht. Dann wurde die Zweite Bürgermeisterin der Hansestadt, Katharina Fegebank, von einem offensichtlich Betrunkenen unsittlich angefasst.

  • Senat

    Do., 01.09.2016

    Medien: Hamburgs Zweite Bürgermeisterin wurde unsittlich berührt

    Berlin (dpa) - Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank ist nach Medienberichten bei einem Fest in der Hamburger Landesvertretung in Berlin von einem Mann mehrfach unsittlich berührt worden. Die 39-Jährige habe Anzeige erstattet. Das berichteten die Online-Ausgaben des «Hamburger Abendblatts» und der «Bild»-Zeitung. Ein alkoholisierter, etwa 30 Jahre alter Mann soll Fegebank bei dem Fest beim Tanzen und beim Verlassen der Tanzfläche unsittlich angefasst haben. Fegebank rief demnach Sicherheitskräfte, die den Mann der Polizei übergaben.

  • Hochschulen

    Fr., 17.06.2016

    Drei Programme, viele Milliarden: Warmer Regen für Unis

    Die Bremer Uni war einer der Sieger in der zweiten sogenannten Exellenzinitiative.

    Am Ende ist es noch mal eng geworden für die «Exzellenzstrategie». Doch nun haben Bund und Länder einen Kompromiss gefunden, mit dem alle leben können. Die deutsche Wissenschaft darf sich auf einen Geldsegen für ihre besten Forscher freuen.