Markus Anwander



Alles zur Person "Markus Anwander"


  • «Ohne Schmerzen»

    Mi., 02.11.2016

    Viktoria Rebensburg wieder auf Skiern

    Viktoria Rebensburg ist zurück im Ski-Training.

    Sölden (dpa) - Dreieinhalb Wochen vor dem angepeilten Start beim Weltcup-Riesenslalom in Killington (USA) ist Viktoria Rebensburg erstmals nach ihrer Verletzung wieder Ski gefahren. «Sie hat geschaut, wie ihr Knie und ihr Tibiakopf sich im Schnee verhalten», berichtete Bundestrainer Markus Anwander.

  • Ski alpin

    Fr., 18.03.2016

    Rebensburg «voll auf Angriff» auf kleine Kugel

    Viktoria Rebensburg in Aktion.

    Viktoria Rebensburg hat die Riesenslalom-Kugel schon zweimal gewonnen in ihrer Karriere. Einen Rückstand aufholen musste sie dabei allerdings noch nie. Vor dem entscheidenden Rennen am Sonntag fehlen ihr 52 Punkte. Mut macht ausgerechnet Felix Neureuthers Pech 2015.

  • Ski alpin

    Sa., 24.10.2015

    Rebensburg startet als Sechste in Alpin-Saison

    Viktoria Rebensburg hat keinen guten Start in die neue Saison erwischt.

    Das Wetter in Sölden passte - die Leistung von Viktoria Rebensburg beim Auftakt dagegen zunächst nicht. Erst im zweiten Durchgang zeigte sie ihr Können und beendete das Rennen auf einem versöhnlichen sechsten Platz. Der Rückstand auf die Spitze war dennoch groß.

  • Ski alpin

    Sa., 14.03.2015

    Slalomfahrerin Dürr beim Weltcup-Finale dabei

    Lena Dürr wurde beim Slalom in Åre Elfte.

    Durch Rang elf beim Weltcup-Rennen in Åre hat sich Skirennfahrerin Lena Dürr als einzige deutsche Slalom-Frau für das Weltcup-Finale in Méribel qualifiziert. Dort wird sich Mikaela Shiffrin aller Wahrscheinlichkeit nach die kleine Kristallkugel sichern.

  • Ski alpin

    So., 08.03.2015

    Skirennfahrerin Wirth bricht sich zwei Rippen

    Barbara Wirth hat sich zwei Rippen gebrochen.

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Für Skirennfahrerin Barbara Wirth ist die Weltcup-Saison vorzeitig beendet. Die 25 Jahre alte Slalomspezialistin verletzte sich beim Training in Garmisch-Partenkirchen und brach sich zwei Rippen, wie Damen-Bundestrainer Markus Anwander bestätigte.

  • Ski alpin

    Sa., 14.02.2015

    Shiffrin verteidigt WM-Titel im Slalom

    Mikaela Shiffrin verteidigte den WM-Titel im Slalom.

    Mikaela Shiffrin hat dem Druck standgehalten und Gold im Slalom geholt. Für die erst 19-Jährige ist es nach dem WM-Titel 2013 und dem Olympiasieg 2014 bereits der dritte große Einzeltitel. Zufrieden sein konnten auch die beiden deutschen Starterinnen.

  • Ski alpin

    Mi., 11.02.2015

    Neureuther-Kritik nach Fiasko für DSV-Team

    Nach der herben Enttäuschung macht sich Felix Neureuther Luft.

    Das unerwartet schnelle WM-Aus für die deutschen Skirennfahrer beim Team-Event in den USA verärgert Felix Neureuther. Der Ski-Star kritisiert gar öffentlich die Personalentscheidungen seiner Trainer. Zu allem Überfluss verletzt sich Veronique Hronek schwer.

  • Ski alpin

    Do., 05.02.2015

    Hronek einzige deutsche Starterin in WM-Kombination

    Veronique Hronek soll es in der Kombination für den DSV richten.

    Beaver Creek (dpa) - Skirennfahrerin Veronique Hronek wird bei den Weltmeisterschaften in Vail und Beaver Creek als einzige Deutsche in der Alpinen Kombination starten. Das sagte Bundestrainer Markus Anwander der Deutschen Presse-Agentur.

  • Ski alpin

    Mo., 02.02.2015

    Rebensburg: WM-Medaillenchancen schon im Super-G

    Viktoria Rebensburg möchte bei der WM mindestens eine Medaille gewinnen. Foto: Stephan Jansen

    In der Vergangenheit konnte sich Viktoria Rebensburg bei Großereignissen stets auf den Riesenslalom fokussieren, diesmal aber hat die 25-Jährige in mehreren Disziplinen Medaillenaussichten. Großes Ziel: Erstmals bei einer WM aufs Podest kommen.

  • Ski alpin

    Sa., 24.01.2015

    Vonn bei Gut-Heimsieg geschlagen - Rebensburg Vierte

    Viktoria Rebensburg verpasste knapp das Podest. Foto: Peter Schneider

    Als Vierte hat Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg bei der letzten Abfahrt vor WM-Beginn einen Podestplatz knapp verpasst, dennoch sind die Aussichten für die Welttitelkämpfe gut. Bundestrainer Anwander sieht bei seiner Spitzenkraft gar «großes Optimierungspotenzial».