Markus Kopf



Alles zur Person "Markus Kopf"


  • Premiere der Oper „Die Gärtnerin aus Liebe“ in der Musikhochschule

    So., 04.05.2014

    Amouröse Wirren im Luxushotel

    Gärtnerin Sandrina (Sonja Grevenbrock) weist den Anlageberater Belfiore (Stefan Sbonnik) zunächst barsch ab. Barkeeper Nardo (DaeJin Kim) lauscht dem Streit aus sicherer Entfernung.

    Eine Gräfin in Gärtnerschürze, ein vermeintlicher Mörder auf der Flucht und jede Menge amouröse Wirren – wenn das nicht ein Opernstoff ist ... Dachten sich auch die Gesangsklassen der Musikhochschule Münster – sie brachten Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Gärtnerin aus Liebe“ („La finta giardiniera“) jetzt vor ausverkauftem Haus in der Musikhochschule auf die Bühne.

  • Europas Opern bleiben sein Faible

    Do., 14.06.2012

    Münsters scheidender Intendant Wolfgang Quetes blickt auf acht erlebnisreiche Jahre zurück

    Europas Opern bleiben sein Faible : Münsters scheidender Intendant Wolfgang Quetes blickt auf acht erlebnisreiche Jahre zurück

    „Ich stehe gern in der Pause mit einem Glas Wein im Foyer und lasse mir von den Zuschauern erzählen, wie es ihnen gefällt und was sie kritisieren.“ Wolfgang Quetes, Münsters scheidender Intendant, kennt sein Publikum gut – und weiß daher, wie wichtig für eine große Gruppe von Theaterbesuchern das Kleine Haus ist. „Dort gibt es ein anderes Publikum als im Großen Haus“, hat er festgestellt: Auch als Bekenntnis zur kleineren Spielstätte hat er Schillers „Wallenstein“ dort inszeniert. Mit Erfolg: „Es läuft wie eine Operette!“

  • Premiere

    Mi., 18.01.2012

    Liebe mit wummernden Bässen: „Romeo und Julia“ in Münster

    Premiere : Liebe mit wummernden Bässen: „Romeo und Julia“ in Münster

    DJ Mercutio legt auf – genauer gesagt steuert er die wummernden Bässe mit seinem Laptop. Die Partygäste mit den skurrilen Tiermasken zucken und zappeln, einige haben sich vorher noch ein bisschen was durch die Nase gezogen. Die Stimmung ist gut, es ist eine ziemlich coole Party bei den Capulets.

  • Futter für die Tränendrüsen

    Di., 22.11.2011

    Das Erbdrostenhofkonzert widmete sich dem Melodram

    Welch ein selbstloser, sensibler Mensch, dieser Enoch Arden! Nach einer Ewigkeit kommt er, der in ferne Länder aufgebrochen war und Schiffbruch erlitten hatte, als Unbekannter nach Hause zurück, findet Frau und Kinder wieder – glücklich und zufrieden mit einem anderen Mann, Philipp, dem Freund aus Kindertagen. Dies ist die Geschichte des Briten Alfred Tennyson, die Richard Strauss 1897 zu einem Melodram verarbeitet hat. Von dem Glenn Gould einmal sagte, es enthalte „gewiss Strauss’ aufs unangenehmste sentimentale Musik“.

  • Kultur Nachrichten

    Do., 29.09.2011

    Gemetzel in Griechenland

  • Kultur Nachrichten

    Di., 28.06.2011

    Frank Behnke folgt Markus Kopf

  • Kultur Nachrichten

    So., 03.04.2011

    Lear reißt die Mauer ein

  • Kultur Nachrichten

    Do., 10.06.2010

    Leichenschmaus mit Klingelton

  • Kultur Münster

    Di., 27.04.2010

    Metapher für Nazi-Deutschland

  • Kultur Nachrichten

    Do., 03.12.2009

    Wenn die Orangen fliegen