Martin Botzenhardt



Alles zur Person "Martin Botzenhardt"


  • Nicht schuldfähig

    Di., 07.05.2019

    Geiselnahme in Sporthalle: Beschuldigter soll in Psychiatrie

    Nicht schuldfähig: Geiselnahme in Sporthalle: Beschuldigter soll in Psychiatrie

    Nach einer Geiselnahme in einer Sporthalle in Lengerich hat die Staatsanwaltschaft Münster die Unterbringung des Beschuldigten in der Psychiatrie beantragt. 

  • Kriminalität

    Di., 07.05.2019

    Geiselnahme in Sporthalle: Beschuldigter soll in Psychiatrie

    Münster (dpa/lnw) - Nach einer Geiselnahme in einer Sporthalle in Lengerich hat die Staatsanwaltschaft Münster die Unterbringung des Beschuldigten in der Psychiatrie beantragt. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft war der Mann zur Tatzeit nicht schuldfähig, wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag erklärte. Wegen einer langjährigen psychischen Erkrankung sei der Mann mit Halluzinationen für die Allgemeinheit gefährlich, wie ein Gutachter festgestellt habe. Der 25-Jährige soll am 7. Januar 2019 zwei Übungsleiterinnen und 43 Kinder im Alter zwischen 11 bis 18 Jahren im Kreis Steinfurt in seine Gewalt gebracht haben. Dabei habe er damit gedroht, die Halle in die Luft zu sprengen und Geiseln zu töten. Über den Antrag muss jetzt das Landgericht Münster entscheiden.

  • Kriminalität

    Fr., 03.05.2019

    Kinder in Münster missbraucht: Vierter Beschuldigter

    Münster (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall mit mindestens sechs minderjährigen Opfern im Münsterland gibt es einen vierten Beschuldigten. Es bestehe ein Anfangsverdacht gegen einen 50-Jährigen, der vor drei bis fünf Jahren sexuelle Handlungen an einem Jugendlichen vorgenommen haben soll, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Freitag.

  • Vorwurf des Sexuellen Missbrauchs

    Do., 21.03.2019

    Sportvereine in Sorge

     

    Seitdem ein 38-Jähriger wegen des Vorwurfs des Missbrauchs an zwei Kindern in Untersuchungshaft sitzt, wird ins Münsters Fußballszene heftig diskutiert. War der Fußball für den Tatverdächtigen, der mehrere Jugendmannschaften in einem Innenstadtverein trainierte, vielleicht nur Vorwand. Der Oberstaatsanwalt will solche Spekulationen nicht befeuern.

  • Vorwurf des sexuellen Missbrauchs

    Do., 21.03.2019

    Nähe zum Sport bleibt im Dunkeln

    Im Zuge des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs an zwei Kindern wird auch die Nähe des Beschuldigten zum Sport diskutiert. Hier eine Beispielszene eines A-Jugendspiels aus Karlsruhe.

    Ein Münsteraner wurde in der vergangenen Woche festgenommen, nachdem Eltern eines Jungen schwere Vorwürfe gegen den 38-Jährigen erhoben haben. In welcher Beziehung die Opfer zu dem Mann standen, ist bislang noch unklar.

  • Mann schweigt zu Vorwürfen

    Fr., 15.03.2019

    38-Jähriger soll zwei Jungen missbraucht haben

    Mann schweigt zu Vorwürfen : 38-Jähriger soll zwei Jungen missbraucht haben

    Ein Münsteraner wurde festgenommen, nachdem Eltern eines Jungen schwere Vorwürfe gegen den 38-Jährigen erhoben haben: Der Mann soll in fünf Fällen Kinder sexuell missbraucht haben. Sofort eingeleitete polizeiliche Ermittlungen erhärteten die Vorwürfe. 

  • Nach Brand und Explosion auf Campingplatz

    Di., 12.03.2019

    54-jähriger Lüdinghauser in Untersuchungshaft

    Der Wohnwagen sowie das angrenzende Holzhaus auf dem Campingplatz Kanalküste brannten komplett nieder.

    Nach dem Brand samt Explosion einer Gasflasche auf dem Campingplatz an der Kanalküste in Lüdinghausen sitzt der 54-jährige Parzellenbesitzer in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sei wegen des Verdachts unter anderem des versuchten Mordes Haftbefehl erlassen worden, teilte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt mit.

  • Tötungsdelikt vor 16 Jahren

    Di., 05.02.2019

    47-Jähriger schweigt zu Mord-Vorwurf

    Vor 16 Jahren: Polizeibeamte suchen im Steinfurter Bagno nach der vermissten Münsteranerin.

    Im August wurde in Paris ein 47-jähriger Mann festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, vor 16 Jahren eine Münsteranerin umgebracht zu haben. Jetzt reiste ein Polizeibeamter aus Münster nach Frankreich, um den Mann zu befragen.

  • Totschlagsprozess

    Di., 29.01.2019

    Nach Freispruch: Revision eingelegt

    Totschlagsprozess: Nach Freispruch: Revision eingelegt

    „Ja, wir haben Revision eingelegt“, bestätigte Staatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung. Der Prozess gegen einen 18-jährigen Ochtruper, der einen Kontrahenten bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit sechs Messerstichen getötet hatte, endete für den Angeklagten ohne Bestrafung. Das Gericht wertete die Tat als Notwehr.

  • Ermittlungen nach Leichenfund

    Mi., 16.01.2019

    Mordverdacht: Polizei nimmt 51-jährigen Mann fest

    Ermittlungen nach Leichenfund: Mordverdacht: Polizei nimmt 51-jährigen Mann fest

    Nachdem am 5. Januar ein 48-jähriger Mann tot in seiner Wohnung in Gescher entdeckt worden war, führten die Ermittlungen einer Mordkommission am Dienstag (15.1.) zur Festnahme eines 51-jährigen Tatverdächtigen.