Martin Grave



Alles zur Person "Martin Grave"


  • Sechs Lienener bei den Highland Games dabei

    Fr., 17.06.2016

    Steineschleppen statt Kartenkloppen

    Zu den „Twinhead-Warriors“  gehören Olaf Berdelmann, Martin Grave, Günther Gillner, Jörg Timpe, Dirk Timpe (von links) und Sascha Van der Kolk (nicht anwesend). Angefeuert werden die starken Männer von Lena und Kira Timpe.

    Das Team der Lienener „Twinhead-Warriors“ startet heute zum ersten Mal bei den Iburger Highland Games. Dazu gehören Olaf Berdelmann, Martin Grave, Günther Gillner, Jörg Timpe, Dirk Timpe und Sascha Van der Kolk. Die Gruppe hat dafür intensiv auf dem eigens zu Übungszwecken angelegten Parcours auf dem Hof Timpe in Holperdorp trainiert.

  • Der Wall öffnet sich

    Do., 21.04.2016

    Bauausschuss diskutiert Konzept von Hyco Verhaagen

    Eine Verbindung zwischen Rundweg und Grünanlagen soll die Wallanlagen (hier der Westwall) attraktiver machen.

    Was Landschaftsarchitekt Hyco Verhaagen am Dienstagabend im Ausschuss für Planen und Bauen präsentierte, machte deutlich, welches Potenzial in Ochtrups Wallanlagen liegt. Das fanden auch die Ausschussmitglieder. Diskutiert wurde in diesem Zusammenhang aber trotzdem.

  • Unterstützung für die Verwaltung

    Do., 10.09.2015

    Städtebauliche Untersuchung des Bereichs zwischen Poststraße und Kirchplatz

    Zurzeit bestimmen Handwerker und Baufahrzeuge das Bild zwischen Poststraße und Lambertikirchplatz. Die Stadt möchte dieses Areal städtebaulich untersuchen lassen. Im Ausschuss für Planen und Bauen gab es für dieses Vorhaben jetzt Unterstützung.

    Die Interessen gleich mehrerer Investoren und Grundstückseigentümer gilt es, für die Gestaltung des Bereichs zwischen Poststraße und Lambertikirchplatz unter einen Hut zu bringen. Dafür braucht die Verwaltung Unterstützung. Der Ausschuss für Planen und Bauen hat diese in seiner Sitzung am Dienstagabend gewährt.

  • Umgestaltung des Kirchplatzes

    Sa., 02.05.2015

    Bauausschuss vertagt Entscheidung

    Ein Knackpunkt der Planung: Fördermittel fließen nur, wenn die Kolping-/Mühlenstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt wird.

    Der Ausschuss für Planen und Bauen hat die Entscheidung über die Umgestaltung des Lambertikirchplatzes vertagt. Die Politiker wollen in einer kleinen interfraktionellen Runde nach Konsensmöglichkeiten in den beiden Hauptknackpunkten Sperrung der Kolpingstraße für den Durchgangsverkehr und Wegfall von Parkplätzen suchen.

  • Rat beschließt Kreisverkehr am Nienborger Damm

    Sa., 28.02.2015

    Entscheidung fällt denkbar knapp aus

    Kreisverkehr beschlossen: Im Kreuzungsbereich von Nienborger Damm/Dietrich-Bonhoeffer-Straße/Sandkuhle soll noch in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden.

    Denkbar knapp hat der Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen am Nienborger Damm einen Kreisverkehr zu errichten. Zuvor gab es eine kontroverse Diskussion.

  • Bau von Kreisverkehren

    Sa., 25.10.2014

    Politiker drehen sich im Kreis

    Vorerst bleibt es bei den Ampeln: Da es derzeit keine Aussicht auf Fördermittel für einen Kreisverkehr an der Gronauer/Bentheimer Straße gibt, stellte der Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten diese Planungen zurück.

    Die beiden geplanten Kreisverkehre am Nienborger Damm sowie an der Gronauer/Bentheimer Straße beschäftigten den Straßen- und Tiefbauausschuss am Donnerstagabend. Dabei passte sich die Diskussion der Form an: Sie drehte sich im Kreis. In absehbarer Zeit lassen sich die Pläne allerdings wohl kaum umsetzen.

  • Kaum städtische Grundstücke

    Do., 03.04.2014

    Häuslebauer brauchen Geduld

    Stein auf Stein: Wer sich in Ochtrup den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sich dabei nicht an einen Bauträger binden will, hat derzeit wenig Wahlmöglichkeiten. Denn die Stadt verfügt nur noch über sehr wenige Grundstücke.

    Die Stadt Ochtrup kann Bauwilligen derzeit so gut wie keine Grundstücke anbieten. Diesen Zustand hat der Ausschuss für Planen und Bauen jetzt moniert und die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, wo sie Flächen kaufen könnte.

  • ISG-Diskussion zum Thema Innenstadt-Pflaster

    So., 16.02.2014

    Mitsprache beim „Farbenurteil“

    Grau oder Sandsteinfarben? Die Diskussionsteilnehmer schauten sich dazu die Probemuster an, die vor der Gaststätte „Alt Ochtrup“ verlegt sind.

    Grau oder Sandsteinfarben? So lautete beim Meinungsaustausch der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) am Samstagmorgen in der Gaststätte „Alt Ochtrup“ die Frage aller Fragen. Ging es doch um das künftige Bild der Innenstadt – genauer die Pflasterung. Viele Teilnehmer forderten mehr öffentliches Mitspracherecht in dieser Frage.

  • Zwischenfall bei der Firma Frimo

    Fr., 04.05.2012

    Feuerwehreinsatz nach chemischer Reaktion

    Zwischenfall bei der Firma Frimo : Feuerwehreinsatz nach chemischer Reaktion

    Beide Lotter Löschzüge rückten am Freitagmorgen zu einem Einsatz an der Hansastraße in Alt-Lotte aus. Auf dem Gelände der Firma Frimo war es zu einer chemischen Reaktion in einem Behälter mit ungefähr 20 Liter Lösemittel gekommen.

  • Stadtentwicklungskonzept

    Do., 08.03.2012

    FWO wollen Planung für Berg- und Bültstraße anstoßen

    Stadtentwicklungskonzept : FWO wollen Planung für Berg- und Bültstraße anstoßen

    Die Diskussion über den Antrag seiner Fraktion lief schon eine Weile, als Martin Grave (FWO) klarstellte: „Wir beantragen hier keine Einbahnstraßenregelung für die Berg- und Bültstraße, sondern wollen nur den Planungsprozess für den gesamten Bereich inklusive des Lambertikirchplatzes anstoßen – in Anlehnung an das Stadtentwicklungskonzept. Dazu wünschen wir uns eine ergebnisoffene Diskussion.“