Megan Rapinoe



Alles zur Person "Megan Rapinoe"


  • Empfang in New York

    Di., 09.07.2019

    Konfetti-Parade für Fußball-Weltmeisterinnen in New York

    Die US-Fußballerinnen präsentieren bei der Ankunft in New York den WM-Pokal.

    New York (dpa) - Die Fußballerinnen der USA werden nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in der Heimat am Mittwoch mit einer Konfetti-Parade in New York gefeiert. Das Team um Kapitänin Megan Rapinoe war nach dem Titelgewinn in Frankreich auf dem New Yorker Flughafen Newark gelandet.

  • Nach WM-Sieg

    Mo., 08.07.2019

    Top-Demokratin Pelosi lädt US-Fußballerinnen ins Kapitol ein

    Nancy Pelosi lädt die Frauenfußball-Weltmeisterinnen ins Kapitol ein.

    Washington (dpa) - Nach dem Sieg der USA bei der Fußballweltmeisterschaft in Frankreich hat die ranghöchste Demokratin Nancy Pelosi die Spielerinnen ins Kapitol eingeladen.

  • Frauenfußball

    Mo., 08.07.2019

    WM-Bilanz 2019: Zahlen und Fakten zum Turnier in Frankreich

    Die US-Spielerinnen feiern ihren Sieg und halten gemeinsam den WM-Pokal nach oben.

    Mit dem 2:0-Finalsieg gegen die Niederlande und dem vierten WM-Titel für das US-Team geht die achte Frauen-WM in Frankreich zu Ende. Ein Turnier der Superlative. Rapinoe erhält neben dem WM-Pokal zwei weitere Preise. Gwinn wird als beste Nachwuchsspielerin geehrt.

  • Sieg gegen Niederlande

    So., 07.07.2019

    Rapinoe führt US-Frauen zum vierten WM-Titel

    Carli Lloyd (M) hält den WM-Pokal inmitten der jubelnden US-Spielerinnen.

    Auch Europameister Niederlande konnte den Siegeszug des US-Teams im Finale nicht stoppen. Rapinoe und Co. machten den vierten WM-Titel mit einem 2:0-Sieg perfekt. Für Rapinoe war es ein Dreifach-Triumph: Sie wurde auch beste Spielerin und beste Torschützin.

  • Frauenfußball

    So., 07.07.2019

    Rapinoe dreifach ausgezeichnet

    Hat den goldenen Schuh als beste Torschützin des Turniers erhalten: Megan Rapinoe.

    Lyon (dpa) - Fußball-Weltmeisterin Megan Rapinoe hat nach dem 2:0-Sieg im WM-Finale gegen die Niederlande zwei weitere Auszeichnungen erhalten.

  • Fußball

    So., 07.07.2019

    US-Frauen nach 2:0 gegen Niederlande zum vierten Mal Weltmeister

    Lyon (dpa) - Die Fußballerinnen aus den USA sind zum vierten Mal Weltmeister. Das Team um Spielführerin Megan Rapinoe setzte sich im Finale in Lyon mit 2:0 gegen Europameister Niederlande durch und sicherte sich den vierten Titel nach 1991, 1999 und 2015. Vor 57 900 Zuschauern machten Rapinoe mit einem verwandelten Foulelfmeter und Rose Lavelle den Erfolg der Titelverteidigerinnen perfekt. Die Niederländerinnen hielten im achten Endspiel einer Frauen-WM lange gut mit, scheiterten letztlich aber verdient.

  • Moskau-Profi

    So., 07.07.2019

    Höwedes lobt Rapinoe und Kaepernick: «Helden unserer Zeit»

    Steht bei Lokomotive Moskau unter Vertrag: Benedikt Höwedes.

    Berlin (dpa) - Der ehemalige Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes hat die US-Nationalspielerin Megan Rapinoe und den momentan vertragslosen Footballer Colin Kaepernick für ihren Mut im Kampf gegen Rassismus und für Gleichberechtigung gewürdigt.

  • Frauenfußball-WM

    So., 07.07.2019

    USA mit Rapinoe vor Finale gegen Niederlande selbstbewusst

    Meldet sich rechtzeitig zum WM-Finale wieder fit: Megan Rapinoe.

    Titelverteidiger USA mit Starspielerin Megan Rapinoe ist der klare Favorit im WM-Finale gegen Europameister Niederlande und gibt sich sehr selbstbewusst. Aber was heißt das schon? In einem Spiel ist alles möglich, lautet das Motto der Oranjeleeuwinnen.

  • Muskelverletzung überwunden

    Sa., 06.07.2019

    US-Fußball-Star Rapinoe nach Verletzung fit für WM-Finale

    Meldet sich rechtzeitig zum WM-Finale wieder fit: Megan Rapinoe.

    Lyon (dpa) - Titelverteidiger USA kann im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen gegen die Niederlande am Sonntag (17.00 Uhr) in Lyon wieder auf Starspielerin Megan Rapinoe zurückgreifen.

  • US-Fußballerinnen

    Fr., 05.07.2019

    Ali Krieger unterstützt Megan Rapinoe

    Mit Trump nichts am Hut: Megan Rapinoe aus den USA bejubelt ein Tor.

    Die US-Frauen stehen im Endspiel der Fußball-WM. Aber nicht alle möchten danach zu Donald Trump ins Weiße Haus kommen.